Text-Bild-Ansicht Band 37

Bild:
<< vorherige Seite

Chemischer Kitt des sel. Hrn. Sam. Varley.

Dieser Kitt bestand aus Weizenmehl, das mit kaltem Wasser, welchem etwas Salz zugesezt wurde, angerührt wurde. Wenn dieser Kitt entweder zum Verschließen der Gefüge, oder zum Verhüten der Entweichung der Dämpfe während des Destillirens angewendet wird, so wirkt die Hize augenbliklich auf das Mehl, verwandelt dasselbe in einen verdikten Teig, und erreicht dadurch den erwünschten Zwek. Durch das dem Teige beigemischte Salz wurde die Auflösung des Kittes mittelst Wassers nach vollendeter Arbeit bei Abnahme der Verkittung erleichtert.

Kleister aus Weizenmehl und Harz.

Ein Deutscher, der Arbeitskästchen für Damen, Futterale für Juweliere etc. verfertigte, und dieselben mit Maroquin, Sammt oder Papier auskleidete, bereitete sich seinen Kleister aus Weizenmehl, das er mit Wasser mengte, und dann kochte. Während des Kochens sezte er dem Kleister schwarzes Pech zu, wodurch derselbe nicht bloß haltbarer und fester, sondern zugleich auch gegen die nachtheilige Wirkung der Feuchtigkeit mehr geschüzt wurde. Er filtrirte den Kleister durch ein grobes Tuch, und entfernte auf diese Weise alle Klümpchen aus demselben.

Kleister aus Weizenmehl und Wachs.

Hr. Mayhew lehrte mich vor mehreren Jahren folgenden Kleister verfertigen. Ein Gemenge aus Weizenmehl und Wasser wurde zu einem gewöhnlichen Breie gekocht, und einige Male mit einer Wachskerze umgerührt: das Wachs, das sich mit dem Kleister verband, vermehrte die bindende Eigenschaft desselben bedeutend. Ich bereitete mir solchen Kleister, und fand, daß er von dem Wachs einen zukerartigen Geschmak erhielt.

Kleister aus Bohnenmehl.

Hr. Boyle Godfrey sagt in einem chemischen Werke, das vor mehreren Jahren erschien, daß man mit einem Kleister aus Bohnenmehl und Wasser Briefe sicher schließen kann; daß man solche Siegel nicht mit Wasserdämpfen erweichen kann, um die Briefe zu öffnen, wie dieß bei den gewöhnlichen Oblaten der Fall ist. (Man dürfte, wenn man bloß dieses Oeffnen mittelst Wasserdämpfen vermeiden wollte, nur Eiweiß nehmen, das durch die Hize der Dämpfe noch fester wird. Es wäre indessen lächerlich, sich heute zu Tage, wo das Briefe öffnen eine officielle Arbeit ist, diese Mühe zu geben, und grausam, dem armen Teufel, der die Briefe öffnen muß, noch mehr Plage zu verursachen, als ihm sein schlechter Dienst ohnedieß verursacht. Wenn das Oeffnen mißlingt, und das Siegel stark gelitten hat, wird der Brief ex offo unterschlagen.)