Text-Bild-Ansicht Band 37

Bild:
<< vorherige Seite

239): die Weisheit auf dem Throne vermag nur wenig gegen die Thorheit der ererbten Völker, wenn andere Führer sich derselben früher bemächtigt haben; Vorurtheile, zumal wenn sie in das Gebiet der Religion und der Mode eingreifen, sind wie Flechten; man wird leichter davon angestekt, als man sie zu heilen vermag.

Dasselbe Frankreich, das die Pest der Schnürbrüste und Corsets über den Erdball verbreitete, lehrte uns bei dem Ausbruche der Revolution dieselben in das Feuer werfen mit den Bouffants, Culs de Paris, und all dem Tande ausgearteter Hofschranzerei. Die weibliche Brust athmete freier, und der weibliche Körper ward nicht mehr in die häßliche Insecten-Taille einer Schlupfwespe verunstaltet, an welcher der Bauch nur mehr an einem Faden zu hängen scheint, die Taille zum Umspannen war.

Mit der Restauration restaurirte sich auch der alte Unsinn wieder, und wir sahen seit 15 Jahren nicht nur das alte Unheil der Schnürbrüste, Corsets etc. wieder von Frankreich aus über den Erdball verbreitet, wir sahen es sogar auch jene Hälfte des menschlichen Geschlechts ergreifen, die bisher frei und unangestekt davon geblieben ist. Auch in dem männlichen Geschlechte sahen wir jezt diese Seuche wüthen, und Männer wurden zu Geken, wie Weiber ehevor Coquetten geworden sind; selbst Männer aus derjenigen Classe ihres Geschlechts, die zu der achtbarsten desselben gehört, selbst Officiere sehen wir jezt die Regiments-Schande begehen, sich zu schnüren, wie Russen, so daß, wenn man einem solchen Schnürriemhelden, der den Schnürstift gewandter zu führen versteht, wie es scheint, als seinen Degen, den Handschuh vor die Füße würfe, er, einer Hofdame gleich, denselben liegen lassen müßte, bis ein guter Freund denselben aufhebt. Man könnte zwar allerdings sagen, daß der Dienst durch dieses Schnüren gewinnen müsse, indem die geschnürten Officiers nicht so leicht davon laufen können; allein wer nicht rükwärts laufen kann, kann auch nicht vorwärts laufen und den fliehenden Feind mit dem Degen in den Rippen verfolgen.

Während nun diese Pest seit 15 Jahren von Frankreich aus sich über Weiblich und Männlich verbreitete, kommt endlich aus der Hauptstadt dieses Landes auch ein Arcanum gegen dieses Pestübel, welches, indem es auf den Bericht des Hrn. Vallot den Beifall der so achtbaren Société de l'Encouragement erhielt, die für das Wohl der leidenden Menschheit so unendlich viel Gutes gethan hat, auch die Aufmerksamkeit der deutschen Menschenfreunde verdient.

Dieses Arcanum gegen die Mieder- und Corset-Pest ist eine neue patentirte Erfindung des Hrn. Josselin zu Paris: neue Häftel und neue Corset-Rüken, (Agrafes et dos de Corsets perfectionnés de Mr. Josselin), mittelst welcher man auf der Stelle, ohne den Anzug im mindesten in Unordnung zu bringen, die Schnürung, wenn man dieselbe aus was immer für einer Ursache zu lästig fühlen sollte, nachlassen kann.

Die Beschreibung dieser Häftel und Rüken in dem Bulletin de la Soc. d'Encouragement Janv . 1830. S. 20., und im Bulletin d. Sc. technolog. April 1830. S. 341, ist zu undeutlich, als daß irgend ein Häftelmacher, selbst mit Beihülfe eines Kleidermachers für Damen, im Stande wäre, nach derselben zu arbeiten. Es geht aber indessen so viel aus dieser Beschreibung hervor, daß die achtbaren Haftelmacher zu Nürnberg sehr viel dabei gewinnen können, wenn sie durch einen ihrer Mitbürger zu Paris ein paar Exemplare solcher Agrafes et dos de Corsets de Mr. Josselin à Paris kaufen und sich so bald möglich zusenden lassen; und daß sie viel verlieren würden, wenn, was zu vermuthen steht, diese Pariser Mode in Deutschland eben das Glük macht, was sie in Frankreich fand, und was manche weit schlechtere französische Mode in Deutschland bereits

239)

Vorstehern und Vorsteherinnen einer jeden öffentlichen weiblichen Erziehungsanstalt auf das Schärfste verboten ward, Schnürbrüste oder Schnürleibchen bei ihren Ziehtöchtern zu dulden, oder auch nur solche Mädchen aufzunehmen, an welchen deutliche Spuren eines früheren zu starken Schnürens sichtbar waren. Ein Decan der medicin. Facultät zu Wien, Hr. v. Schosulan, schrieb bei dieser Gelegenheit eine eigene Abhandlung über die Schädlichkeit der Schnürbrüste für den weiblichen Körper, und zählte in derselben das Heer tödtlicher und unheilbarer Krankheiten auf, welche durch dieselben entstehen. Heute zu Tage finden wir die Schnürleibchen, Corsets in allen Erziehungsinstituten wieder als den Nothanker aller Weiblichkeit!