Text-Bild-Ansicht Band 50

Bild:
<< vorherige Seite

damit nur derjenige Theil zurükbleibt, welcher wirklich mit der Faser verbunden ist; es soll dadurch zwischen dem Mordant, dem Färbestoff und der Faser eine feste Verbindung, in den wahren Verhältnissen, erleichtern. Wenn aber der auflösliche Theil des Kühkothes, wie Hr. Penot behauptet, allein wirken würde und seine Wirkung einzig darin bestünde, daß er unauflösliche Verbindungen mit den Mordants hervorbringt, so würde nothwendig der Ueberschuß des Mordants, an Statt in das Kühkothbad überzugehen, im Gegentheil auf dem Gewebe befestigt.

Es ist daher sehr wahrscheinlich, daß während gewisse Bestand, theile des Kühkoths zusammenwirken, um den überschüssigen Mordant aufzulösen, andere sich desselben bemächtigen, ihn unauflöslich machen und ihn dadurch verhindern, sich wieder mit dem Zeug zu verbinden. Die Holzfaser, welche die beiden Verfasser als ganz unwirksam beim Kühkothen betrachten, scheint zu dieser wichtigen Rolle sehr geeignet zu seyn, und es ist sehr zweifelhaft, ob diese Operation denselben Erfolg hat, wenn man nur die auflöslichen Theile des Kühkothes dabei anwendet. Aus den interessanten Versuchen des Hrn. Daniel Koechlin über die Anwendung der Kleie zum Puzen der gedrukten Zeuge46) geht hervor, daß keiner ihrer Hauptbestandtheile so wirksam ist, wie die ganze Kleie. Da man nun bei dieser Operation ohne merklichen Unterschied in den Resultaten den Kühkoth an Statt der Kleie anwenden kann, so ist es höchst wahrscheinlich, daß diese beiden Substanzen auf dieselbe Art wirken.

Die HH. Penot und Morin müssen sich hiedurch aufgefordert fühlen neue Thatsachen aufzufinden, um ihre theoretischen Ansichten zu rechtfertigen.

XXXV. Einiges über den gegenwärtigen Zustand der Handelsschiffe in England.

Unter dem Titel: Sea Burking, to the alarming extent of upwards of two thousand lives annually; with an exposure of further atrocities, exposing an organised system of robbery and murder. By Samuel Seaworthy,“ erschien kürzlich in England eine Broschüre, welche, so grelle Farben darin auch bei allen Schilderungen gebraucht seyn, und so viele Uebertreibungen darin vorkommen mögen, doch deutlich beweist, wie sehr der Bau der Kauffartheischiffe gegenwärtig in England in Verfall kommt, und welchen schändlichen Unfug das schmuzige Interesse mit Tausenden von Menschenleben

46)

Polyt. Journal Bd. XXXIII. S. 110.

A. d. R.