Text-Bild-Ansicht Band 51

Bild:
<< vorherige Seite

Man wird uns zwar als Antwort auf das, was wir oben über die Abhandlung des Hrn. Ericsson bemerkten, sagen, daß dessen Maschine wirklich arbeitet, und die Erwartungen von vielen, die sie arbeiten sahen, übertraf. Allein dadurch steigt in unseren Augen weder der Werth der Abhandlung, noch jener der Maschine, und wir getrauen uns ohne Anstand zu behaupten: daß auch diese neue Luftmaschine so wie ihre Vorgänger von dem Schauplaze verschwinden wird, ohne zu einem Resultate zu führen, und daß die ganze durch sie erzeugte Kraft in dem Unterschiede des Drukes besteht, der dadurch erzeugt wird, daß die Luft direct aus dem Ofen in den arbeitenden Cylinder übergeht, wobei der Regenerator eher ein Hinderniß abgibt, als einen Vortheil gewährt. Würde man, wie wir oben bemerkten, sowohl an der Eintritts- oder Inductionsröhre, als an dem Körper des Regenerators ein Queksilbermaß anbringen, so würde der Unterschied zwischen den beiden Queksilbersäulen sehr unbedeutend seyn, und dieser Unterschied allein wäre, abgesehen von der Reibung, die erzielte Kraft. Wir haben der Schwierigkeiten, mit denen man sich in der Praxis Röhren verschaffen kann, auf die das Feuer ohne Nachtheil einwirken kann, gar nicht erwähnt, obschon diese Schwierigkeiten allein hinreichen würden, um die Wärmestoffmaschine, selbst wenn deren Princip etwas taugte, praktisch unbrauchbar zu machen. Ueberdieß wäre auch noch der heiße Cylinder und der Kolben bei einer trokenen Temperatur von 500° F. in Gang zu erhalten, wogegen sich Einwürfe machen lassen, die jedem Praktiker so bekannt sind, daß sie keiner weiteren Erwähnung bedürfen.

XXXIX. Bericht des Hrn. Vallot über den von Hrn. Grafen Max v. Perrochel erfundenen Apparat zum Erwärmen des Inneren der Kutschen, welchen der Erfinder einen Thermarama nennt.

Aus dem Bulletin de la Société d'encouragement. Julius 1833, S. 240.

Mit Abbildungen auf Tab. III.

Die Gesellschaft hat bereits im Jahre 1831 mit vielem Interesse den Bericht angehört, den damals Hr. Bouriat über einen Apparat zum Erwärmen des Inneren der Kutschen, der ihr von Hrn. Laignel vorgelegt worden war, abstattete.42) Es ist dieß nicht die einzige Erfindung dieser Art, denn Hr. Graf Perrochel

42)

Dieser Bericht ist im Polyt. Journal Bd. XLII. S. 259 zu finden.