Text-Bild-Ansicht Band 68

Bild:
<< vorherige Seite

Liverpool, Birmingham und anderer Bahnen baute, deren Gestell aber umkehrte. Ich empfehle übrigens diese Wagen nicht so sehr, als den hier beschriebenen, der sich wohl als der bequemste und sicherste von allen bewähren dürfte.

In Fig. 1, welche eine Ansicht meines Wagens gibt, sind a, b, c die unteren Kasten, d, e die oberen, welche Wagen zweiter Classe seyn können. f, g, h sind Räume für das Gepäk, und i, k die Tritte zum Einsteigen in die oberen Kasten.

LXXI. Ueber den an der Great Western Eisenbahn befolgten Bauplan.

Aus dem Civil Engineer and Architects Journal. Febr. 1838, S. 105.

Mit Abbildungen auf Tab. VI.

Die Great-Western Eisenbahn ist, da man bei ihr von dem gewöhnlichen Bauplane abwich, der Gegenstand aufmerksamer Prüfung sowohl von Seite der Sachkundigen als auch des Publicums im Allgemeinen. Wir erlauben uns daher so viel hievon, als uns bisher bekannt wurde, zur allgemeinen Kenntniß zu bringen und durch eine Zeichnung zu erläutern.

A, A, Fig. 2, ist eine schmiedeiserne Schiene, welche auf den zur Unterlage dienenden Balken C, C niedergeschraubt wird. B ist ein keilförmiges Stük Eichenholz. Die eiserne Bindestange verbindet die beiden Unterlagen C, C. Die Pfähle E, E haben acht Fuß Länge auf acht Zoll im Durchmesser und sind an den unteren Enden zugespizt. F stellt das als Ballast dienende Material vor, und G den aufgeführten Damm.

Man verfährt im Wesentlichen folgender Maßen. Man treibt in den aufgeführten Erdbau mittelst einer Ramme Pfähle aus kyanisirten Buchenstammen von 8 Fuß Länge und 8 Zoll im Durchmesser in Entfernungen von 15 Fuß von einander so ein, daß die Pfähle zweier einander entsprechender Schienenlinien, wie man zu sagen pflegt, im Verbande und nicht einander gegenüber stehen. Auf diese Pfähle werden der Länge nach fortlaufende Balken aus kyanisirtem Memelholze von 13 oder 14 Zoll Breite auf 6 1/2 oder 7 Zoll Dike gelegt, und fest in den Boden, der vorher eben gemacht und gut gestampft seyn muß, eingebettet. Auf diese Balken legt man endlich die Schienen, zwischen denen ein Raum von 7 1/2 Fuß im Lichten gelassen ist. Zwischen die Schiene und den Balken kommt jedoch noch ein keilförmiges Stük Eichenholz oder auch ein sonstiges