Text-Bild-Ansicht Band 70

Bild:
<< vorherige Seite

Geschwindigkeit auf 70 deutet, so soll es bei gleicher Geschwindigkeit bei der Anwendung von gutem Wallrathöhle auf 20, bei der Anwendung von gutem Olivenöhle auf 60, und bei der Anwendung von Klauenfett auf 60 bis 70 deuten. Die weitere Scala gehört dann für Gemenge aus Oehl und Talg, deren man sich zum Schmieren von Wagenrädern und größeren Räderwerken bedient. Sollte irgend ein Gemenge außer dem Bereiche der Scala fallen, so müßte man die Geschwindigkeit vermindern, was zu demselben Resultate führen würde, wie eine Verlängerung der Scala.

Aus dem Gesagten ergibt sich das dem Apparate zum Grunde liegende Princip zur Genüge. Wenn ein Oehl vermöge seiner Klebrigkeit das Gewicht nur bei 20 heben sollte, während ein anderes Oehl dasselbe bei 40 hebt, so folgt hieraus, daß die Klebrigkeit des ersteren um die Hälfte geringer wäre als jene des lezteren; und daß also bei lezterem die Reibung um das Doppelte größer seyn müßte. Es bleibt dann jedem Maschinenbesizer überlassen, ob er beim Oehle an Geld ersparen und es dagegen für den Ankauf von Brennstoff hinauswerfen will: die Abnüzung der Maschinerie gar nicht in Anschlag gebracht.

XXVII. Verbesserungen in der Zukerfabrication, worauf sich Francis Hoard Esq. aus Demerara, dermalen in Liverpool, am 30. Sept. 1837 ein Patent ertheilen ließ.

Aus dem Repertory of Patent-Inventions. August 1838, S. 93.

Mit Abbildungen auf Tab. II.

Meine Erfindung beruht in der Anwendung eigenthümlicher Siedgefäße zum Versieden des Zukerrohrsaftes und anderer Säfte. Es wird dadurch eine beträchtliche Ersparniß an Brennmaterial und eine ununterbrochene Circulation der Flüssigkeit während des Versiedens bewirkt; abgesehen davon, daß der ganze Proceß weit leichter zu leiten ist.

In Fig. 38 sieht man einen Grundriß eines meiner Erfindung gemäß zusammengesezten Apparates. Fig. 39 ist ein Längendurchschnitt; Fig. 40 ein Durchschnitt des Endes, und Fig. 41 eine perspectivische Ansicht. An allen diesen Figuren sind gleiche Theile mit gleichen Buchstaben bezeichnet.

Das längliche Gefäß a, a ist durch die Scheidewände b, c, d und e in fünf Fächer A, B, C, D und E abgetheilt. Durch seinen unteren Theil a führt der Feuerzug f, f, durch den Rauch und Dünste