Text-Bild-Ansicht Band 73

Bild:
<< vorherige Seite

Graf Rumford bei seinen Versuchen befolgte. Das Oehlgefäß und die Dampfröhre wurden bis auf 265º erhizt; das Gewicht des Wassers, und die Temperatur, bei der es genommen wurde, blieben bei allen Versuchen dieselben; und jeder Versuch währte ungefähr 1 1/2 Minuten. Die Resultate waren, wie folgt:

Dampf bei: Wasser bei 52º: Gran. Gran.
214º 2229 + 20º 2272 43
265 + – 2269 40
335 + – 2268 39.

Hieraus folgt, daß der Dampf nur eine geringe Quantität Wärme absorbirt, um bis auf das Aeußerste seiner Expansion gebracht zu werden, und eine noch geringere Quantität, wenn er über diesen Punkt hinaus erhizt wird. Ebenso läßt sich aus diesen Versuchen abnehmen, daß die gebundene Wärme des Dampfes etwas über 1000º beträgt, und daß für das, was von dem gläsernen Gefäße absorbirt wird, sogar noch etwas mehr zugegeben werden muß.57)

LXXIV. Ueber die neueren, von Chanter gemachten Verbesserungen an den Locomotivkesseln, zur Heizung derselben mit Steinkohlen statt mit Kohks.

Aus dem Mechanics' Magazine. No. 822.

Mit Abbildungen auf Tab. V.

Die in allen englischen Eisenbahnbills enthaltene Klausel, daß der Locomotivenbetrieb keinen Rauch veranlassen darf, machte, da man bisher noch nicht im Stande war, Steinkohlen ohne Rauchentwikelung zu verbrennen, die Heizung der Locomotivkessel mit Kohks unvermeidlich. Der hohe Preis der Kohks, welcher hauptsächlich dadurch bedingt ist, daß man aus der beim Betriebe der Kohksöfen aufgewendeten Hize keinen hinreichenden Nuzen zu ziehen weiß, regte schon vielfach das Streben nach einem Ofen an, in welchem Steinkohle ohne Rauchentwikelung verbrannt werden könnte, d.h. in welchem nicht bloß die Masse der Steinkohlen, sondern auch alle bei dem Verbrennungsprocesse entwikelten ruß- und gasartigen Substanzen so verbrannt würden, daß bei dem Schornsteine nur unsichtbare

57)

Der Verf. dieses schon vom Jahre 1834 datirenden Aufsazes bemerkt in einem an die Redaction des Mechanics' Magazine gerichteten einleitenden Schreiben, daß er die Resultate seiner Versuche, die mit den von anerkannten Autoritäten aufgestellten Ansichten hie und da im Widerspruche stehen, nicht der Oeffentlichkeit übergeben hätte, wenn er sich nicht durch fortgesezte Beobachtungen und Erfahrungen seither noch mehr von deren Richtigkeit überzeugt hatte. A. d. R.