Text-Bild-Ansicht Band 78

Bild:
<< vorherige Seite

LVII. Verbesserungen an den Apparaten, um gashaltige Flüssigkeiten (kohlensäurehaltiges Wasser, Sodawasser) zu fabriciren und in Flaschen zu füllen, worauf sich Miles Berry, Patentagent am Patent office, Chancery Lane, Grafschaft Middlesex, am 6. Decbr. 1838 ein Patent ertheilen ließ.

Aus dem London Journal of arts. Sept. 1840, S. 26.

Mit Abbildungen auf Tab. IV.

Vorliegende Verbesserungen an den Hülfsmitteln und Apparaten, um gashaltige Flüssigkeiten zu fabriciren, Flaschen und andere zu deren Aufnahme bestimmte Gefäße damit zu füllen, den Inhalt darin aufzubewahren und ihn im erforderlichen Falle zu benuzen, bestehen erstens in einem Apparate, um kohlensaures Gas zu entbinden und es in diesem Zustande anderen Flüssigkeiten in der Absicht mitzutheilen, dieselben mit dem Gase zu imprägniren und auf diese Weise gashaltige Flüssigkeiten zu erzeugen; zweitens in einem Apparat, durch welchen Flaschen oder andere Behältnisse mit der gashaltenden Flüssigkeit gefüllt, und damit das Gas nicht entweiche, dicht verkorkt werden können; drittens in dem eigenthümlichen Bau eines tragbaren Behälters für die gashaltende Flüssigkeit, aus welchem man beliebige Portionen derselben zu jeder Zeit zum Behuf der Erfrischung in ein Trinkglas oder sonstiges Gefäß ablassen kann.

In den beigegebenen Zeichnungen repräsentirt Fig. 68 eine perspectivische Ansicht des erst erwähnten Apparates, um kohlensaures Gas zu entwikeln und es der mit demselben zu schwängernden Flüssigkeit mitzutheilen. a, a ist das Gestell, worauf der Apparat ruht; b ein hohler, kugelförmiger, mit Blei ausgefütterter kupferner Behälter, welcher von zwei aneinander geschraubten Halbkugeln gebildet wird. An den oberen Theil dieser Kugel ist eine cylindrische oder konische, kupferne, mit Blei gefütterte Röhre gelöthet oder genietet, oder auf eine sonstige sichere Weise befestigt. Ungefähr 4/5 des Innern der Kugel b ist mit verdünnter Schwefelsäure im Verhältnisse von beiläufig 5 Theilen Wasser auf 1 Theil der Säure zu füllen. Die Mischung ist einige Zeit vor ihrer Benuzung zu bewerkstelligen, damit sie bei ihrer Anwendung bereits abgekühlt sey. In diese Solution werden zum Behuf der Entwikelung des kohlensauren Gases Patronen oder kleine Papierhülsen, die mit kohlensaurem Kalk (Kreide) oder anderen passenden Stoffen gefüllt sind, gebracht; hiebei ist zu