Text-Bild-Ansicht Band 87

Bild:
<< vorherige Seite

Chlorplatin überwasche: lezteres hat auf die vergoldeten Theile keine Wirkung, gibt aber den übrigen ein mattes schwarzes Ansehen, welches den Glanz der vergoldeten Theile erhöht.

Endlich besteht meine Erfindung noch in einer Methode polirtes Kupfer zu färben, indem ich es dem Schwefelwasserstoffgas oder den Dämpfen von Schwefel, Jod, Brom oder Chlor ausseze, oder das Metall in Flüssigkeiten tauche, welche diese Körper enthalten. Nach diesen Methoden erhält man sehr glänzende Farben auf Kupfer und wenn man die Oberfläche des Metalls nach einem bestimmten Muster theilweise schüzt (reservirt), entstehen sehr schöne Effecte, weil auf einem kleinen Raume ein großer Farbencontrast stattfindet. Da man das Kupfer nach der oben erwähnten Methode leicht fast ganz weiß machen kann, so benuze ich sie, um Metallspiegel zu erhalten. Ich mache nämlich von einem polirten metallenen Plan- oder Hohlspiegel einen galvanoplastischen Abguß, welcher beinahe denselben Politurgrad wie das Original erhält und seze ihn dann den oben erwähnten Dämpfen aus, bis er hinreichend weiß geworden ist, worunter die Politur nicht leidet. Da die Oberfläche des so erhaltenen Spiegels schon chemisch mit Schwefel oder einem der erwähnten Stoffe verbunden ist, so kann derselbe an der Luft nicht mehr leicht flekig werden oder sich oxydiren.36)

LVI. Ueber Darstellung des Calomels als höchst zartes Pulver; von E. Soubeiran.

Aus dem Journal de Pharmacie, Dec. 1842, S. 502.

Mit einer Abbildung auf Tab. V.

Aerztliche Erfahrung sowohl als die chemische Wissenschaft haben gemeinschaftlich dargethan, daß die höchst feine Zertheilung des Calomels seine Heilkraft erhöht. Das Schlämmen führt nicht zum Ziele; man erhält nur ein gelbliches Pulver, welches nicht die gewünschte Zartheit besizt. Josiah Jewel war der erste, welcher einen andern Weg vorschlug, nämlich den Dampf des Queksilberchlorürs in ein Gefäß mit Wasser streichen zu lassen. Dieses Wasser kommt bald ins Sieden und der Dampf desselben vermischt sich mit dem Calomel-Dampf. Die Gegenwart des Wassers und des Dampfes verhindert

36)

Man vergl. Talbot's Abhandlung über galvanoplastische Vervielfältigung der Teleskop-Spiegel im polytechn. Journal Bd. LXXXVI. S. 134.