Text-Bild-Ansicht Band 88

Bild:
<< vorherige Seite

seine Ventilirmittel unzureichend sind, daher nochwendig verbessert werden müssen.

Angenommen nun, der Director der Anstalt sey, durch den Geruch aufmerksam gemacht, im Begriff, den für schwierige Fälle bestimmten Blaseventilator in Gang zu sezen. Er muß Wasser aufsammeln, ehe er zu diesem Mittel schreitet, dann aber nach dem Ingangsezen des Ventilators noch einen zweiten Versuch anstellen. Die Vergleichung der beiden Wasser zeigt ihm dann bestimmt an, ob der Ventilator ausreichte, um die verdorbene Luft der Kammer durch reine zu ersezen.

Es scheint mir überflüssig, noch weiter zu gehen und alle Fälle anzugeben, wo solche Vergleichungen angestellt werden können. Man wird wohl einsehen, daß wenn solche Versuche in gehöriger Anzahl angestellt worden wären, man wenigstens weit besser als durch Berechnungen wüßte, was von den empfohlenen Ventilirmethoden zu erwarten, was von gewissen atmosphärischen Einflüssen zu fürchten ist, in welchen Fällen der Veränderung der Luft die eingetretenen Krankheiten der Seidenwürmer zuzuschreiben sind und in welchen Wen dagegen die Ursachen dieser Krankheiten in der Beschaffenheit der Blätter, in der Qualität der Eier, dem Brütverfahren, der Anzahl der Mahlzeiten etc. zu suchen sind.

XCVIII. Die Mosaikfußböden des Hrn. Buschmann.

Es war von jeher gefühltes Bedürfniß, die Fußböden den sie umgebenden Wänden und Deken entsprechend zu verzieren; so entstand das Marmorgetäfel, der Mosaikfußboden aus farbigen Steinchen und Glasmassen, der Terrazzo, der Steinplattenbeleg mit eingelegten und eingegossenen Metallen oder eingerizten Arabesken, die mit schematischen vielfarbigen Mustern versehenen Plattenböden aus gebrannter Erde, die Parkette mit und ohne Marqueterie aus farbigen Holzstüken, die Bemalung gewöhnlicher Fußböden oder die Bedekung derselben mit Stoffen, welche bisweilen als Surrogate edlerer Materialien gebraucht werden.

Fußböden aus Stein und Thonmaterial eignen sich vorzugsweise für monumental decorirte öffentliche Räume und in unserem Klima für Landhäuser, die nur im Sommer bewohnt werden, wie für die freien Localitäten von öffentlichen und Wohngebäuden; Fußböden