Text-Bild-Ansicht Band 137

Bild:
<< vorherige Seite

zu jeder Zeit in den einzelnen Kufen nach Bedarf verbreiten, gerade so wie dieß bisher mit dem Dampf geschah.

Hr. Didot ließ sich sein Verfahren in Frankreich und in anderen Ländern patentiren.

P. B. Darnis.

XCVI. Die Grundsätze der Agricultur-Chemie; von Professor Justus v. Liebig.79)

Dem Wachsen einer Pflanze geht voraus ein Keim, ein Samenkorn; die Landpflanze bedarf einen Boden; ohne die Atmosphäre, ohne Feuchtigkeit wächst die Pflanze nicht. Die Worte Boden, Atmosphäre und Feuchtigkeit sind nicht Bedingungen an sich, es gibt Kalk-, Thon-, Sandboden, Boden aus Granit, aus Gneis, aus Thonschiefer, aus Glimmerschiefer entstanden, ganz verschieden in ihrer Beschaffenheit und Mischung. Das Wort Boden ist ein Sammelwort für eine ganze Anzahl von Bedingungen; der fruchtbare Boden enthält sie in dem für die Ernährung des Gewächses richtigen Verhältniß in dem unfruchtbaren Boden fehlen einige dieser Bedingungen.

79)

Im Begriff, eine neue Ausgabe seines Buches „die Chemie in ihrer Anwendung auf Agrikultur und Physiologie“ zu bearbeiten, sah sich Hr. Professor v. Liebig veranlaßt, die landwirthschaftlichen Journale seit 1845 durchzugehen, um sich mit den seither gewonnenen Erfahrungen bekannt zu machen. Unter allen bis jetzt erschienenen Arbeiten zeichnen sich diejenigen des Hrn. J. B. Lawes in Rothamsted durch den Umfang und die Dauer der von ihm unternommenen Versuche aus, und da das Endresultat derselben, nach Lawes' Folgerungen im Widerspruch steht mit den Grundsätzen, welche Prof. v. Liebig in dem obigen Werke gelehrt hat, so hielt letzterer es für geeignet, in einer besondern Abhandlung auseinanderzusetzen, wie nothwendig es sey, eine richtige Methode zur Anstellung von Versuchen zu wählen, wenn diese belehren, eine Ansicht bestätigen oder widerlegen sollen. Diese Abhandlung, worin er die Uebereinstimmung der Grundsätze der Agricultur-Chemie mit den praktischen Erfahrungen der Landwirthe, im Besonderen mit den von Hrn. Lawes angestellten Versuchen, nachgewiesen hat, führt den Titel: Die Grundsätze der Agricultur-Chemie mit Rücksicht auf die in England angestellten Untersuchungen; von Justus v. Liebig. Braunschweig, 1855, bei Vieweg und Sohn. (107 Seiten.)

Hr. Prof. v. Liebig hat seine Ansichten – so wie sie aus seinem Buche sich folgern lassen – selbst in kurzen Sätzen zusammengestellt, und diese sind es, welche wir hier mittheilen.

A. d. Red.