Text-Bild-Ansicht Band 142

Bild:
<< vorherige Seite

kostspieligem Wege eine für viele Zwecke taugliche Sorte ordinären Stahl und Stabeisen darzustellen; fertigt man doch schon seit Jahren aus dem unreinern, grauen Roheisen durch einen ähnlichen Proceß, durch das sogenannte Tempern (Adouciren), ordinäre Gegenstände der verschiedensten Art, die sonst nur aus gewöhnlichem Stabeisen gemacht worden sind. Doch genug einer bloßen Idee.“

Schon aus dieser Andeutung erhellet, daß sich mein Verfahren sowohl in der Wahl des Roheisens, als noch mehr in der Art der chemischen Durchführung von allen andern derartigen Vorschlägen und Versuchen wesentlich unterscheidet, bedeutend billiger seyn müsse.

P. Tunner.“

Die Whitworth'schen Schrauben-Schneidzeuge.

Joseph Whitworth hat nach ausgedehnten Untersuchungen der in verschiedenen Werkstätten angewendeten Schraubenconstructionen ein Schraubensystem mit solchen Verhältnissen festgestellt, daß die gleichen Gewinde für Guß- und Schmiedeisen anwendbar und sowohl hinsichtlich der Kraftentwickelung als in Hinsicht auf Festigkeit und Dauer vorzüglich sind. Dieß Schraubensystem fand deßhalb solchen Beifall, daß es nicht nur rasch in den meisten Werkstätten Englands in Gebrauch kam, sondern auch in Belgien, in den größeren Maschinenfabriken und bei den meisten Eisenbahnverwaltungen Deutschlands und der Schweiz aufgenommen wurde und nunmehr das am meisten verbreitete Schraubensystem ist. Das Verhältniß der Ganghöhe zu den Durchmessern der Schrauben zeigt folgende Tabelle.

Durchmesser
der Schrauben.
Anzahl der
Gewindgänge
auf 1 Zoll Länge.
Verhältniß
der Steigung
zum Durchmesser.
Durchmesser
der Schrauben.
Anzahl der
Gewindgänge
auf 1 Zoll Länge.
Verhältniß
der Steigung
zum Durchmesser.
1/4 Zoll 20 1 : 5 2 1/4 Zoll 4 1 : 9
5/16 „ 18 1 : 5 5/8 2 1/2 „ 4 1 : 10
3/8 „ 16 1 : 6 2 3/4 „ 3 1/2 1 : 9 5/8
7/16 „ 14 1 : 6 1/8 3 „ 3 1/2 1 : 10 1/2
1/2 „ 12 1 : 6 3 1/4 „ 3 1/4 1 : 10 9/16
5/8 „ 11 1 : 6 7/8 3 1/2 „ 3 1/4 1 : 11 3/8
3/4 „ 10 1 : 7 1/2 3 3/4 „ 3 1 : 11 1/4
7/8 „ 9 1 : 7 7/8 4 „ 3 1 : 12
1 „ 8 1 : 8 4 1/4 „ 2 7/8 1 : 12 7/32
1 1/8 „ 7 1 : 7 7/8 4 1/2 „ 2 7/8 1 : 12 15/16
1 1/4 „ 7 1 : 8 3/4 4 3/4 „ 2 3/4 1 : 13 1/16
1 3/8 „ 6 1 : 8 1/4 5 „ 2 3/4 1 : 13 3/4
1 1/2 „ 6 1 : 9 5 1/4 „ 2 5/8 1 : 12 25/32
1 5/8 „ 5 1 : 8 1/8 5 1/2 „ 2 5/8 1 : 14 7/16
1 3/4 „ 5 1 : 8 3/4 5 3/4 „ 2 1/2 1 : 14 3/8
1 7/8 4 1/2 1 : 8 7/16 6 „ 2 1/2 1 : 15
2 „ 4 1/2 1 : 9

Um eine Uebereinstimmung in der Gestalt der Gewinde zu erlangen, ist durchgehends deren Kantenwinkel zu 55 Grad festgesetzt, und es werden die Gänge außen und innen auf 2/3 der Ausdehnung eines ganz scharf ausgeführten Gewindes abgerundet. Durch die gleichmäßige Herstellung der Schraubengänge und durch Anwendung eines bestimmten Verhältnisses zwischen dem Schraubendurchmesser und der Ganghöhe ist es Whitworth möglich geworden, ein bestimmtes System in den Schrauben verschiedener Durchmesser so herzustellen, daß bei Zugrundelegung desselben Schrauben und Muttern von gleichem Durchmesser, die zu verschiedenen Zeiten und an verschiedenen Orten gefertigt werden, vollkommen zu einander passen, so daß