Text-Bild-Ansicht Band 151

Bild:
<< vorherige Seite

Also getrocknet:

November. Februar.
Asche 2,70 Asche 3,32
Kohks 40,9 Kohlenstoff 59,61
Wasserstoff 5,43
Sauerstoff u. Stickstoff 31,64
––––––
100,00.

Die verbrennliche Substanz im trockenen Torfe besteht in 100 Theilen aus:

Kohlenstoff 61,66
Wasserstoff 5,62
Sauerstoff und Stickstoff 32,72
––––––
100,00.

Ueberschüssiger Wasserstoff 1,53 Procent.

XXX. Ueber neue, in Schottland vorkommende Rohmaterialien zur Photogen- und Paraffin-Fabrication; von P. Wagenmann, Ingenieur in Neuwied.

I. Torf.

Die Insel Lewis, die größte der Hebriden, welche dem Baronet Sir James Matheson gehört, ist mit einer Torfablagerung von beiläufig 40 Quadratmeilen bedeckt, die nun verwerthet werden soll, zu welchem Behuf ich im Sommer vorigen Jahres beauftragt wurde daselbst eine Untersuchung dieses Torfes in ziemlich großem Maaßstabe vorzunehmen, deren Ergebniß ich im Folgenden mittheile.

Dieser Torf gehört zu dem braunen und schwarzen Stech- und Baggertorf und geht theilweise in den Pechtorf über. Er läßt sich leicht in zwei Qualitäten sondern: Nr. 1 ist schwarz, dicht, zur Kohle- und Theergewinung geeignet; Nr. 2 ist braun, leicht, als Brennmaterial zu benutzen.

Nach dem Ausstechen des Torfes wird der Boden cultivirt, und zur Entsäuerung mit Ammoniaksalzen, Torfasche etc. gedüngt.

Der mir als durchschnittliches Muster der Sorte Nr. 1 übergebene Torf war nicht so ausgetrocknet, wie es gewöhnlich der auf dem Continente