Text-Bild-Ansicht Band 182

Bild:
<< vorherige Seite

Der die Matrizen enthaltende Rahmen wird während des Formens von dem Haken b festgehalten, welcher auf einem Zapfen angebracht ist, um kippen zu können, wenn man die kleine Stange e zieht; die Feder r hat den Zweck, den Haken b immer wieder zurückzudrücken, damit er den Rahmen c festhält.

Der Kopf E der Presse enthält ebenso viele Stempel p' als Matrizen vorhanden sind; diese Stempel bewegen sich in einer ganz geraden Linie, wenn der Kopf E eine Geradführung durch die Stangen g erhält und wenn die Stempel selbst durch die Platte a hindurchgehen.

Sobald die Stempel sich in der Höhe befinden, gießt man die Glas- oder Emailmasse, welche man formen will, auf die Matrizen m; dann treibt man die Stempel durch Drehen des Hebels H herab; die in dem Gehäuse D befindliche Spiralfeder a' hat den von den Stempeln auf die Matrizen ausgeübten Druck auszuhalten. Da die Kanten der Stempel scharf sind, so schneiden sie in derselben Zeit, wo das Formen stattfindet, das Email oder Glas ab.

Hierauf treibt man die Stempel p' wieder in die Höhe und die Glas- oder Emailabfälle, welche sich etwa an die Stempel angehängt haben, werden durch die Platte a abgestrichen, welche an einem dem Gestelle A angegossenen Vorsprung befestigt ist.

Der Arbeiter zieht dann an der kleinen Stange e, um den Rahmen von dem Haken zu befreien; hierauf klappt er letzteren mit den Matrizen mittelst der Handhabe L so weit zurück, bis er die in Fig. 13 punktirt angegebene Lage annimmt, wodurch das Herausnehmen der nun ganz fertigen Gegenstände erleichtert wird.

Die Matrizen m, welche in der Zeichnung rund dargestellt sind, können natürlich sehr verschiedene Formen und Umrisse haben.

LXXVII. Peabody's Hinterladungs-Gewehr.

Mit Abbildungen auf Tab. V.

Der Engineer vom 7. September 1866 enthält über dieses in neuerer Zeit viel Aufsehen erregende Hinterladungsgewehr eine Mittheilung, wornach dasselbe, im Jahre 1862 von H. O. Peabody zu Boston in Nordamerika construirt, und seitdem fortwährend verbessert, sich neben gefälligem Aeußeren durch Dauerhaftigkeit, Einfachheit, Raschheit