Text-Bild-Ansicht Band 187

Bild:
<< vorherige Seite

der Tunnels der Metropolitan-Eisenbahn für die Gesundheit durchaus nicht schädlich ist.

LXXIV. Ueber Entwässerung von Städten.

Nach Dr. med. Georg Varrentrapp.

Vor einiger Zeit hielt der Civilingenieur Hr. Veit-Meyer, ein eifriger Anhänger und Förderer des Canalsystemes, in der Berliner polytechnischen Gesellschaft einen eingehenden Vortrag über diesen, jetzt so viele Kreise beschäftigenden Gegenstand. Er gieng dabei von den Ansichten aus, welche sich in der im vorigen Jahre stattgefundenen Versammlung der Gesellschaft der naturforschenden Freunde, in Bezug auf die Wohlerhaltung des Menschen kundgegeben hatten, wornach als Cardinalpunkte dafür aufgestellt wurden: trockenes Erdreich, frische, reine Luft und gutes, reines Wasser. Nachdem er gezeigt, in welchem geringen Maaße sich diese Bedingungen bei Anwendung des sogenannten Abfuhrsystemes erreichen lassen, daß lediglich Canalisirung der Städte mit allgemeiner Einführung von Wasserclosets zu dem vorliegenden Ziele führen kann, brachte er durch statistische Mittheilungen zur Anschauung, in welchem Grade sich der Gesundheitszustand von mehreren Städten nach der Canalisirung derselben gehoben hat: zunächst in der Stadt Paris, die bekanntlich in den letzten Jahren der Luft zugänglicher gemacht und mit neuen Wasserwerken versehen wurde; dann in mehreren englischen Städten, welche im Laufe der Jahre mehr oder weniger gute Einrichtungen erhielten.

Den Lesern dieser Zeitschrift ist bekannt, daß wir vor einigen Jahren – gestützt auf einseitige Kenntniß der Sache – selbst dem Abfuhrsystem das Wort sprachen;89) der Vortrag des Hrn. Veit-Meyer hat uns überzeugend für das entgegengesetzte System, das Canalsystem, gestimmt. Theils um unsere frühere Mittheilung zu berichtigen, theils um den Leserkreis dieser Zeitschrift mit den geläuterteren Ansichten über diesen wichtigen Gegenstand bekannt zu machen, haben wir im Folgenden die Hauptdaten jenes Vortrages mit Benutzung des von Dr. Varrentrapp

89)

Polytechn. Journal, 1865, Bd. CLXXVIII S. 313.