Text-Bild-Ansicht Band 190

Bild:
<< vorherige Seite

Zeichnungsscheibe anzuwenden, so ordnet man die drei Ebenen so an, daß die Richtungen ihrer Seiten ein gleichseitiges Dreieck bilden. — Für gewisse Untersuchungen, wie jene der Aenderung der Dichtigkeit der Luft, kann man sich mit der Benutzung einer einzigen Scheibe begnügen, nur muß man solche Arbeiten bei günstiger Witterung und ruhiger Luft ausführen.

Der Umstand, daß bei gewöhnlichen Luftfahrten zuweilen Ballast ausgeworfen wird, kann allerdings die Untersuchungen sehr unsicher machen. Bei Luftfahrten für derartige Zwecke aber sollte ein derartiger Umstand vermieden werden; sollte jedoch das Auswerfen von Ballast dennoch eintreten, so hat eben der Beobachter von der Erde aus den Moment, in welchem dieß stattfindet, so wie die Stelle der Curve, von der an die Aenderung des Gewichtes des Ballons u. dgl. eingetreten ist, genau zu bezeichnen. — In gewissen Fällen dürfte es nützlich seyn, specielle Beobachtungen genannter Art mit sogen, verlorenen Ballons (welche man eigens zu diesem Zwecke steigen und dann sich selbst überläßt) anzustellen; es würden sowohl die Operationen als auch der Calcul, nach welchem das Gesetz der aufsteigenden Bewegung zu bestimmen ist, wesentlich sich vereinfachen.

XCIX. Ueber ein neues Volta'sches Element; von F. Ney.

Aus den Comptes rendus, t. LXVII p. 727; October 1868.

Bei galvanischen Operationen fehlt es noch immer an einer constanten Kette von geringen Herstellungskosten, welche leicht transportirt werden kann, ohne in Unordnung zu gerathen. Das Element, welches ich dem Urtheile der (französischen) Akademie unterbreite, besteht 1) aus einem mit einer Salmiaklösung gefüllten Gefäße, in welches ein amalgamirter Zinkstreifen eingesetzt wird; 2) einer porösen Zelle, welche mit kohlensaurem Kupferoxyd versehen ist, in welches eine Kupferplatte eintaucht.

Bei der Unterhaltung der Batterie reicht es aus, von Zeit zu Zeit Salmiakkrystalle hinzuzufügen. Für transportable Zwecke, wie für die Anwendung bei der Feld-Telegraphie, benutzt man anstatt der Salmiaklösung eine Sandfüllung für die äußere Zelle, wobei der Sand mit Salmiaklösung gesättigt wird.

Dieses Element empfiehlt sich 1) durch seine geringen Herstellungskosten,