Text-Bild-Ansicht Band 217

Bild:
<< vorherige Seite

zweite mit entgegengesetzter Stromrichtung gelegt ist. Fig. 45 zeigt die Art der Bewickelung schematisch. Der Entladungswiderstand W Fig. 44 ist bei a und b als Zweigleitung eingeschaltet, und ist sein Leitungswiderstand sechsmal so groß als jener in beiden Spulen r, r zusammen genommen, somit gehen 6/7 des Stromes durch r, r, während 1/7 für die magnetisirende Wirkung verloren geht und den Widerstand W passirt. Durch die soeben angedeutete Art der Drahtwickelung kann aber die Spule W keinen Strom auf sich selbst induciren, folglich an und für sich keinen Oeffnungs- und Schließungsfunken bewirken; andererseits verbindet sie aber die beiden Drahtenden a und b der Spiralen r, r derart leitend, daß sich deren Extraströme durch W entladen und kein Funke mehr an der Contactstelle überspringt.

Eine solche Nebenuhr geht mit zwei offenen Meidinger-Elementen sehr kräftig; Ballonelemente eignen sich, des bei Weitem größeren inneren Widerstandes wegen, nicht gut.

Solche von J. Hertan, Uhrmacher in Brünn (Mähren), nach meiner Angabe angefertigte Uhren gehen an mehreren Orten seit zwei Jahren.

Gray's Typendrucktelegraph für Privatlinien.

Die erste Privatlinie in Nordamerika wurde anscheinend für Oberst R. M. Hoe, bekannt durch seine Verbesserungen an der Cylinder-Druckpresse (1849 114 14), errichtet, welcher 1849 seine Geschäftsräume in Gold Street mit seiner etwa 2 englische Meilen davon entfernten Druckerei in Sheriff Street in New-York durch eine Telegraphenleitung verband und diese mit Morseschreibern ausrüstete. Eine größere Ausdehnung erlangten die Privatlinien nicht, weil für sie besonders eingeübte Telegraphisten erforderlich waren; selbst als die Zeigertelegraphen betriebsfähig wurden, kamen nur wenige Privatlinien zur Ausführung; zudem wurden sie meist liederlich gebaut.

Im J. 1871 entschloß sich die Gold and Stock Telegraph Company, welche schon vorher ein ausgedehntes Liniennetz zum Telegraphiren der Notirungen der Gold- und Actien-Börsen angelegt hatte, eine regelmäßige Privatlinien-Abtheilung hinzuzufügen. Die Gesellschaft kaufte alle dazu brauchbaren, werthvollen Patente auf Typendrucktelegraphen an, soweit sie dieselben nicht schon besaß. Dann legte sie auf Säulen sehr dauerhafte und kostspielige Linien durch die Hauptgeschäftsstraßen