Text-Bild-Ansicht Band 220

Bild:
<< vorherige Seite

in welchen die Schmiernadel nahezu genau einpaßt. Bei der Drehung des Rades geht dieselbe in der Bohrung auf und nieder und führt bei jedem Schlage dem Lager eine entsprechend kleine Menge Oel zu. Ein Herausfallen des Schmierstiftes wird durch eine Verlängerung des Abschlußpfropfens unmöglich gemacht. Die übrige Einrichtung, sowie die Anordnung zweier Durchbrechungen für die Mitnehmer beim Abdrehen des Rades (Fig. 11) ist aus den Zeichnungen klar ersichtlich. In welcher Weise jedoch das Schmierloch ausgebohrt wird, ist in unserer Quelle nicht angegeben; es ist anzunehmen, daß zu diesem Behufe ein Specialwerkzeug durch das Loch zum Einfüllen des Oeles eingebracht werden muß.

R.

 Bansen und Lazar's Patent Faschenbolzen-Versicherung.

Mit Abbildungen aus Taf IV [d/3].

Wie aus den Figuren 12 und 13 hervorgeht, geschieht die Versicherung der Bolzen durch die aufgebogene Ecke des Unterlagsplättchens — analog wie beim Oakley-Bolzen (*1871 201 192), ferner wie bei Hohenegger (*1870 196 499) und wie bei Ponetz (*1873 208 417). Bei Besprechung der letzten dieser Schraubensicherungen sind die verschiedenen Methoden zur Verhinderung der Drehung der Unterlagsscheibe selbst angegeben. In vorliegendem Falle geschieht dies (auch nicht in ganz originaler Weise) dadurch, daß das Arretirungsplättchen (Unterlagsscheibe) in seiner Mitte mit einer Rippe gewalzt ist, welche in eine entsprechende Nuth der Unterlage (hier die Lasche) eingreift.

 Amerikanischer Petroleum-Hohofen.

Mit einer Abbildung auf Taf. IV [d/1].

Die unerschöpflichen Petroleumquellen in den Vereinigten Staaten haben schon mehrfach die Frage aufgeworfen, in wiefern dieselben in der Eisenhüttentechnik Anwendung finden können. Wir haben schon früher (1876 219 89) aufmerksam gemacht, auf welche Weise die in der Gegend von Pittsburg ausströmenden natürlichen Gase im Walzwerksproceß Anwendung finden, und beschreiben heute nach dem Engineering and Mining Journal, December 1875 S. 572, die von Ch. Plagge auf Grund angestellter Berechnungen über die Heizkraft der natürlichen