Text-Bild-Ansicht Band 225

Bild:
<< vorherige Seite

ist die zum Betriebe des Bohrers erforderliche Kraft, desto rascher wird das Bohren bewerkstelligt. Bei den Spiralbohrern bleibt die Dicke der Bohrerspitze constant, und darin ist die Leichtigkeit begründet, mit welcher diese Bohrer arbeiten. Ueberdies sind bei letztern die schneidenden Kanten viel schärfer und gleichzeitig durch das dahinter befindliche Material besser gestützt. In ihrer Correctheit im Durchmesser, in der genau centrischen Spitze, der gleichmäßigen Härte und der Freiheit, mit welcher sie die Späne selbst aus dem Bohrloche befördern, liegt hauptsächlich ihre Ueberlegenheit den flachen Bohrern gegenüber; und es ist wirklich unpraktisch, ein rundes Loch mit einem flachen oder Löffel-Bohrer zu bohren, indem das Zurückziehen des Bohrers behufs Reinigung des Bohrloches, sowie das Reinigen des letztern von den Bohrspänen namentlich bei langen Löchern fast mehr Zeit in Anspruch nimmt als das Bohren selbst.

Um den Austritt der Bohrspäne bei den Spiralbohrern zu erleichtern, wird jetzt die Spiralnuth in verbesserter Weise so hergestellt, daß ihre Steigung gegen die Spitze hin zunimmt, was sich als sehr zweckmäßig erwiesen hat. Die hinter den Schneiden liegenden Außenflächen des Spiralbohrers wirken zugleich als Führung für die Schneiden und schützen diese gegen das Verlaufen. Dennoch sind die Spiralbohrer im Querschnitte nicht genau rund, sondern von der schneidenden Seite der Spiralnuth gegen rückwärts etwas abgenommen und zwar zu dem Zwecke, um der Reibung zwischen dem Bohrer und der Wandung des Bohrloches vorzubeugen. Hierin aber liegt hauptsächlich der Grund, warum improvisirte Spiralbohrer, d. s. solche, welche nicht mit speciellen Vorrichtungen erzeugt sind, in keiner Weise die Vortheile richtiger Spiralbohrer aufweisen; darin liegt es, daß solche nicht mit jenem bedeutenden Vorschube arbeiten können, welchen richtige Spiralbohrer unter gewöhnlichen Verhältnissen gestatten.

Der feine Riß am Grunde der Spiralnuth dient überdies dem Arbeiter beim Schleifen als Richtschnur, und ist bei Beachtung desselben auch ein genaues Schleifen von Hand möglich. Natürlich bleibt es aber immer besser, die Spiralbohrer auf der Bohrerschleifmaschine (vgl. Sellers, * 1873 210 245. Van Hagen, * 1876 222 401) zu schleifen, weil der Vorschub nicht so energisch stattfinden kann, als er es sollte, wenn nicht beide schneidenden Kanten ihrer ganzen Länge nach arbeiten.

Ein anderer sehr wichtiger Punkt der Frage bezüglich der allgemeinen Anwendbarkeit der Spiralbohrer liegt in der Art der Einspannung der Bohrer. Bei schlechter Einspannung des Bohrers kann unmöglich ein „Rundlaufen“ desselben erwartet werden. Es werden deshalb