Text-Bild-Ansicht Band 226

Bild:
<< vorherige Seite

eines Widerstandes von 1000 × 100000 = 100 Millionen S. E. Das Maß der Abweichung des Spiegelbildes auf der Scale wurde abgelesen und als sogen. „Constante“ des Galvanometers aufgezeichnet, um als Vergleichsmaß zur Messung des Widerstandes der Guttapercha der Kabelader zu dienen. Zu letzterem Zwecke wurde die zu messende, in Halle isolirte Ader an Stelle des vorgedachten Widerstandes, sowie der Shunt mit dem Werthe von 1/9 des Galvanometerwiderstandes neben dem Galvanometer eingeschaltet und die Ablenkung des Spiegelbildes an der Scale wiederum abgelesen. Dieses Mal entsprach die Stromstärke im Galvanometer einem unmittelbar eingeschalteten Widerstande von dem 10 fachen Werthe des Guttaperchawiderstandes der Ader. Bezeichnet man den Nadelausschlag bei Messung der Constante mit C, bei Messung der Ader mit L und den Widerstand der Guttapercha der Kabelader mit W, so findet man unter der Voraussetzung, daß die Nadelablenkungen bezieh. die Abweichungen der Spiegelbilder an der Scale sich im graden Verhältniß wie die Stromstärken, oder umgekehrt wie die Widerstände verhalten:

C/L = 10W/100 Mill. und W = C/L × 10 Millionen S. E.

Die Anwendung dieser Formel sei an einem Beispiel gezeigt. Am 21. Mai war das Kabel in einer Länge von 126km,7 gelegt und verbunden; die Messung der Constante ergab C = 460 Scale-Einheiten, diejenige der Ader Nr. 2 des Kabels in ihrer ganzen Länge L 200 Einheiten. Es war daher W = 460/200 × 10 Mill. = 23 Mill. S. E. und der Widerstand auf je 1km der Leitungsader W₁ = 126,7 × 23 Millionen = 2914,1 Millionen S. E. Der Widerstand der Guttapercha ist nun keineswegs ein beständiger; derselbe vermindert sich unter dem Einfluß zunehmender Wärme sehr bedeutend und wächst in gleichem Maße beim Niedergang der Temperatur. Um daher beim Messen des Guttaperchawiderstandes Unrichtigkeiten zu vermeiden, ist es nothwendig, den Wärmezustand derselben mit in Rechnung zu ziehen.

Warren's Stoffmühle.

Mit Abbildungen auf Taf. VIII [b.c/4].

Der in der Papierfabrikation bekannte Holländer hat feit den 50er Jahren zwei wesentliche, in die Praxis jedoch nur vereinzelt eingeführte