Text-Bild-Ansicht Band 236

Bild:
<< vorherige Seite

des andern einander nähern. Der Steuerhahn ist dann so gestellt, dass der von unten in denselben eintretende frische Dampf durch die Hahnkammer in den treibenden Cylinder gelangt und der gebrauchte Dampf durch eine andere sich etwas erweiternde Kammer im Kegel in das Ausströmungsrohr entweichen kann.

Damit ein Aufsteigen des Steuerhahnes vermieden wird, ist derselbe durch ein Gewicht belastet, welches mittels Stahldorn den Kegel niederhält.

Wie aus der Zeichnung ersichtlich ist, macht der Hahnschieber bei jedesmaliger Umdrehung der Maschine ebenfalls eine Umdrehung und wechselt die Dampfwege; es kommt dann ganz auf die relative Stellung des Schiebers zu den Kolbenstellungen an, welche Füllung man erreichen will; kurz es ist auch jede beliebige Füllung möglich. Soll die Maschine zum Vorwärts- und Rückwärtsgang befähigt sein, so wird die Verbindung der beiden Antriebwellen durch Zahnräder anstatt durch Kuppelstange hergestellt; der Drehschieber erhält dann durch diese und ein verstellbares Vorgelege seine Bewegung.

Proell's Expansions-, Regulir- und Absperrapparat mit Corlissmechanismus.

Mit Abbildungen auf Tafel 25.

Der im Nachfolgenden erläuterte Expansions-, Regulir und Absperrapparat von Dr. R. Proell in Dresden (* D. R. P. Kl. 14 Nr. 1919 vom 4. November 1877) basirt auf dem Princip der Corlissauslösung und hat den Zweck, eine Dampfmaschine mit Schiebersteuerung ohne erhebliche Betriebstörung binnen kurzer Zeit mit Präcisionssteuerung auszurüsten bezieh. in eine Corlissmaschine zu verwandeln (vgl. Fig. 1 bis 5 Taf. 25).

Der ganze Apparat, zu einem geschlossenen Ganzen verbunden, wird als Armaturstück fertig hergestellt und an Stelle des Drossel- oder Absperrventiles aufgesetzt. Es bedarf dann nur einer entsprechenden Hebelverbindung desselben mit dem die bisherige Steuerung bethätigenden Organ (beispielsweise mit dem Excenter einer Schiebersteuerung, vgl. Fig. 4) nebst einer Riemenzuführung von der Schwungradwelle zum Antrieb des gleich im Apparat befindlichen Regulators und der gewünschte Zweck, die Leistung der Maschine quantitativ und qualitativ erhöht zu haben, ist erreicht.

Es ist eine durch die Erfahrung festgestellte Thatsache, dass Doppelsitzventile zum Zweck der Expansion höchst zweckdienlich sind. Die Eröffnungen für den Dampfdurchgang erfolgen schnell. Die Hebung