Text-Bild-Ansicht Band 236

Bild:
<< vorherige Seite

Neuerung an Drahtstiftmaschinen.

Mit einer Abbildung auf Tafel 28.

Zur Erzielung einer grösseren Genauigkeit und Gleichmässigkeit der Spitzen von Drahtstiften und besonders solcher mit runden Spitzen sind in der von Malmedie und Schmitz in Düsseldorf-Oberbilk (* D. R. P. Kl. 49 Nr. 8800 vom 23. September 1879) patentirten Maschine zur Herstellung der Drahtstifte die nachstellbaren Messerführungen direct im Backenstück angebracht. Zum Festhalten des Drahtes in dem Augenblicke, in welchem der Hammer den Kopf schlägt, dienen zwei Druckbacken, welche rechtwinklig zu den Messern angeordnet sind; einer von diesen Backen steht fest. In der zugehörigen Figur 4 Taf. 28 ist d das Backenstück, a der feststehende Druckbacken, k und l die in den Führungen m und n gleitenden Messerklötze. Im Uebrigen ist die Arbeitsweise dieser Maschine die bekannte.

Maschine zur Herstellung von Harnischeisen.

Mit einer Abbildung auf Tafel 28.

Zur Herstellung von Harnischeisen oder Drahtlitzen (vgl. * 1861 160 352) hat Karl Hohagen in Düsseldorf-Oberbilk (* D. R. P. Kl. 49 Nr. 8716 vom 27. August 1879) eine Maschine angegeben, welche, abgesehen vom Auflegen neuer Drahtringe, in allen Theilen vollständig selbstthätig arbeitet. Fig. 5 Taf. 28 zeigt im Längsschnitt den wesentlichen Theil der Maschine.

Der zu verarbeitende Draht a wird auf die Matrize q gelegt und daselbst durch Niedergehen des Stempels e flach gedrückt und im nächsten Augenblick von dem im Stempel e vertical beweglichen Durchstoss j gelocht. Dann geht der Durchstoss und der Druckstempel zurück und die Matrize bewegt sich vorwärts unter ein Scherblatt r, woselbst der Draht durch eine Platte gehalten und abgeschnitten wird. Die Bewegung der einzelnen Theile wird durch Curvenscheiben bewirkt.

Maschine zur Bearbeitung von Granit, Sandstein und Schiefer; von C. L. P. Fleck Söhne in Berlin.

Mit Abbildungen auf Tafel 28.

Diese in Fig. 6 und 7 Taf. 28 dargestellte Maschine (* D. R. P. Kl. 80 Nr. 8422 vom 8. März 1879) dient zur Bearbeitung von Steinplatten in