Text-Bild-Ansicht Band 236

Bild:
<< vorherige Seite

Fenstersteller von Fr. E. Hoffmann in Leipzig.

Mit Abbildungen auf Tafel 29.

Zur Feststellung von Fensterflügeln in jeder beliebigen Lage dürfte sich eine Construction eignen, welche unter Kl. 37 * Nr. 7781 und 8596 vom 27. März bezieh. 9. August 1879 ab patentirt worden und in Fig. 1 bis 3 Taf. 29 dargestellt ist.

Der zur Drehachse a des Fensterflügels excentrisch gelagerte Bolzen b trägt einen Stift c, welcher sich in einer mit dem Fensterrahmen verschraubten Oese d verschieben kann. Der Widerstand nun, den die Reibung zwischen dem Stift c und einer in d befindlichen Einlage g aus Sohlleder, Kautschuk o. dgl. hervorruft, bedingt das Feststellen des Flügels. Durch Blattfeder m und Schräubchen p kann die Reibung beliebig verstärkt werden.

Ueber Neuerungen an Lampen.

Mit Abbildungen auf Tafel 29.

In neuester Zeit sind mehrfach Brennerconstructionen patentirt worden für Lampen, bei denen das Erdöl (Ligroin, Benzin u. dgl.) nicht in flüssiger Form, sondern als Gas zur Flamme tritt.

Bei dem in Fig. 4 und 5 Taf. 29 dargestellten Brenner von A. Böhm und Brüder in Wien (* D. R. P. Kl. 4 Nr. 8512 vom 11. März 1879) gelangt das flüssige leichte Erdöl von einem höher gelegenen Behälter aus durch die Röhre D in ein Kniestück b, in welchem sich eine Regulirschraube f für die Einströmungsöffnung i befindet. Soll nun die Lampe in Betrieb genommen werden, so wird zunächst in einer Fangschale h etwas Ligroin o. dgl. verbrannt; hierdurch bilden sich aus dem bei i ausgetretenen Leuchtstoffe Dämpfe, welche mit der bei c eingesaugten Luft gemischt sowohl durch den Brennerkopf a austretend die eigentliche Leuchtflamme bilden, als auch durch eine Bohrung B und ein Röhrchen e nach unten gelangend einem Heizflämmchen Nahrung geben. Das Heizflämmchen ist durch einen Blechmantel C vor Luftzug geschützt und wird in seiner Stärke durch ein Schräubchen d regulirt. Die Entzündung erfolgt durch die Luftzuführungsöffnungen g von der Fangschale aus. Die verbrauchte Luft entweicht durch Oeffnungen in der Nähe des Brennerkopfes.

Louis Runge in Berlin (* D. R. P. Kl. 4 Nr. 7805 vom 22. März 1879) leitet das Erdöl ebenfalls von einem höher gelegenen Behälter aus durch