Text-Bild-Ansicht Band 253

Bild:
<< vorherige Seite

E. Möller's Leitrollenträger.

Mit Abbildungen auf Tafel 11.

Um eine Leitrolle bei unveränderter Mittelpunktslage unter einem ganz beliebigen Winkel befestigen zu können, ist von E. Möller in Firma Möller und Blum in Berlin (* D. R. P. Kl. 47 Nr. 24656 vom 10. Mai 1883) die in Fig. 14 und 15 Taf. 11 skizzirte Einrichtung getroffen worden.

Zunächst läſst sich die Achse der Leitrolle um einen beliebigen Vertikalwinkel (im Sinne der Zeichnung) aufrichten, indem man nur den Achsen träger A mit seinem bogenförmigen Fuſse in dem entsprechenden Lager auf der Ringplatte B verschiebt und in der gewünschten Stellung durch Anziehen der Schrauben a befestigt. Hierbei ist bloſs zu bemerken, daſs, falls der Winkel, welchen die Achse mit der Horizontalen einschlieſst, gröſser als etwa 45° wird, der Träger A herumzudrehen und von der anderen Seite in sein Lager auf B einzuführen ist. Andererseits läſst sich die Leitrolle mit der Ringplatte B aber auch um einen ganz beliebigen Winkel auf der an der Decke, an einer Wand o. dgl. zu verschraubenden Platte C verdrehen, da die Befestigung in jeder Stellung durch die mit breiten Köpfen in eine Ringnuth der Platte C eingreifenden Schrauben b in jeder Stellung leicht erfolgen kann.

Um das Abgleiten des Riemens zu verhindern, ist an den Stellring v ein Schirm w angegossen, welcher etwa den vierten Theil des Leitrollenumfanges umfaſst.

Ueber Neuerungen an Wirkereimaschinen.

Mit Abbildungen auf Tafel 12.

(Patentklasse 25. Fortsetzung des Berichtes Bd. 251 S. 306.)

Das Mindern der Breite einer Wirkwaare kann in der Regel nicht während der Maschenbildung einer Reihe vorgenommen werden, sondern erfordert für sich dieselbe Zeit, welche sonst zur Herstellung einer ganzen Maschenreihe verwendet wird. Der Wirkstuhl von Berthelot, welcher 1867 bekannt wurde, enthielt zuerst die Einrichtung, während der Maschenbildung auch gleichzeitig zu mindern, aber sein ganzes Arbeitsverfahren war so wenig für flache Stühle geeignet, daſs seine Liefermenge auch bei dieser Ersparung der Minderzeit doch nicht diejenige anderer regulärer Stühle erreichte, weshalb er auch keine Verwendung und Verbreitung erfuhr.

Nun haben Sam. Lowe und J. Will Lamb in Nottingham (* D. R. P. Nr. 24888 vom 8. April 1883) am Cottonstuhle die Einrichtung zur Minderung während des Wirkens angebracht und dazu diejenige Stuhlconstruction verwendet, welche unter Benutzung der Hilfsnadelreihe a (Fig. 2