Text-Bild-Ansicht Band 253

Bild:
<< vorherige Seite

M. Simon's elastisch befestigte Riemenscheibe.

Mit Abbildung.

Aehnlich wie bei den elastischen Zahnrädern (vgl. * S. 64 d. Bd.) macht Maurice Simon nach der Revue industrielle, 1884 S. 149 auch die Verbindung von Riemenscheiben mit der Transmissionswelle elastisch, um den Gang zu einem gleichmäſsigen zu machen. Als Verbindungsmittel werden Schraubenfedern von rechteckigem Querschnitte benutzt, welche überall leicht angefertigt werden können.

Textabbildung Bd. 253, S. 190

Die Scheibe G sitzt lose drehbar auf einer auf der Welle befestigten Büchse C und wird durch den Stellring s gegen Verschiebung gesichert. In der Figur sind 3 Schraubenfedern o benutzt, zwischen denen auf der Scheibennabe die Ringe E und D stecken. Mit diesen Ringen, der Scheibe G und dem Rande c der Büchse C sind die Federn so verbunden, daſs sich die Enden derselben in entsprechende Nuthen dieser Theile legen. Die bei Biegungen der Welle – durch Senken der Decken oder Erwärmung herbeigeführt – oder ungenügend ausgewogenen Scheiben auftretenden Unregelmäſsigkeiten werden dadurch behoben, daſs die Federn die ungleiche Wirkung des Schwerpunktes aufnehmen können, und kommen diese Scheiben daher namentlich für Triebe mit groſser Geschwindigkeit und ziemlich gleichmäſsiger Kraftübertragung, wie bei Gebläsen, Centrifugalpumpen, Dynamomaschinen u. dgl., in Betracht.

Neuere Schleifmaschinen für Spiralbohrer.

Mit Abbildungen im Texte und auf Tafel 15.

Bekanntlich werden die Spiralbohrer nicht so allgemein angewendet, als man bei ihren anerkannten Vorzügen voraussetzen sollte, und zwar hauptsächlich deshalb nicht, weil dieselben ein bei weitem sorgfältigeres Anschleifen als gewöhnliche Bohrer verlangen, welches ohnehin durch die Form des Spiralbohrers erheblich erschwert wird. Es gehört in der That eine bedeutende, nur von wenig Arbeitern erlangte Geschicklichkeit dazu, einen Spiralbohrer aus freier Hand so anzuschleifen, daſs beide Schneiden gleich lang werden und gleiche Winkel mit der Bohrerachse einschlieſsen, sowie beide den richtigen Schnittwinkel zeigen, Forderungen, welche aber bei Spiralbohrern noch weit wichtiger sind als bei gewöhnlichen Bohrern. Es sind daher verschiedene Einrichtungen angegeben worden, um den Spiralbohrer in richtiger Weise mechanisch gegen die Schleiffläche zu führen (vgl. Sellers 1873 210 * 245. Haagen