Text-Bild-Ansicht Band 264

Bild:
<< vorherige Seite

in den Kessel oberhalb der Siederohre eingenietete Platte (Fig. 1), welche in Gefällen die Erhaltung des Wasserspiegels über der Feuerbüchse sichert und im Allgemeinen das Wasserreiſsen mindert. Die Verschalung des Kessels ist so eingerichtet, daſs sie in einer Stunde vollständig abgenommen wird, ohne das Abnehmen von Maschinentheilen zu erfordern, und sofort ohne Nacharbeit wieder angebracht werden kann. Das groſse Rad a auf der Vorgelegewelle v hat, wie in Fig. 4 angedeutet, seinen Zahnkranz im Radumfange beweglich gelagert und überträgt den Zahndruck nicht unmittelbar, sondern mittels sechs starker Schraubenfedern auf das Vorgelegegetriebe b.

Endlich sei noch die Bandbremse auf den an den Rädern befindlichen Bremsscheiben e erwähnt, sowie die Construction des Cylinders (vgl. Fig. 1 und 3), dessen Inneres aus einem eingepreſsten Rohre von hartem Guſseisen besteht, während der Mantel gleichzeitig als Dampfdom dient.

M–M.

Godillot's Dampfkesselfeuerung für Sägespäne u. dgl.

Mit Abbildung.

Ingenieur G. A. Godillot1)in Paris hat kürzlich eine Kesselfeuerung eingerichtet und zur Verwendung gebracht, welche bestimmt ist, Brennstoffe geringer Sorte möglichst vortheilhaft zu verwerthen. Es wird hierbei hauptsächlich auf an sich fast werthlose Brennstoffe Rücksicht genommen, welche in einzelnen Industriezweigen als Abfälle in verhältniſsmäſsig groſsen Mengen gewonnen werden und zu anderen als Verfeuerungszwecken kaum ausgenutzt werden könnten. Godillot bezeichnet als in seiner Feuerungsanlage ausnutzbare Brennstoffe die folgenden: Ganz feuchte (nicht feste) Gerberlohe mit 68 Proc. Wassergehalt; feste (feuchte) Lohe mit 52 Proc. Wassergehalt; Holzabfälle von Sägemühlen, Holzbearbeitungswerkstätten, sehr feuchte Späne mit 60 Proc. Wassergehalt als Abfalle von Färbereien und Lohgerbereien, der Hanfbrech- und Kämmaschinen, ausgepreſste Zuckerrohrstengel, Zuckerrohrhülsen als Rückstände der Colonialzuckerfabrikation, weiter feinkörnige (griesige) magere mineralische Brennstoffe, endlich Fabrikationsrückstände der verschiedensten Art (z.B. Flachs- und Hanfspinnereiabfälle).

Godillot's Einrichtung dient als sogen. Unter- und Vorfeuerung; um als Innenfeuerung verwendet zu werden, müſsten durchgreifende Formänderungen betreffend einzelne wesentliche Bestandtheile der Feuerungsanlage durchgeführt werden. Diese muſs mit Rücksicht auf die Natur des zu verwendenden Brennstoffes für nicht nur massenhafte, sondern auch beständige und gleichmäſsige Beschickung des Brennstoffes eingerichtet sein, wobei noch auf den wesentlichen Umstand Bedacht zu

1)

Vgl. auch Godillot's sogen. Zeltrostfeuerung 1879 233 * 441.