Text-Bild-Ansicht Band 270

Bild:
<< vorherige Seite

50g Blitzpulver werden von Herrn Gädicke für 3 Mark in Blechbüchsenverpackung abgegeben. Bei Bedarf sehr groſser Mengen, wie für ständigen Signaldienst würde sich der Preis des Pulvers sicher viel billiger stellen, und deshalb würden die Kosten mit solchem Blitzlichte gegebener Signale ihrer praktischen Verwendung auch wohl nicht im Wege stehen.

Das Schicksal des „Great Eastern“.

Ende August wurde das bekannte, gröſste Schiff der Welt „Great Eastern“ bei New Ferry, am Ufer des Mersey, glücklich aufs Trockene gezogen. Das kolossale Schiff, über dessen Bau die erste Gesellschaft mit einer Summe von über 30 Millionen Mark fallirte, ist von einem Unternehmer für die bescheidene Summe von 400000 M. angekauft worden.

Die Länge des Schiffskörpers beträgt 680 engl. Fuſs, die Breite 83 Fuſs und die Höhe 31½ Fuſs. Die Gesammt-Wasserverdrängung betrug nicht weniger als 25500t. Allein zur Bedienung der Maschinen waren 200 Leute erforderlich.

Geschäfte sind mit dem Schiffe niemals gemacht worden. Der einzige Erfolg, den der „Great Eastern“ zu verzeichnen hat, ist die Verlegung eines transatlantischen Kabels.

Gegenwärtig wird das Schiff abgebrochen und die dabei entfallenden Theile verkauft. Die Abbruchskosten belaufen sich auf 400000 M.

Jährliche Kohlen- und Holzproduction des Erdreiches.

Nach Angaben des Prof. Winkler in Freiburg beträgt die jährliche Kohlenproduction auf der ganzen Erde 360 Millionen Tonnen, welche Kohlenmenge einen Heizwerth besitzt, gleich demjenigen von 1260 Millionen Festmeter frisch geschlagenen Fichtenholzes. Hierzu würden 2600 Millionen 80jährige Fichtenbäume geschlagen werden müssen, die einen Flächenraum von 27000qkm einnehmen würden. In einem forstmännisch betriebenen Walde mit 80jähriger Umtriebszeit würde hierzu eine Fläche von 2100000qkm erforderlich sein, eine Fläche von der vierfachen Gröſse des Deutschen Reiches. (Oesterreichische Zeitschrift für Beleuchtungsindustrie.)

Ausdehnung der elektrischen Straſsenbahnen in Amerika.

In dem Electrical Engineer, 1888 Bd. 7 S. 375, wird eine Uebersicht über in amerikanischen Städten im Betriebe stehenden und in der Ausführung begriffenen elektrischen Straſsenbahnen gegeben. In 32 Städten sind bereits solche Bahnen in Betrieb. Nur die Bahn in Alleghany, Pa, ist nach Bentley-Knight (1887 264 * 208) ausgeführt. Nach van Depoele sind in 5 Städten, nach Daft in 7 Städten, nach Thomson-Houston in 9 Städten, nach Sprague in 6 Städten, nach Fisher in 2 Städten die Bahnen gebaut worden, in Columbus, O., endlich nach Short und in San Diego, Col., nach Henry (1887 264 140). Auſserdem werden 37 Städte aufgezählt, in denen der Bau elektrischer Straſsenbahnen bereits in Angriff genommen ist oder Verträge darüber abgeschlossen sind.

Elektrolytische Wirkungen der Wechselströme von Dynamomaschinen.

G. Maneuvrier und J. Chappuis haben der französischen Akademie (vgl. Comptes rendus, 1888 Bd. 106 S. 1719) Mittheilungen über die Ergebnisse einer Reihe von Versuchen über die elektrolytischen Wirkungen der von Dynamomaschinen gelieferten Wechselströme gemacht. Damit aber solche Wirkungen auftreten, dürften nach diesen Versuchen die Elektroden eine gewisse Dicke und Länge nicht überschreiten, die bei verschiedenen Stromstärken verschieden ist. Bei der Wasserzersetzung scheiden sich an beiden Elektroden gleiche, entzündliche Gasgemische aus, in denen aber der Sauerstoff weniger als ⅓ des Raumes ausmacht, Auch bleibt die Gasmenge hinter derjenigen zurück, welche ein gleichgerichteter Strom von gleicher Stärke in derselben Zeit entwickelt.