Text-Bild-Ansicht Band 275

Bild:
<< vorherige Seite

auf. Die auf der einen Seite zuflieſsende Flüssigkeit muſs also an der Vorder- und Rückwand auch durch je einen zusammenhängenden Kanal gehen, ehe sie durch den Hahn R das Bad verlassen kann. Selbstverständlich muſs die nächst dem Hahn R befindliche Kohlenplatte unten einen Ausschnitt haben, der eine Verbindung mit dem Rohre T herstellt.

Hering's Klemmhülsen zu Drahtverbindungen.

Mit Abbildungen auf Seite 70.

Um in Drahtleitungen Verbindungsstellen rasch und bequem, ohne Löthung und Zusammendrehen, herstellen zu können (vgl. auch 1889 274 * 415), verwendet C. Hering die von der Electrical Supply Company in Chicago hergestellten Hülsen von Hartkupfer, welche (nach Electrical World, durch Centralblatt für Elektrotechnik, 1889 * S. 97) anfänglich die in Fig. 4 dargestellte Form haben. Die entblöſsten Drahtenden werden von beiden Seiten her in die röhrenförmigen Theile der Hülse eingesteckt und die Hülse dann mit der Zange zusammengedrückt und zusammengebogen wie in Fig. 5. Ist ein besonderer Schutz gegen das Herausziehen der Drähte aus der Hülse nöthig, so werden die Drahtenden noch um einander geschlungen, wie es in Fig. 5 auch gezeichnet ist.

Die Leimung der Papierfaser im Holländer nach den practischen Erfahrungen der Neuzeit; von Dr. E. Muth.

(Schluſs der Abhandlung S. 29 d. Bd.)

Auflösen und Verdünnen des Harzleimes.

Der von der Lauge befreite Harzleim hat ein schwach gelblich weiſses, trübes Aussehen. Das getrübte Aussehen hat den Grund darin, daſs in der Masse Kohlensäure und Luft in groſser Menge vertheilt sind. Der Beweis hierfür ist dadurch erbracht, daſs eine Probe des abgeschöpften Harzleimes während des Sommers in einem offenen Gefäſse der Sonne ausgesetzt war, die Masse wurde dünnflüssig und immer klarer, bis dieselbe jetzt ein klares durchsichtiges Aussehen hat wie geläuterter Honig. Auf dem Boden des Glases war etwas Ausscheidung, welche aus Unreinigkeiten des Harzes bestand und aus heller gefärbtem Harze. Wurde dieser helle klare Harzleim mit nur wenig kaltem Wasser durchgerührt, so entstand eine gelblich gefärbte, nur wenig getrübte Flüssigkeit, als aber dieselbe mit der 20fachen Menge Wasser nach und nach verdünnt wurde, nahm diese Flüssigkeit immer mehr