Text-Bild-Ansicht Band 318

Bild:
<< vorherige Seite

A' – A' fallende Komponente w'3 der durch die Grösse der Niveaufläche bestimmten Durchflussgeschwindigkeit w3 bestimmen und für diese das Austrittsdiagramm in der oben durchgeführten Weise aufzeichnen (v2, w'3, s'2 und damit w'2 sind bekannt), so können wir wieder rückwärts die absolute Austrittsgeschwindigkeit aus den Schaufeln in der Richtung der Wasserlinien, sowie die Schaufelstärke s2 auf den Kegeln bestimmen, deren Mantellinie mit der Richtung der Wasserlinie im Aufriss zusammenfällt.

Textabbildung Bd. 318, S. 450
Textabbildung Bd. 318, S. 450
Textabbildung Bd. 318, S. 450
Textabbildung Bd. 318, S. 450

Die ganze Durchführung dieser Aufgabe ist am besten graphisch zu machen, und ist an Hand der Rechnung demnach der Beweis der Richtigkeit zu erbringen. Dabei mögen die mit bezeichneten Buchstaben für diejenigen Grössen und Diagramme Geltung haben, welche auf der Kegelfläche A' – A' liegen. Es muss zunächst die Konstruktion des Austrittsdiagramms für diese Kegelfläche durchgeführt werden, dieselbe ist aus Fig. 5 ersichtlich und ganz analog der Konstruktion in Fig. 2. Hierauf werden mit Hilfe der in Fig. 5 gefundenen Grösse w'2 (absolute Austrittsgeschwindigkeitskomponente innerhalb der Schaufeln in der Richtung (A – A)) die gesuchten Grössen w2, a2 und s2 geometrisch konstruiert, wie dies Fig. 6 zeigt.

Textabbildung Bd. 318, S. 450
Textabbildung Bd. 318, S. 450
Textabbildung Bd. 318, S. 450

Bezeichnen wir nun die relative Austrittsgeschwindigkeit innerhalb der Schaufeln mit u2 bezw. auf Kegel A' – A' mit u'2, so muss sein

Nach Fig. 5 ist

Nach Fig. 6 ist

also

oder

Ferner ist

oder

Fig. 5 und 6 können natürlich, wie Fig. 7 zeigt, in eine Figur vereinigt werden, ausserdem sind in Fig. 7 in den –·–·–·– punktierten Linien die Austrittsdreiecke mit den Schaufelstärken noch einmal ersichtlich.

Es würde auch genügen, wenn man nur die Diagramme für die Kegelfläche A' – A' bestimmen würde und für die in dieselbe fallende Austrittskomponente die Austrittsevolvente konstruieren würde, doch ist es jedenfalls instruktiver, wenn man die Konstruktion für die Kegelfläche A – A, in welche die Wasserlinien fallen, durchführt, auch ist die Mehrarbeit, wenn man die Sache einmal durchgeführt hat, sehr gering.

Die auf diese Weise von mir durchgeführten Schaufelklötze ergeben einen sehr schönen regelmässigen Verlauf.

Ueber Zentral- und Oberflächenkondensatoren.

Von Georg W. Koehler, Regierungsbaumeister in Ludwigshafen a/Rh.

Kondensatormaschinen nutzen die Wärme des Dampfes wesentlich besser aus, als Auspuffmaschinen. So beträgt beispielsweise der Dampfverbrauch einer Maschine von ungefähr 250 PS Nutzleistung etwa 8 kg, wenn dieselbe mitKondensator arbeitet. Dieser Wert steigt aber auf fast 10 kg beim Uebergang zum Auspuff betrieb. Die theoretischen und praktischen Gründe für diese Tatsache sind zu bekannt, als dass sie an dieser Stelle besonders erklärt werden