Text-Bild-Ansicht Band 318

Bild:
<< vorherige Seite

DINGLERS
POLYTECHNISCHES JOURNAL.

84. Jahrg., Bd. 318, Heft 32. Berlin, 8. August 1903.

Textabbildung Bd. 318, Hefttitelillustration

Jährlich 52 Hefte in Quart. Abonnementspreis vierteljährlich 6 Mark (Postzeitungsliste No. 2193), direkt franko unter Kreuzband für Deutschland und Oesterreich 6 M. 65 Pf., für das Ausland 7 M. 30 Pf. Redaktionelle Sendungen und Mitteilungen bittet man zu richten: An die Redaktion von „Dinglers Polytechn. Journal“ in Charlottenburg, Technische Hochschule, die Expedition betreffende Schreiben an Richard Dietze, Verlagsbuchhandlung in Berlin W. 66, Buchhändlerhof 2.Preise für Anzeigen: 1 mm Höhe 1 spaltig (48 mm Breite): 10 Pf., 2 spaltig (96 mm Breite): 20 Pf., 3 spaltig (144 mm Breite): 30 Pf., 4 spaltig (192 mm Breite): 40 Pf. Bei 6, 13, 26, 52 maliger Wiederholung 10, 20, 30, 40 Prozent Rabatt. Beilagen bis 20 Gramm 30 Mark netto. – Anzeigen und Beilagen nehmen an die Verlagshandlung Berlin W. 66, Buchhändlerhof 2 und sämtliche Annoncen-Expeditionen.

Mitteilungen über die „Pariser Metropolitanbahn“.

I. Bauausführung des Nordringes.

In unseren älteren, die Pariser Metropolitanbahn betreffenden Mitteilungen (vgl. D. p. J. 1900, 315, 8 u. 549, sowie 1901, 316, 399 u. 750) wurde bereits über das Allgemeine dieser Stadtbahn, dann über die Bauausführung der zuerst hergestellten Hauptstrecke, Port Maillot-Port de Vincennes, und den Betrieb dieser Linie, sowie endlich auch über die verschiedenen einschneidenden Aenderungen und Verbesserungen ausführlich berichtet, welche der ursprüngliche Entwurf späterhin erfahren hat. Nunmehr steht in Kürze die Eröffnung der ganzen zweiten Hauptlinie, des sogenannten Nordringes (Porte Dauphine-Place de la Nation) in Aussicht, von der das Stück Porte Dauphine-Place de l'Etoile schon gleichzeitig mit der ersten obengenannten Hauptstrecke, noch mittelbar vor der letzten Pariser Weltausstellung, der Teil zwischen Place de l'Etoile und Place d'Anvers am 7. Oktober 1902 und die Fortsetzung von da bis zum Haltepunkt Rue de Bagnolet am 24. Januar 1903 dem öffentlichen Verkehr übergeben worden ist. Die von der Station Rue de Bagnolet weiterlaufende, beiläufig 1000 m lange Endstrecke bis zur Place de la Nation ergab jedoch besonders grosse Bauschwierigkeiten und verursachte hierdurch gemeinsammit einer Reihe anderer zeitraubender Nacharbeiten eine Verzögerung der Betriebseröffnung des ganzen Nordringes, welche bei einigermassen günstigeren Verhältnissen leicht hätte unterbleiben können.

Textabbildung Bd. 318, S. 497

Der Verlauf und die Linienentwicklung des Nordringes ist bei der Ausführung so geblieben, wie wir ihn seinerzeit (vergl. D. p. J. 1901, 316, 399 u. 752) bereits bei Besprechung des Entwurfes in Wort und Bild geschildert haben, nur musste der Anschluss an die erste Hauptstrecke, Porte Maillot-Porte Vincennes, also namentlich die Ausführung der Station Place de la Nation, eine unvorhergesehene Weiterung erfahren. Demzufolge waren die Vorarbeiten für den Nordring aber auch erst Ende Oktober 1900 so weit festgestellt und behördlich überprüft, dass mit der Bauvergebung vorgegangen werden konnte. Die fertige Nordringlinie besitzt eine Gesamtlänge von 12415 m und durchläuft 23 sich auf 10 Bezirke verteilende Stadtviertel, in denen man beiläufig 1080000 Einwohner zählt. Vom Ausgangspunkte „Porte Dauphine“ bis zum Abschlusse „Place de la Nation“ sind 25 Haltestationen vorhanden, nämlich: „Place Victor Hugo“, „Place des l'Etoile“, „Place des Ternes“, „Rue de Courcelles“, „Rue de Monceau“, „Avenue de Villiers“, „Rue de Rom“, „Place Clichy“, „Place Blanche“, „Place Pigalle“, „Place