Text-Bild-Ansicht Band 334

Bild:
<< vorherige Seite

DINGLERS POLYTECHNISCHES JOURNAL

Jährlich erscheinen 26 Hefte. Bezugspreis vierteljährlich 6,- M., bei Versendung unter Streifband für Deutschland u. Oesterreich-Ungarn 6 M. 65 Pf., für das Ausland 7 M. 30 Pf.Sendungen für die Schriftleitung Berlin W 15, Darmstädterstr. 9, Anfragen in Bezugs- und Anzeige-Angelegenheiten erbeten an den Verlag der Zeitschrift Richard Dietze, Berlin W 66, Mauerstr. 80 (Buchhändlerhaus).

HEFT 2 BAND 334. BERLIN, 25. JANUAR 1919. 100. JAHRGANG

INHALT:

  • Versuche zur dynamischen Bestimmung des Gleitmoduls verschiedener Drahtsorten. Von Dipl.-Ing. Hofmann Seite 13
  • Die Anordnung der Schmiernuten. Von W. Kucharski (Schluß) Seite 14
  • Polytechnische Schau: Der Normenausschuß der deutschen Industrie – Der Betrieb mechanischer Feuerungsanlagen in den Vereinigten Staaten von Amerika – Untersuchungen an der Dieselmaschine – Beseitigung von Kommutator-Ueberschlägen bei Straßenbahnmotoren – Friedensaufgaben der deutschen Gaswerke Seite 16
  • Bücherschau: Dietz. Die technischen Anlagen im städtischen Volksbad Nürnberg – Linde, Das amerikanische Patent – Dütting, Ueber die Verwendung von Selbstentladern im öffentlichen Verkehr der Eisenbahnen – Lukey, Einführung in die Nomographie – Morgner, Die Heizerschule – Preger, Die Bearbeitung der Metalle in Maschinenfabriken durch Gießen, Schmieden, Schweißen, Härten und Tempern – Lindow, Differentialrechnung unter Berücksichtigung der praktischen Anwendung in der Technik mit zahlreichen Beispielen und Aufgaben – Schudeisky, Projektionslehre – Zimmermann, Rechentafel nebst Sammlung häufig gebrauchter Zahlenwerte – Escher, Mechanische Technologie der Maschinenbaustoffe – Riedler, Berufsschutz und „Freie Bahn den Tüchtigen“Müller, Leitfaden für die Vorlesungen über darstellende Geometrie – Gärtner, Weyls Handbuch der Hygiene Seite 20

Gedenktage großer Techniker (29. Januar bis 9. Februar).

Louis Favre, Leiter des Baues des Gotthardtunnels, geb. 29. 1. 1826. – Ferdinand Schichau, Begründer der Schichauwerft in Elbing, geb. 30. 1. 1814. – Hermann Gruson, Erfinder des Hartgusses, gest 30. 1. 1895. – Bartsch v. Sigsfeld, Vorkämpfer der Luftschiffahrt, gest. 1. 2. 1902. – Gottlieb Hagen, Erbauer des Kriegshafens an der Jade. gest. 3. 2. 1884. – Joh. Friedr. Böttger, Erfinder des Porzellans, geb.4. 2. 1682. – Hiram Maxim, Erfinder des Maxim'schen Schnellfeuer-Geschützes, geb. 5. 2. 1840. – J. Priestley, Entdecker des Sauerstoffs und des Kohlenoxyds, gest. 6. 2. 1804. – H. E. Steinweg, Klavierbauer, gest. 7. 2. 1871. – Jules Verne, technischer Schriftsteller, geb. 8. 2. 1828. – Franz Xaver Gabelsberger, Erfinder einer stenographischen Schrift, geb. 9. 2. 1789.

Versuche zur dynamischen Bestimmung des Gleitmoduls verschiedener Drahtsorten.

Von Dipl.-Ing. Hofmann, Langfuhr.

Bei der Berechnung von Federn ist es bekanntlich notwendig, den Gleitmodul zu kennen. Bei den von Fall zu Fall verwendeten Drahtsorten wird der zugehörige Gleitmodul gewöhnlich den Handbüchern entnommen. Diese Werte sind jedoch nicht immer für die jeweilig vorliegenden Drahtsorten zu verwenden. Im folgenden werden im Anschluß an die Verdrehungsversuche an Schiffswellen zur Bestimmung des Gleitmoduls und des dort erwähnten Verfahrens zur dynamischen Bestimmung des Gleitmoduls (Band 329 Heft 17 S. 263), die Versuche und Ergebnisse dieses einfachen praktischen Verfahrens dargestellt.

Beschreibung der Versuchsanordnung.

Textabbildung Bd. 334, S. 13

Abb. 1 zeigt die für nachstehende Versuchsergebnisse verwendete Einrichtung. An einer starken Platte ist das obere Ende des Versuchsdrahtes in dem Kloben A (Abb. 1 und 2) eingespannt. Das untere Drahtende wird durch den Klemmkegel B fest mit der Schwungscheibe C verbunden. Durch den Winkel D erhält der Draht die notwendige Führung. Die Skala E zeigt die Ausschläge