Polytechnisches Journal.

Herausgegeben von Dr. Johann Gottfried Dingler, Chemiker und Fabrikant in Augsburg, ordentliches Mitglied der Gesellschaft zur Beförderung der gesammten Naturwissenschaften zu Marburg, correspondirendes Mitglied der niederländischen ökonomischen Gesellschaft zu Harlem, der Senkerbergischen naturforschenden Gesellschaft zu Frankfurt a. M., der Gesellschaft zur Beförderung der nützlichen Künste und ihrer Hülfswissenschaften daselbst, der Société industrielle zu Mülhausen, des niederösterreichischen Gewerbvereins so wie der schlesischen Gesellschaft für vaterländische Cultur; Ehrenmitgliede der naturwissenschaftlichen Gesellschaft in Gröningen, der märkischen ökonomischen Gesellschaft in Potsdam, der ökonomischen Gesellschaft im Königreiche Sachsen, der Gesellschaft zur Vervollkommnung der Künste und Gewerbe zu Würzburg, des polytechnischen Vereins in Bayern, der Leipziger polytechnischen Gesellschaft, der Apotheker-Vereine in Bayern und im nördlichen Deutschland, auswärtigem Mitgliede des Kunst-, Industrie- und Gewerbsvereins in Coburg u.s.w. und Dr. Emil Maximilian Dingler.

Hundertundfünfter Band.

Jahrgang 1847.

Mit sechs Tafeln Abbildungen.

Stuttgart.
Verlag der J. G. Cotta'schen Buchhandlung.

I. Combes, über die Anordnungen, wodurch man den Einfluß des schädlichen Raums bei den Dampfmaschinen vollständig oder theilweise aufheben kann.
II. May's Verbesserungen an Maschinen zum Ausschlagen, Nieten und Schneiden von Metallplatten.
III. Champion's Maschine zum Beschneiden und Nachschlagen von Ziegeln.
IV. Jone's Maschinen zum Vorbereiten und Spinnen der Baumwolle.
V. Finlay's Verbesserungen rücksichtlich des Auf- und Niederziehens von Gas- und andern Lampen, Kronleuchtern und Lüstren.
VI. Jobard, über das Brunnenbohren mit dem Seil.
VII. Grüel, über eine elektromagnetische Maschine mit rotirendem Kreuzstück.
VIII. Stein's Versilberungsmethode auf nassem Wege.
IX. Roseleur's und Lanaux's Verfahrungsarten zum Vergolden und Versilbern.
X. Barral, über den Unterschied zwischen der Quecksilbervergoldung und der galvanischen Vergoldung.
XI. Plantamour's Verfahren um die Räder der Taschenuhren und Chronometer zu vergolden.
XII. Lüdersdorff, über das Platiniren von Glas, Porzellan Steingut etc.
XIII. Dupasquier, über ein Verfahren den doppelt-kohlensauren Kalk im Trinkwasser zu erkennen.
XIV. Wydler, über die Bereitung des Garanceux aus Krapprückständen.
XV. Bancroft's Verfahrungsarten zum Reinigen des Olivenöls und Talgs.
XVI. Kuhlmann, über den Einfluß der Alkalien auf die Ernährung der Thiere.
XVII. Boussingault, über den Einfluß des Salzes auf die Entwickelung des Viehes.
XVIII. Ueber die Zusammensetzung der Holzarten und den Ertrag der Waldungen.
XIX. Mainville, über die Anpflanzungen der Nadelhölzer.
XX. Persoz, über künstlichen Dünger.
XXI. Phillips' Blumentöpfe.
Miscellen.
XXII. Fuller's und de Bergue's Kautschukfedern für die Buffers der Eisenbahnwagen.
XXIII. Hay's Construction eines Apparates zum Forttreiben der Schiffe.
XXIV. Prideaux's Verbesserungen an Baggermaschinen.
XXV. Fothergill's Verbesserungen an den Mule-Spinnmaschinen.
XXVI. Davies' Kutschentritte.
XXVII. Roose's Verbesserungen in der Fabrication geschweißter eiserner Röhren.
XXVIII. Jacobi, über eine Vereinfachung der Uhrwerke etc.
XXIX. Defries' Verbesserungen an trockenen Gasmessern.
XXX. Mapple's Verbesserungen an elektrischen Telegraphen.
XXXI. Batchelder, über Elektricitäts-Entwickelung in den Treibriemen.
XXXII. Newton's Apparate zum Härten der Stahlwaaren.
XXXIII. Smith, über die Luft und das Wasser in den Städten.
XXXIV. Rose, über die Trennung des Zinns vom Antimon.
XXXV. Gonfreville, über die Fabrication der Madura-Turbans.
XXXVI. Elsner, über die Darstellung grüner arsenikfreier Farben.
XXXVII. Verfahren zur Malerei auf Glas mit Holzfarben.
XXXVIII. Knecht, über Ausbringen der Flecken aus Kupferabdrücken.
XXXIX. Tschudi, über die Coca.
XL. Ueber Guano.
XLI. Gardner, die chemischen Grundsätze der Wechselwirthschaft.
Miscellen.
XLII. [Henson's patentirtes System, um Eisenbahnwagen von einer Bahn auf eine andere Bahn von verschiedener Spurbreite zu schaffen.]
XLIII. Edmondson's Maschinen zum Drucken, Datiren und Zählen der Eisenbahnbillets.
XLIV. Der amerikanische elektromagnetische Drucktelegraph.
XLV. Simson's Maschine zum Zurichten und Spinnen des Flachses.
XLVI. Kurtz's Flachsbreche.
XLVII. Harvey's Apparat zum Filtriren des Wassers für Dampfkessel.
XLVIII. Lodge's Verbesserungen an den Dampferzeugungsapparaten.
XLIX. Die Benutzung des Luft- und Dampfdrucks zur Extraction organischer Substanzen.
L. Dittmar's Verbesserung des Gußstahls für Rasirmesser und feine Werkzeuge.
LI. Rivot's und Phillips' Verfahren zur Behandlung der Kupfererze.
LII. Verfahren den Baumwollengehalt in einem damit verfälschten Leinengewebe zu erkennen.
LIII. Vergnette-Lamotte, über das Gerben der Schwämme.
LIV. Millet, über das Gerben der Leinwand.
LV. Gonfreville, über die Fabrication der Madura-Turbans.
LVI. Payen, über die Vertheilung des Zuckers in den Runkelrüben.
LVII. Gasparin, über Frankreichs Versorgung mit Lebensmitteln.
LVIII. Sorby, über den Schwefel- und Phosphor-Gehalt mehrerer Agricultur-Gewächse
Miscellen.
LIX. Condie's Verbesserungen an Dampfhämmern und Amboßen.
LX. Spoerlin, über einen verbesserten Feuerrost.
LXI. Talbot's Explosions-Maschine mit Schießbaumwolle.
LXII. Franklin's Maschinerie zur Fabrication von Ziegeln, Backsteinen etc.
LXIII. Fenn's verbesserter Schraubenschlüssel.
LXIV. Warren's Fabrication gegossener Schrauben.
LXV. Benoit's und Vergnes' Tuchwalke mit veränderlichem Schlage.
LXVI. Newton Construction eines Eiskellers zum Aufbewahren von Früchten und Vegetabilien.
LXVII. Piaget's und Dubois' Verfahren verzierte Flächen aus Kupfer, Silber und Gold auf galvanoplastischem Wege hervorzubringen.
LXVIII. Rose, über die Trennung des Nickels vom Kobalt.
LXIX. Hancock's Verfahren verschiedenartige Artikel aus Kautschuk zu verfertigen.
LXX. Ueber die in den englischen Kattun-Druckfabriken jetzt gebräuchlichen Rouleau-Tücher.
LXXI. Reade's Schreibtinten und Buchdruckerfarben.
LXXII. Geschichtliche Notizen über die Buchdruckerei in China.
LXXIII. Julien, über die Verfertigung der chinesischen Zauberspiegel.
LXXIV. Hausmann, über die Cultur der Baumwolle und die Baumwollindustrie in China.
LXXV. Bronski's neues Verfahren der Seidenzucht.
LXXVI. Payen, über das Mästen des Rindviehs und der Hämmel mit Leinsamen.
Miscellen.
LXXVII. Warcup's Verbesserungen an atmosphärischen Eisenbahnen.
LXXVIII. Thomson's Lufträder.
LXXIX. Ueber die Construction von Uhren zur Controle der Arbeiter und ihrer Leistungen.
LXXX. French's elektromagnetisch-telegraphische Instrumente.
LXXXI. Bain's neues System der elektrischen Telegraphie.
LXXXII. Biram's Sicherheitslampe.
LXXXIII. Gonin's Verbesserungen im Bedrucken von Zeugen mit Handformen.
LXXXIV. Millward's Verfahrungsarten um auf galvanoplastischem Wege die Metalle mit vertieften und Reliefverzierungen zu versehen.
LXXXV. Maximilian, Herzog von Leuchtenberg über galvanische Vergoldung.
LXXXVI. Hamel, über eine große magnet-elektrische Maschine zum Versilbern und Vergolden.
LXXXVII. Walter, über künstliche Darstellung des blauen Schwefelkupfers.
LXXXVIII. Mercer, über das Aetzen des Indigos auf Zeugen.
LXXXIX. Mallet's Beschreibung der Schwefelsäure-Fabrication.
XC. Kurtz's Bereitung eines Farbstoffs aus Aloë.
XCI. Steinheil, über den Gehalt des bayerischen Normalbiers und eine Gehaltsprobe für Biere.
XCII. Sobrero, über ein neues Präparat für Zündhütchen.
XCIII. Ueber die Anwendung des sauren phosphorsauren Kalks als Düngmittel.
Miscellen.
XCIV. Lux's Webestuhl.
XCV. Millbourn's Verbesserungen in der Papierfabrication.
XCVI. Morin, über Vorrichtungen zum Schutz der Arbeiter an den Schleifsteinen von Sandstein.
XCVII. Newton's Apparat zum Abdampfen des Zuckerrohrsaftes.
XCVIII. Hall's Verbesserungen an schiebbaren Gaslampen.
XCIX. Mallet, über Beleuchtung mittelst flüssiger Kohlenwasserstoffe.
C. Callan, über eine neue galvanische Batterie.
CI. Schönbein, über Manganzeichnungen.
CII. Ueber den Siedepunkt des luftfreien Wassers.
CIII. Geith, über Entdeckung und quantitative Bestimmung des Talgs oder der Stearinsäure im Wachse.
CIV. Donny's Verfahrungsarten zur Entdeckung der Verfälschungen der verschiedenen Mehl- und Brodarten.
CV. Schloßberger, über den Einfluß des Stickstoffgehalts des Düngers auf den Stickstoffreichthum der Samen.
CVI. Thiernesse, über das Aetherisiren der Bienen.
Miscellen.
Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Bandansichten

Angebote der Humboldt-Universität:

Angebote der SLUB Dresden: