Titel: Vorbericht
Fundstelle: 1820, Band 1
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/journal/preface/pj001

Vorbericht.

Wenn es wahr ist – und wer könnte noch daran zweifeln? – daß der Wohlstand eines Staates auf dem Wohlstande des Landanbauers sowohl, als der gewerbtreibenden Klassen beruhet, und daß dieser Wohlstand bei jenem von dem Ackerbau und der Viehzucht, bei diesem aber von der Industrie und den Künsten abhängt, und daß eine wohlthätige Wechselwirkung zu immer segenreichern Resultaten zu leiten vermag; so muß man sich desto mehr wundern, daß es bis jezt in Deutschland an einer Zeitschrift fehlte, welche das ganze Gebiet der Polytechnik, also, die allgemeine Naturgeschichte, die Naturwissenschaft, die Chemie, die Mineralogie, die Pflanzenkunde, die Land- und Hauswirthschaft, die Maschinenlehre und Gewerbskunde, die Handels- und Waarenkunde, umfaßt. Es wird daher jedes Bestreben, das in dieser Hinsicht fühlbar gewordene Bedürfniß zu befriedigen, und durch Verbreitung polytechnischer Kenntnisse vielfachen Nuzen zu stiften, allgemeine Aufmerksamkeit und Würdigung finden.

Eine solche Absicht ist es auch, was mich zur Herausgabe eines den verschiedenen Fächern der Polytechnik ausschließlich gewidmeten Journals, dessen ersten Band ich hiermit dem Publikum übergebe, in der Hoffnung bestimmte, es werde dasselbe sowol in Hinsicht des Innern als des Aeußern allen billigen Forderungen vollkommen Genüge leisten; da bei diesem Unternehmen weder Mühe noch Kosten gespart werden, um den vorgesezten Zweck zu erreichen. Dem Plane gemäß, soll dieses polytechnische Journal allgemeine Brauchbarkeit mit Gründlichkeit und Vollständigkeit so viel möglich vereinigen, und deswegen nicht nur das, was die zahlreichen neuern agronomischen, naturwissenschaftlichen, chemischen, mechanischen etc. Forschungen und Werke des In- und Auslandes für obigen Zweck Geeignetes enthalten, sondern auch was eigene Untersuchungen, Beobachtungen und Erfahrungen darbieten, zur Belehrung und zum praktischen Gebrauche für alle Stände wohlgeordnet zusammenstellen. Ich hoffe, auf diese Art durch Sammlung geprüfter neuer Erzeugnisse der schriftstellerischen und der praktischen Betriebsamkeit in dem polytechnischen Gebiete die Idee eines dem Landmanne wie dem Fabrikanten, dem Handelsmanne wie dem Handwerker, dem Künstler wie jedem wissenschaftlich gebildeten Manne gleich angenehmen und nüzlichen Repertoriums zu verwirklichen, wenn den Erfolg dieses gemeinnüzigen Unternehmens die Theilnahme des Publikums sichert. Mit der sich mehrenden Zahl von Käufern und Lesern dieses Journals, welche ich, bei der thätigen Mitwirkung zahlreicher Mitarbeiter und Freunde, erwarten zu dürfen glaube, wird auch das Bestreben wachsen, demselben die möglichst größte Vollständigkeit zu geben. – Jedem Jahrgange soll, um das Ganze noch brauchbarer zu machen, ein vollständiges Sach- und Namenregister beigefügt werden.

Dem Herrn geheimen Hofrath Cotta von Cottendorf fühle ich mich zu öffentlichem Danke verpflichtet für den vaterländischen Gemeinsinn und den regen Eifer, mit welchem er diese Zeitschrift zu befördern sich angelegen seyn läßt. Möge sie stets mit glücklichem Erfolge gebraucht werden von den achtbaren Ständen, denen sie zunächst gewidmet, und auf deren Interesse sie berechnet ist!

Augsburg im April 1820.

Dingler.

Suche im Journal   → Hilfe
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: