Titel: Register
Fundstelle: 1834, Band 54
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/journal/register/pj054

Namen- und Sachregister
des
einundfünfzigsten, zweiundfünfzigsten, dreiundfünfzigsten und vierundfünfzigsten Bandes des polytechnischen Journales.

  • A.
    • Attwood, Patent LI. 236.
    • Aboville, Patent LIII. 62.
    • Abtritte, Tylers verb. LIV. 147
      • – Vorsichtsmaßregeln beim Baue ders. LI. 309
    • Accolas, Patent LIII. 62.
    • Achsen, verb. für Kutschen LI. 408.
    • Aeolipile, Stratingh über Verbrennungen in ihrer Flamme LII. 21.
    • Aeronautik, Anwendung der Dampfboote dazu LIV. 74.
    • Aetherlöthrohr, Stratinghs LII. 21.
    • Affleck, Maschine zum Ausgraben der Flüsse LIV. 87
    • Ajac, Patent LIII. 62.
    • Aikin, Patent LIII. 156.
    • Aimé, Verf. künstliche Magnete zu verfertigen LI. 398.
    • Aingworths Verb. in der Knopffabrikation LIII. 354.
    • Alabaster, Verf. ihm Härte zu geben LI. 75.
    • Alderseys Zwillingsdampfboot LIV. 229.
    • Alizarin, seine Eigensch. LIV. 359.
    • Alkalimetrie, Anwend. d. Gerbestoffs als Alkaloimeter f. Chinarinden LIV. 67.
    • Alkannawurzel, über ihre Anwend. in der Baumwollen-, Leinen-, Seiden- u. Wollenfärberei LIII. 111. LIV. 372.
    • Alkohol, Boues silberner Alkoometer LIII. 48.
    • Allen, Patent LI. 69.
    • Amavet, Patent LIII. 62.
    • Amedée über einen Schraubstok LI. 194.
    • Ameisen, Meth. Ameisenhaufen zu zerstören. LIII. 79.
    • Amerika, Canäle im Staate New-York LIV. 166.
      • – Eisenbahn zur Verb, des Mississippi mit d. atl. Ocean LII. 75.
      • – Menge der Patente das. LII. 157.
      • – über den Weinbau das. LI. 317.
      • – über den Zustand des Fabrikwesens das. LI. 138.
      • – über die Explosionen der amerikanischen Dampfboote LII. 81.
      • – über die Postverwaltung daselbst LI. 152.
      • – Zunahme der Bevölkerung das. LI. 159.
    • Analyse, Demarcay über Anwend. d. unauflöslichen Salze bei Analysen LIII. 303.
      • – der eisenhalt. Knollen in den Brunnenröhren zu Grenoble LIII. 213.
      • – der Krappasche LII. 200.
      • – der Soda von Dieuze LIV. 126.
      • – des Cerits LIII. 306.
      • – des Getreidemehls LII. 63.
      • – des Schweinfurter Grüns LII. 271.
      • – eines römischen Cämentes LI. 155.
      • – empfindliches Reagens auf Blausäure LI. 457.
      • – Verf. das Kartoffelstärkmehl im Getreidemehl zu entdeken. LIII. 442.
    • Anchusawurzel, s. Alkannawurzel.
    • Anbelle, Patent LIII. 62.
    • Anderson, Patent LIII. 62. LIV. 303.
    • André über den Zustand der Porcellanfabr. in Frankreich LIV. 285.
    • Andrieu, Patent LIII. 62.
    • Angilberts Aufbewahr. thierischer u. vegetabilischer Substanzen LIII. 224.
    • Anker, Pernigs verb. LI. 121.
    • Ackrills fortschaffende Maschine LIII. 235.
    • Antimon, seine Trennung vom Zinn LIII. 307
      • – über die Schwingungen erhizten Antimons LIII. 340
    • Apparat, Baddeleys, welcher die Pumpen an Hochdrukdampfmaschinen ersezt LIV. 1.
      • – Bates Kühlapparat LIV. 40.
      • – Bourdons gläserne Modelle LII. 314.
      • – Brards zum Sortiren der Erdäpfel LII. 61.
      • – Busk's Destillirapparat LI. 190.
      • – Chestermans z. Vermessen LII. 437.
      • – Chevaliers zum Abdampfen des Syrups mit heißer Luft LI. 227.
      • – Derenzys f. einhändige Personen LII. 154.
      • – Hunts z. Registr. d. Distanz, welche Kutschen zurüklegen LIII. 427.
      • – Knellers Abdampfapparat LIV. 159.
      • – Lesieurs zum Filtriren des Trinkwassers LII. 77.
      • – Morgans Heiz- und Ventilirapparat LIV. 156.
      • – Nevilles zum Filtriren des Wassers LIII. 34.
      • – Newtons zum Versieden des Syrups LIII. 135.
      • – Payens z. Kochen mit Gas LII. 192.
      • – Pelletans zum Versieden des Zukers LII. 408. 39. 235.
      • – Perrochels zum Erwärmen der Kutschen LI. 185.
      • – Petits zu Fußbädern LI. 459.
      • – Pooles zum Ausziehen der Melasse aus dem Zuker LI. 224.
      • – Portiers zum Ventiliren LI. 197.
      • – Roberts Percussionsapparat für Kanonen LIV. 15.
      • – Roberts zur luftdichten Verschließung der Stokuhren LII. 13.
      • – Sorels Kochapparat LIV. 244.
      • – Tysons zum Troknen des Mehles LIII. 146.
      • – über Apparate zum Verzehren des Rauches LIII. 416.
      • – um das Wasser aus einem Brunnen in das erste Stokwerk zu heben LIII. 33.
      • – um die aus einem Fasse ablaufende Flüssigkeit zu messen LI. 454.
      • – Ures zum Eindampfen von Syrup LI. 278.
      • – Wagemanns Kühlapparat LI. 440.
      • – Wolffs mechan. Jalousien LII. 154.
      • – zum Heizen der Gebäude mittelst Reibung von Metallen LI. 460.
      • – zum Messen der Geschwindigkeit eines Wagens LI. 409.
      • – zum Reguliren des Feuers LI. 340.
      • – zur Bereit. der Firnisse LII. 279.
    • Apparat zur Speisung der Hochöfen mit heißer Luft LII. 100.
      • – vergl. auch Instrument u. Maschine.
    • Appretiren, Daniells Maschine zum Zurichten des Tuches LI. 316.
      • – Carrs Appretirmaschine LIII. 366.
      • – Oldlands Appretirmaschine f. Tücher LII. 175.
    • Aräometer, Boues f. Alkohol LIII. 48.
    • Arcet, d', s. Darcet.
    • Archbald, Patent LII. 73.
    • Argentan, Vorschrift zu seiner Bereitung LI. 461.
    • Armonville, Patent LIII. 62.
    • Arnold, akustischer Telegraph LII. 314.
      • – Apparat um die aus einem Fasse ablaufende Flüss. zu messen LI. 454.
      • – gläserne Federn für Chronometer LI. 157. LII. 76.
    • Arnollet, Patent LIII. 62.
    • Arnott, metallene Schreibfedern LIV. 171
    • Arrecks, Patent LIII. 62.
    • Arter, Patent LIII. 452.
    • Artesische Brunnen, s. Brunnen.
    • Asche, Vers. über die der Seegewachse LIII. 123.
    • Asda, Patent LIII. 312.
    • Aston, Patent LIII. 227. LIV. 140.
    • Atkins, Patent LIII. 62.
    • Atoch, Patent LIII. 62.
    • Aubineaux, Patent LIII. 62.
    • Audley, Patent LIV. 302.
    • Auffroy, Patent LIII. 63.
    • Avignonsbeeren, ihre Anw. in d. Färberei LIV. 460.
  • B.
    • Bablah, seine Anwend. in der Färberei LIV. 461.
    • Bacchus, Patent LIV. 139.
    • Baddeley, dessen Saughahn für Feuersprizen LI. 345.
      • – über Coopers Stöpsel für Flaschen LII. 57.
      • – über die im Jahre 1833 in London ausgebroch. Feuersbrünste LI. 346.
      • – über die neue Stadthalle zu Birmingham LII. 318.
      • – Apparat der d. Pumpen an Hochbrukdampfmaschinen ersezen soll LIV. 1.
      • – über Heatons Percussionsschloß LI. 84.
    • Badeanstalten, Anwend. von Pelletans Erfind. darin LII. 408. LIII. 39. 235.
    • Badnalls undulirende Eisenbahn LI. 151. 312. LII. 234. LIII. 157. LIV. 75.
    • Bäder, Goochs verb. LIV. 146
      • – Petits Apparat zu Fußbädern LI. 459
    • Bäkerei, Anwend. des Dextrins z. Brodbereit. LII. 62.
    • Bäkerei, Gautier über Untersuchung des Mehls LII. 63.
    • Bäume, Sauls Maschine zum Transport ders. LII. 226.
    • Bailey, Patent LIII. 63.
    • Baker, Patent LII. 73.
    • Bakewell über d. Ziegelfabr. in England LIV. 215.
    • Balaine über Fabr. plattirter Waaren in Frankr. LIV. 458.
    • Bancel, Patent LIII. 63.
    • Banknoten, ihre Verfälschung zu verhindern LI. 316.
    • Bannoskop, ein neues Instrumenten. LII. 466.
    • Barachins Fleischbank LIV. 145.
    • Barker, verb. Schraubenfid LIII. 331
    • Barnard, Patent LIII. 63.
    • Barraus Säe- u. Gätmaschine LII. 439.
    • Barruel, Verh. der Schwefelsäure zum Kupfer LI. 266.
    • Barry über ein Reagens auf Blausäure LI. 457.
    • Barton, Patent LIII. 156. 227.
    • Baryt, Anwendung des kohlensauren zur Trennung verschiedener Metalloxyde LIII. 303
      • – über Reinigung des rohen Schwerspaths LII. 224
    • Bate, Patent LIII. 156. 453.
    • Bateman, Patent LIII. 227.
    • Bates, dessen Kühlapparat LIV. 40.
    • Bather, Patent LIII. 154.
    • Batson über einen Fahrkahn LIV. 239.
    • Baud, Patent LIII. 63.
    • Baudouin, Patent LIII. 63.
    • Bauer, Mittel gegen den Mehlthau LI. 159.
    • Baumwolle, Absorption von Gerüchen durch Baumwolle LII. 359.
      • – Carrs Scheer- und Appretirmaschine LIII. 366.
      • – Douglas verb. Webestuhl. LI. 252.
      • – Einfuhr ders. in Frankreich LI. 239.
      • – Ewarts verb. Spinnmaschine LIV. 97.
      • – Grahams selbsthätiger Tempel für Webestühle LIII. 353.
      • – Gerards Verb. an Webestühlen LIV. 179.
      • – mit Kautschuk wasserdicht gemacht LIV. 143.
      • – Newtons Vorspinnmaschine LII. 170.
      • – Riptras Verb. an Spinnmaschinen LIII. 236.
      • – Sadlers verbesserter Webestuhl LI. 257.
      • – Schwabe's Methode Garn zu druken LII. 118.
    • Baumwolle, Shallcross's verb. Webestuhl LI. 258.
      • – Einfluß der verb. Maschinen auf den Arbeitslohn in den Spinnereien LIII. 408.
      • – die Dampfmaschine d. größte Wohlthäter der Baumwollspinnereien LIII. 403.
      • – über die in den englischen Spinnereien beschäftigten Personen LIII. 26.
      • – Travis Spinnmaschine LIII. 174.
      • – über das Farben ders. in verschiedenen Farben LIV. 347.
      • – über Fabrik. der Watte LI. 62.
      • – über ihre Selbstentzündung LI. 86. LIII. 239.
      • – Verf. sie schwarz zu färben LI. 262.
      • – neue Art. von Baumwollweberei LIV. 492.
      • – über den Arbeitslohn in den englischen Spinnereien LIV. 201.
      • – über den Zustand der Spinnereien in Nordamerika LI. 138.
    • Baumwollenzeuge, vergl. auch Kattundruk und Färberei.
    • Bauten, vergl. Häuser, Holz und Dampfmaschinen.
    • Beadon, Patent LIII. 227.
    • Beale, über Kautschuköhl zur Firnißbereit. LIV. 225.
    • Beard, Patent LIV. 139.
    • Beare, Patent LII. 312.
    • Beart, über Ziegelfabrikation LII. 447. LIII. 371.
    • Beaujeu über Runkelrübenzukerfabr. LI. 449
    • Becker, Patent LIII. 63.
    • Beisson, Patent LIII. 63.
    • Beleuchtung, s. Lampen.
    • Bella, über den Werth d. thier. Kohle u. des Kothpulvers als Dünger LIII. 149.
    • Benel, Patent LIII. 63.
    • Bergwerke, über Vorsichtsmaßregeln beim Eintreten in Schachte. LI. 294.
    • Beringer, Patent LIII. 63.
    • Berlet-Noel, Patent LIII. 63.
    • Berliner, Patent LIII. 63.
    • Berlinerblau, als Nebenproduct der Leuchtgasfabr. LII. 58.
    • Bernadières überfirnißte Teppiche. LII. 317.
    • Bernard, Patent LIII. 63.
    • Bernoulli über Chausseedampfwagen und Pferdeeisenbahnen LII. 401
      • – über die von Mannheim bis Basel zu errichtende Eisenbahn LIII. 1
    • Bernstein, Verf. Bernsteinstüke zusammenzukitten LIV. 148.
    • Bernsteinfirniß LII. 376.
    • Berrie, Patent LIV. 303.
    • Berry, Patent LI. 389. LIV. 139.
    • Berthelon, über Fabr. plattirter Waaren in Frankr. LIV. 490.
    • Bertin, Patent LIII. 155.
    • Bethell, Patent LII. 313.
    • Bettfedern, über das Reinigen ders. LIII. 79.
    • Beverley über den Druk des Oceans LI. 71.
    • Bidermann, Patent LIII. 63.
    • Bienenzucht, Nutts LI. 160.
    • Bier, Apparat um das aus einem Fasse ablaufende zu messen LI. 454.
    • Bierbrauerei, Anwend. von Pelletans Erfind, darin LII. 408. LIII. 39. 235
      • – Wagemanns Kühlapparat dafür LI. 440
    • Bildhauerarbeiten, Verf. dem Gyps dazu Harte zu geben LI. 75.
    • Bill, Patent LIII. 156.
    • Biographie, Telfords LIV. 305.
    • Bittererde, Durand über Bereit. der kohlensauren LII. 149.
    • Blanche, Patent LIII. 63.
    • Bland, Patent LIII. 63.
    • Blau, über das ägyptische LII. 316.
    • Blausäure, ist im Destillat der Steinkohlen LII. 58.
      • – über ein Reagens dafür LI. 457.
      • – z. Vergiften von Wallfischharpunen benuzt LIII. 80.
    • Bled, Patent LIII. 63.
    • Blei, Anwendung des schwefelsauren statt Bleiweiß LI. 462.
      • – Ausdehn. seiner Legirung mit Gold und Kupfer LI. 364.
      • – seine Trennung von Wismuth, Antimon, Zinn und Kupfer LIII. 307.
      • – sein Schmelzpunkt LII. 396.
      • – über die Schwingungen erhizten Bleies LII. 340.
      • – über Verflüchtigung des Bleies LII. 236.
      • – Warners Verfahren es zu verzinnen LI. 112.
      • – Yorke über die Wirkung des Wassers u. d. Luft auf Blei LIV. 20.
      • – über die im Handel vorkommende Bleiglätte LI. 282.
      • – über Bleiplatten von außerordentlicher Größe LIII. 395.
      • – über das Bleisuboxyd LII. 389.
    • Bleichen, s. Färberei.
    • Bleistifte, Bereit. farbiger LI. 74.
    • Bleiweißfabrikation, Torassas LIV. 127.
    • Blyth, Patent LIV. 303.
    • Bobbinnets, ihre Fabrikation in Nordamerika LI. 147.
    • Bobbinnets Freemans Maschine zur Erzeugung verzierter LII. 125.
    • Bockholtz's feine Waage LII. 241.
    • Bodmer, Patent LIII. 155. LIV. 303.
    • Boeringer, Patent LIII. 63.
    • Boivin, Patent LIII. 64.
    • Bommer, verb. Meth. den Waid zuzub. LI. 158.
    • Bonnefoi, Patent LIII. 64.
    • Bonnet, Patent LIII. 64.
    • Bonniot, Patent LIII. 64.
    • Bontemps über den Zustand d. Glaswaarenfabr. in Frankreich LIV. 384
    • Boot aus Eisenblech LI. 71.
    • Boraxsäurefabrikat. in Toscana LIV. 225.
    • Bordier-Marcet, Patent LIII. 64.
    • Borniche, Patent LIII. 64.
    • Boscary, über die Leuchtkraft des Harzgases LIII. 200
    • Bossange, Patent LIII. 64.
    • Bottiche, Methode sie zu reinigen LII. 156.
    • Boucher, Patent LIII. 64.
    • Boues silberner Alkoholmesser LIII. 48.
    • Bouot, Verf. mit Lac Dye scharlachroth zu färben LII. 70.
    • Bouillet, Patent LIII. 64.
    • Bourdons gläserne Dampfmaschine LII. 314.
    • Bourget, verb. Methode Orseille zu bereiten LI. 157.
    • Bouriat über Lepines Fußwärmer LIV. 240.
    • Bourlet, Patent LIII. 64.
    • Boussingault über Bleisuboxyd LII. 389.
      • – über das schwarze Platineisen LI. 438.
      • – über den Firniß der Indianer LIV. 341.
    • Boussingault über Wirk. des salzs. Gases auf Silber LII. 452.
    • Bouteville, Patent LIII. 64.
    • Boutté, Patent LIII. 64.
    • Bouvret, Patent LIII. 64.
    • Bouyon, Patent LIII. 64.
    • Bower, Patent LIV. 303.
    • Bowmanns Mistkarren LII. 71.
    • Boyer über d. Fabrik. d. weißen schäumenden Weine von Aï LIII. 295.
    • Boynton, Patent LI. 236.
    • Bozon, Patent LIII. 64.
    • Braconnot, Verf. auf Zink zu schreiden LIII. 133.
    • Braithwaite, Patent LIII. 64.
    • Bramahs verb. Tretrad LII. 421.
    • Brame, Patent LIII. 64.
    • Brande, über die Products bei der Leuchtgasfabr. LII. 58.
    • Branntwein, Apparat um den aus einem Fasse ablaufenden zu messen LI. 454.
      • – Bates Kühlapparat LIV. 40.
      • – vergl. auch Destillirapparat u. Alkohol.
    • Brard, Vorricht. zum Sortiren der Erdäpfel LII. 61.
    • Brasilin, seine Eigensch. LIV. 359.
    • Brasseux, Patent LIII. 64.
    • Brauereien, s. Bierbrauereien.
    • Breguet, Patent LIII. 65.
    • Brenngläser, polyzonale für Leuchttürme LII. 153.
    • Brenot, Patent LIII. 65.
    • Brenzgallussäure, Bereit. ders. LII. 303.
    • Bret, Maschine zum Mahlen des Gypses und zum Ausdreschen d. Kleesamens LIV. 109
    • Bremer, Patent LIII. 65.
    • Brian, Patent LIII. 65.
    • Bricaille, Maschine zum Hechelndes Flachses LII. 418.
    • Bridson, Patent LIII. 155.
    • Brisset, Patent LIII. 65.
    • Brod, Anwend. des Dextrins zur Brodbereit. LII. 62.
      • – über den Wassergehalt einiger Brodsorten LIV. 79.
      • – Gautier über Unters. des Mehls LII. 63.
    • Bronze, Goldgrund zum Bronziren LII. 378.
    • Broughs Räder mit krummen Speichen LII. 463.
    • Brown, dessen Schiffswinde LII. 97.
    • Brownell, Patent LIII. 453.
    • Bruce, Patent LIII. 452.
    • Brüken, die hölzerne auf Ceylon LIII. 235.
    • Brüken, Macdonalds Verb. im Brükenbau LI. 398.
    • Brumeaux über die hydraulischen Kreisel LII. 87.
    • Brumer, Patent LIII. 154.
    • Brunei, Patent LI. 69.
    • Brunnen, Chevalier über Vorsichtsmaßregeln beim Reinigen ders. LI. 294.
      • – Methode das Wasser aus einem Brunnen in das erste Stokwerk zu heben. LIII. 33.
      • – Pottiers Ventilator zum Brunnengraben LI. 197.
      • – über artesische LI. 72.
      • – über den Absaz in den Brunnenröhren zu Grenoble LI. 116. LIII. 207. 213.
    • Brunton, Apparat zum Heben von Wasser LIV. 96
    • Buchdrukerpresse, s. Presse.
    • Bürsten, Masons Fabrikat, ders. LI. 94.
    • Bulkeleys verb. Ruderräder LI. 161.
    • Bülleston, Patent LIV. 303.
    • Burdens amerikanischer Dampffloß LI. 397. LII. 161. 462. LIII. 157. LIV. 74.
    • Burdin, über hydraulische Kreisel LII. 87
    • Burniers topographische Instrumente LI. 200.
    • Burr, Patent LII. 313.
    • Bush, Patent LIII. 155.
    • Bussy über Collardeaus Heber LII. 368.
    • Butterbereitung in Holland LI. 464.
  • C.
  • D.
  • E.
    • Edmonds, Patent LIII. 154.
    • Ehrmann über die Zusammensezung des Schweinfurter Grüns LII. 271.
    • Eisgrube, ein neues System LII. 225.
    • Eisen, Apparat zur Speise der Hochöfen mit Heißer Luft LII. 100.
    • Eisen, Methode gußeisernen Geräthschaften einen schwarzen Ueberzug zu geben LI. 153.
      • – über Eisenfabr. in Frankreich LI. 365.
      • – Payen, über die Oxydation desselben im Wasser und den Absaz in Brunnenröhren LI. 116.
      • – seine Trennung vom Mangan LIII. 303.
      • – seine Verbindung mit Platin LI. 438.
      • – Tyler, über die Harte der Eisengüsse LIII. 374.
      • – über das Durchsägen des Gußeisens LI. 238.
      • – über die eisenhaltigen Knollen in den Brunnenröhren zu Grenoble LIII. 207. 213.
      • – über die englischen Eisen- und Stahlwaaren LIII. 379.
      • – über die Schwingungen erhizten Eisens LII. 340.
      • – über die Vortheile erhizter Luft bei Hochöfen LIV. 492.
      • – über seinen Schwefelgehalt LIV. 492.
      • – über Verbrennung dess. LI. 398.
      • – über Walzen eiserner Faßreifen LIV. 447.
      • – über Wirkung der Salpetersäure darauf LI. 370.
    • Eisenbahnen, amerikanische LI. 75.
    • Eisenbahnen, über die von London nach Greenwich LI. 460. LIV. 142.
      • – über die von Mannheim bis Basel zu errichtende LIII. 1.
      • – über Transport mit Pferden auf Eisenbahnen LII. 401.
      • – Winans Verbesserung an den Wagen für Eisenbahnen LI. 406.
      • – zwischen Dublin und Kingstown LIV. 436.
      • – vergl. auch Dampfwagen.
    • Eisendraht, über das Streken dess. LI. 434.
    • Eisengießerei, engl. Geseze zum Schuze der Gießerei LIII. 301.
    • Eisenstifte, Stockers Maschine zur Verfertigung derselben LIV. 168.
    • Eichenwurzeln, ihr Einfluß auf die Vegetation LII. 398.
    • Elektricität, Faradays Versuche darüber LI. 315. LII. 354. LIV. 223.
      • – ihr Einfluß auf die Vegetation LIII. 397.
      • – Ritchies allgem. Gesez für die magneto-elektrische Induction LII. 153.
      • – vergl. auch Galvanismus.
    • Elkington, Patent LIV. 302.
    • Ellagsäure, Bereitung ders. LII. 303.
    • Elliot, über Ausdehnung verschiedener Metallegirungen LI. 363.
    • Enderbys Kautschuköhl zur Firnißbereitung LIV. 225.
    • England, Buchhandel zwischen England und Frankreich LIV. 228.
      • – dessen Staatseinkünfte LII. 238.
      • – die neue Stadthalle in Birmingham LII. 318.
      • – Einfluß der neueren Verbindungen der Handwerker auf Anwendung von Maschinen LIII. 55.
      • – englische Geseze zum Schuze der Gießer, Modellirer, Calicodruker. LIII. 301.
      • – Kosten der Straßen daselbst LI. 237.
      • – Monument des Herzogs von York LIII. 384.
      • – Shawlfabrikation daselbst LI. 157.
      • – Strumpfwirkerei daselbst LIII. 317.
      • – Töpferwaarenfabr. das. LIV. 305.
      • – über das Verbot der Maschinenausfuhr daselbst LIV. 195.
      • – über den Arbeitslohn in den englischen Baumwollspinnereien LIII. 26.
      • – über den Arbeitslohn in England LIV. 201.
      • – über Kattundrukerei in England LIV. 267.
      • – Zunahme der Patente das. LIV. 304.
      • – Zustand der arbeitenden Classe in England LIV. 228.
    • Erdäpfel, s. Kartoffeln.
    • Ericssons Wärmestoffmaschine LI. 81. 173 LII. 78
    • Eudiometer, Weekes Universaleudiometer LIII. 339.
    • Evans, Patent LIII. 227.
    • Ewarts verb. Spinnmaschine LIV. 97.
    • Ewbank, Patent LIV. 140.
  • F.
    • Fabrikwesen, die Dampfmaschine der größte Wohlthäter der Baumwollspinnereien LIII. 403.
      • – die Industrieausstellung in München im Jahre 1834 LIV. 393.
      • – Einfluß der neueren Verbindungen der Handwerker auf Anwendung verschiedener Maschinen LIII. 55.
      • – Einfluß der verbesserten Maschinen auf den Arbeitslohn LIII. 408.
      • – Industrieausstellung in Valenciennes LII. 237.
      • – Stanway über die in den englischen Baumwollspinnereien beschäftigten Personen LIII. 26.
      • – über das Verbot der Ausfuhr von Maschinen aus England LIV. 195.
      • – über den Zustand der Glaswaarenfabrikation in Frankreich LIV. 381.
      • – über den Zustand der Porcellan- und Töpferwaarenfabrikation in Frankreich LIV. 277.
      • – über den Zustand desselben in Nordamerika LI. 138.
      • – über die französische Industrieausstellung LIII. 228. 387. LIV. 133.
      • – über Errichtung von Lehranstalten für Handwerker LI. 318.
      • – über Fabrikation plattirter Waaren in Frankreich LIV. 479.
      • – über Kattundrukerei in England LIV. 267.
      • – über persische Industrie LII. 238.
      • – über Strumpfwirkerei in England LII. 317.
      • – über Töpferwaarenfabr. in England. LIV. 305.
      • – über Wollenwaarenfabrikation in Frankreich LIV. 293.
      • – Vergleich. des Arbeitslohnes in England mit dem auf d. Continent LIV. 201.
      • – zur Geschichte der englischen Goldarbeiterkunst LIII. 394.
      • – Zustand der arbeitenden Classe in England LIV. 228.
    • Färben, der falschen Perlen LI. 221.
    • Färberei, Anwendung des Dampfes zur Befestigung der Tafelfarben auf Wolle und Seide LIII. 455.
    • Färberei, Anwendung des Dextrins zum Verdiken der Farben LI. 399.
      • – Benuzung der Abfälle in den Färbereien als Brennmaterial LIII. 240.
      • – Bouhots Verfahren mit Lac Dye schar lachroth zu färben LII. 70.
      • – Chevreuls allgemeine Theorie der Färbekunst LIV. 343.
      • – Färben des Holzes mit Cochenille LIII. 460.
      • – Gelbfärben mit dem haarigen Blätterschwamm LII. 237.
      • – Gratrix über Bedruken der Schnittwaaren LI. 93.
      • – Kuhlmann über den Einfluß des Sauerstoffs bei Färbung der Pflanzensäfte LII. 137.
      • – Methode flekig gewordene Zeuge wieder herzustellen LIII. 460.
      • – Schlumberger über den Avignon- und Elsasser-Krapp LII. 193.
      • – über Anwendung von Pelletans Erfindung in Färbereien LII. 408. LIII. 39. 235.
      • – über das Färben der Hüte LII. 277.
      • – über die Anwendung der Alkannawurzel in der Baumwollen-, Leinen-, Seiden- und Wollenfärberei LIII. 111. LIV. 372.
      • – über Schwarzfärben des Nußbaumholzes LII. 237.
      • – Verfahren die Baumwolle schwarz zu färben LI. 262.
    • Fässer, Crane über Fabr. eiserner Faßreifen LIV. 447
    • Faguer, Patent LIII. 68.
    • Faraday, über die Eigenschaft des Platins Luftarten zu verdichten LI. 274.
    • Farben, Analyse des Schweinfurter Grüns LII. 271.
      • – Bereitung einer weißen aus Schwerspath LII. 224.
      • – Bereitung von Lakfirnissen, Braunschweiger Schwarz etc. LII. 279.
      • – Colvilles Kobaltblau LIII. 447.
      • – Darcet über ägyptisches Blau LII. 316.
      • – Einfluß derselben auf die Absorption von Wärme und Gerüchen LI. 155. LII. 359.
      • – Gaudins Kobaltblau LIV. 339.
      • – Grieumards Gummi zum Verdiken derselben LI. 156.
      • – Leim für Wasserfarben LI. 155.
    • Farben, Pannetiers grüne Malerfarbe LIII. 290
      • – über ein Blau, welches den Indigo ersezen soll LIII. 461
    • Farcot, Patent LIII. 68.
    • Farrows Maschine zum Belegen der Spiegel LIII. 98.
    • Favrel, Patent LIII. 68.
    • Fayards Holzmaaße und Karren zum Fortschaffen von Bauholz LIII. 167.
    • Fayence, Verfahren Kupferstiche darauf zu übertragen LI. 75.
    • Federharz, s. Kautschuk.
    • Federn, Arnotts metallene Schreibfedern LIV. 171.
    • Feilen, Shiltons Maschine zum Hauen von Feilen LII. 179.
    • Felsen durch Galvanismus zu sprengen LI. 16. 431.
    • Fenster, verb. Art sie zu beglasen LI. 317.
    • Feray, Patent LIII. 68.
    • Fernambukholz, über seinen Farbstoff und seine Anwendung LII. 140. LIV. 373.
    • Ferrand, Patent LIII. 68.
    • Ferner, Patent LIII. 68.
    • Festugières, Patent LIII. 68.
    • Fett, über Aufbewahrung dess. LII. 233.
      • – über Fette im Gehirne LIV. 79.
      • – vergleiche auch Gerberei.
    • Feuergewehre, Direction der Kanonen auf Kriegsschiffen LII. 75.
      • – Gilletts Verbesserung an Flinten LIV. 176.
      • – Heatons Percussionsschloß LI. 84.
      • Heinrich H. v. W. über neue Verbesserungen an Flinten LIV. 178.
      • – Jures Percussionsschloß für Kanonen LII. 394.
      • – Lawrences Vogelflinte mit Percussionsschloß LIV. 174.
      • – Pottets Jagdflinte LIII. 287.
      • – Roberts Flinte für den Militärdienst LIV. 5.
      • – Roberts Stopine und Percussionsapparat LIV. 15.
      • – Romershausens selbsttätiges Sicherheitsschloß. LII. 106.
      • – Shaws Vorrichtung zum Abfeuern der Kanonen LI. 12.
      • – Toplis Pacificator LIV. 76.
    • Feuerlöschapparate, über verb. LI. 73.
    • Feuerrost, s. Rost.
    • Feuersbrünste, über die im Jahre 1833 in London ausgebr. LI. 346.
    • Feuersprizen, Baddeleys Saughahn dafür LI. 345.
    • Fid, Barkers verbessertes Schraubenfid LIII. 331
    • Filter, Nevilles Apparat zum Filtriren des Wassers LIII. 34.
    • Filtrirapparat, Lesieurs für Trinkwasser LII. 77.
    • Firniß, Anwendung des Kautschuks zur Gewinnung flüchtiger Oehle für Firnisse LIV. 225.
      • – für Gußeisen LI. 153.
      • – Lakfirniß für Leder LI. 159.
      • – über Bereitung der Oehl- und Weingeistfirnisse in England LII. 279.
      • – über den der Indianer LIV. 341.
      • – um Hüte wasserdicht zu machen LI. 316.
      • – wasserdichter für verschiedene Gegenstände LI. 463. 464.
      • – weißer Ueberzug für Leder LIII. 396.
    • Fischfang, eine Lampe zum Fischfang LIII. 238.
    • Fisetholz, seine Anwendung in der Färberei LIV. 460.
    • Flachat, über den Zustand der Glaswaarenfabr. in Frankreich LIV. 389
      • – über Porcellan- und Töpferwaarenfabrikation in Frankreich LIV. 286
    • Flachs, Behandlung desselben in Massachusetts LII. 79.
      • – Lebecs Spinnrad LII. 334.
      • – über das Färben des Leinens in verschiedenen Farben LIV. 345.
      • – über das Rösten desselben LII. 398.
      • – über Maschinen zum Hecheln desselben LII. 43.
      • – Westleys Maschine zum Spinnen desselben LII. 434.
    • Flachsspinnerei, Zustand ders. in Nordamerika LI. 143.
      • – vergl. auch Webestuhl.
    • Flamme, s. Lampen.
    • Flaschen, Coopers Stöpsel dafür LII. 57.
      • – Lak zum Versiegeln derselben LI. 239.
      • – über Fabrikation von Champagnerflaschen LII. 390.
    • Flechtenroth, seine Eigenschaften LIV. 359.
    • Fleisch, Angilberts Aufbewahrungsmethode thierischer Substanzen LIII. 224.
      • – Barrachnis Anstalt, wo es ohne Knochen verkauft wird LIV. 145.
      • – neues System einer Eisgrube zum Aufbewahren von Fleisch LII. 225.
      • – über Aufbewahrung des Rindfleisches LIV. 492.
      • – über das Troknen desselben LII. 227.
    • Flinte, Gilletts Verbesserung an Flinten LIV. 176.
      • Heinrich H. v. W. über neue Verbesserungen an Flinten LIV. 178.
      • – Lawrences Vogelflinte mit Percussionsschloß LIV. 174.
      • – Pottets Jagdflinte LIII. 287.
      • – Roberts für den Militärdienst LIV. 5.
      • – Romershausens selbstthätiges Sicherheitsschloß LII. 106.
      • – über Bronciren der Flintenläufe LII. 349.
    • Flocton, Patent LIII. 453.
    • Flood, Patent LIII. 68.
    • Floß, Burdens Dampffloß LI. 397. LII. 161. 462. LIII. 157. LIV. 74
    • Flüssigkeiten, Pelletans Apparat zum Verdampfen derselben LII. 408. LIII. 39. 235
      • – Walker über den Widerstand derselben LI. 152
    • Forassa, Patent LI. 68.
    • Formans Methode Dampfboote ohne Ruderräder zu treiben LIV. 234.
    • Fouju, Patent LIII. 68.
    • Fournet, Theorie der Salpeterbildung LII. 78.
      • – über die Entstehung des Absazes in den Brunnenröhren zu Grenoble LIII. 213.
      • – über Verflüchtigung des Bleies LII. 236.
    • Fourneyron über die hydraulischen Kreisel LII. 87. LIII. 241.
    • Fournier, Patent LIII. 68.
    • Fox, Patent LI. 69.
    • Fozembas, Patent LIII. 68.
    • Francoeur über die Fabrikation elastischer Zeuge LI. 143.
      • – über Fayards Karren zum Fortschaffen von Bauholz und dessen Holzmaaße LIII. 167.
      • – über Gilles Pendeluhr LI. 19.
      • – über Lerots Repetiruhren LII. 326.
      • – über Perrons Uhrmacherarbeiten LI. 24.
      • – über Roberts Weker LII. 2.
    • Frankreich, Baumwolleinfuhr daselbst LI. 239.
      • – Bedürfnisse eines Einwohners in Paris LIII. 464.
      • – Buchhandel zwischen England und Frankreich LIV. 228.
      • – Eisenfabrikation daselbst LI. 365.
      • – Ertrag der indirecten Steuern das. LII. 80.
      • – über den Zustand der Porcellan- und Töpferwaarenfabrikation in Frankreich LIV. 277.
      • – über den Zustand der Schafzucht und Wollenwaarenfabrikation in Frankreich LIV. 293.
    • Frankreich, über Fabrikation plattirter Waaren daselbst LIV. 479.
      • – Ziegelfabrikation daselbst LII. 156.
      • – Zustand der Glaswaarenfabrikation das. LIV. 381.
    • Franks, Patent LIII. 313.
    • Fraser, Patent LIII. 314.
    • Frealle, Patent LIII. 68.
    • Freemans Maschine für verzierte Bobbinnets LII. 125.
    • Friedlein, Patent LIII. 68.
    • Früchte, Angilberts Aufbewahrungsmethode derselben LIII. 224.
    • Fruictier, Patent LIII. 69.
    • Fuhrwerk, s. Wagen.
    • Fuller, Apparat zum Heben von Wasser LIV. 96
    • Fußwärmer, Lepines für Wagen LIV. 240.
    • Fusz, Patent LIII. 69.
    • Futter, über die Nährkraft verschiedener Arten von Viehfutter LI. 77.
      • – über Mastung des Hornviehes LI. 131.
      • – Weintrester dazu benuzt LI. 158.
  • G.
    • Gabeln, Haynes Verfahren sie zu fabriciren LI. 368.
    • Gachet, Patent LIII. 69.
    • Gätmaschine, Barraus LII. 439.
    • Galläpfel, ihre Anwendung in der Färberei LIV. 461.
    • Gallertsäure, Simonins Bereitung ihrer Salze LIV. 78.
    • Gallussäure, Bereit. reiner LII. 303.
    • Galvanismus, Faradays Versuche darüber LI. 315. LII. 354. LIV. 223.
      • – Ritchies allgemeines Gesez für die magneto-elektrische Induction LII. 153.
      • – über seine Wirkung bei verzinnten Gefäßen LIII. 395.
      • – zum Sprengen der Felsen benuzt LI. 16. 431.
    • Galy Cazalat, Patent LIII. 69.
    • Gambert, Patent LIII. 69.
    • Gammon, Patent LIV. 139.
    • Gandais, über Fabrik. plattirter Waaren in Frankreich LIV. 483.
    • Garbans Schraubstok LI. 194.
    • Gardan, Patent LIII. 69.
    • Gardner, Patent LIV. 302.
    • Garn, Schwabe's Methode Garn zu druken LII. 118.
      • – vergl. auch Spinnereien.
    • Garnier, Maschine zum Hecheln des Flachses LII. 43
    • Garrod, Patent LI. 388.
    • Gas, Anwendung des comprimirten kohlensauren Gases als Triebkraft LIV. 222.
      • – sichere Bereitung von Sauerstoffgas LI. 456.
      • – zum Kochen von Speisen benuzt LI. 76.
      • – Gasapparat Payens zum Kochen LI. 192.
      • – Verdichtung der Gasarten durch Platin LI. 274.
      • – Rutter über die Intensität verschiedener Lichtarten LIII. 181. 186.
      • – über die Leuchtkraft des Harzgases LIII. 200.
      • – Rutters neue Heizmethode LI. 315 LII. 235.
      • – Brande über die in London, und die Benuzung der Nebenprod. LII. 58.
      • – Rutter über die Verbrennung des Steinkohlentheers LIV. 188.
    • Gasleitungsröhren, Einwirkung der Kälte darauf LIII. 239.
    • Gasröhren, Ruffels eiserne LIII. 464.
    • Gasometer, Zennecks Queksilbergasometer LIV. 309.
    • Gaucis Schreibfedern LIII. 178.
    • Gauci, Patent LIV. 139.
    • Gaudin, über Kobaltblau LIV. 339.
    • Gaunt, Patent LIII. 452.
    • Gautier, über das Austroknen der Porcellan- und Töpfermasse LI. 122
      • – über Verfälschung des Getreidemehles LII. 63
    • Gay-Lussac, über Reinigung des kohlensauren Natrons LIII. 128.
    • Gebisse, Surmans für Pferde LI. 111.
    • Gebläse, Anwendung des Dampfes bei Gebläsen LII. 408. LIII. 39. 235.
    • Geigenharz, über die Bereitung desselben LIV. 146.
    • Gelbholz, seine Anwendung in Färbereien LIV. 459.
    • Georges, Patent LIII. 69.
    • Gerard, Maschine zum Appretiren LIV. 334.
    • Geraud, Patent LIII. 69.
    • Gerben, Anwendung des Theers und Rußes zum Gerben LII. 216.
      • – Neumanns Verbesserung in der Gerberei LIII. 383.
      • – über die russischen Juften LIII. 160.
      • – Zubereitung der Oehle und Entfettungsmittel LI. 280.
      • – vergl. auch Leder.
    • Gerbestoff, Pelouze über den reinen LII. 303.
      • – Anwendung desselben als Alkaloimeter für Chinarinden LIV. 67.
      • – seine Wirkung auf die Wurzeln der Pflanzen LIV. 77.
      • – über seine Anwendung zur Verhütung des Schmeere der Weine LIII. 159.
    • Getreide, Gautier über Untersuchung des Mehles LII. 63.
      • – Titot über Mahlmühlen LIV. 251.
      • – Tysons Apparat zum Troknen des Mehles LIII. 146.
      • – über den Wassergehalt einiger Brodsorten LIV. 79.
      • – über Selbstverkohlung des Getreides LIV. 226.
    • Gewehre, s. Feuergewehre.
    • Gibbons, Patent LIII. 155.
    • Gille, Pendeluhr LI. 19
    • Gillett, Verbesserung an Flinten LIV. 176
    • Girard, Maschine zum Hecheln des Flachses LII. 43.
    • Giret, Patent LIII. 69.
    • Girour, Patent LIII. 69.
    • Gittins, Patent LIII. 154.
    • Giudicelli, Patent LIII. 69.
    • Gläschen, Coopers Stöpsel dafür LII. 57.
    • Glas, Douaults Verfahren gefärbte Gläser zu gießen LI. 268.
      • – Farrows Maschine zum Belegen der Spiegel LIII. 98.
      • – Gunbys Methode es mit Metallen zu verbinden LIII. 50.
      • – über das Färben des Krystallglases mit Goldpurpur LI. 375.
      • – über den Zustand der Glaswaarenfabrikation in Frankreich LIV. 381.
      • – über Fabrikation von Champagnerflaschen LII. 390.
      • – verbessertes Verfahren Glashäuser zu beglasen LI. 317.
    • Glasfedern für Chronometer LI. 157. LII. 76.
    • Glokengut, über die Schwingungen erhizten Glokengutes LII. 340.
    • Godart, über den Zustand der Glaswaarenfabrik. in Frankreich LIV. 381.
    • Goddard, Patent LII. 73.
    • Goin, Patent LIII. 69.
    • Gold, Patent LIII. 227. LIV. 140.
      • – Ausdehnung seiner Legirung mit Blei oder Blei und Kupfer LI. 364.
      • – Methode das Anlaufen goldener Medaillen zu verhindern LI. 238.
      • – sein Schmelzpunkt LII. 396.
      • – über die Schwingungen erhizten Goldes LII. 340.
    • Goldarbeiterkunst, Geschichte der englischen LIII. 394.
    • Goldlak, über seine Bereitung LII. 279.
    • Goldpulver zum Bestreuen von Papparbeit LI. 399.
    • Goldpurpur, neue Bereitung desselben LI. 375.
    • Golfier, über die Bereitung des Goldpurpurs LI. 375.
    • Gonon, Patent LIII. 69.
    • Gonords verfertigte Kupferstiche beliebig verkleinert auf Porcellan zu übertragen LIV. 336.
    • Goochs verbesserte Badewannen LIV. 146.
    • Goodlet, über Bereitung von rohem Mehl LI. 61.
    • Gourlier, über einen Ausguß für Spülwasser LI. 213.
    • Grahams selbstthätiger Tempel für Webestühle LIII. 353.
    • Granges Pflug LI. 240. LIII. 461. LIV. 228.
    • Granitbahnen, für Eisenbahnen vorgeschlagen LIII. 81.
    • Gratrix, über Bedruken der Schnittwaaren LI. 93.
    • Gray, über Eisenbahnen mit Zahnstangen LII. 234.
    • Green, Patent LIV. 139.
    • Greiling, Patent LIII. 69.
    • Grenfell, Patent LIII. 155.
    • Grieumards Gummi LI. 156.
    • Griffiths, Patent LI. 389.
    • Grimpe, Patent LIII. 69.
    • Grouvelle, über das Austroknen der Porcellan- und Töpfermasse LI. 122
    • Grün, Bereitung des Schweinfurter Grüns LII. 271.
    • Guaintin, Patent LI. 68.
    • Guanilh, Patent LIII. 69.
    • Guelle, Patent LIII. 69.
    • Guests Eisenfabrikation LI. 205.
    • Guibalds Fabrik von elastischen Zeugen LIV. 143.
    • Guibert, Patent LIII. 69.
    • Guibout, Patent LIII. 69.
    • Guillois, Patent LIII. 70.
    • Gummi, Anwendung von Dextrin statt dessen LII. 399.
      • – elasticum, s. Kautschuk.
      • – Grieumards LI. 156.
    • Gunby, Methode Glas mit Metallen zu verbinden LIII. 50.
    • Gunz, Patent LIII. 70.
    • Gußeisen, Einw. der Kälte auf gußeiserne Röhren LIII. 239.
    • Gußeisen, über die Schwingungen erhizten Gußeisens LII. 340.
      • – über seinen Schwefelgehalt LIV. 492.
      • – vergl. auch Eisen.
    • Guyon, Patent LIII. 70.
    • Gyps, Stukarbeiten aus Gyps zur Verzierung der Wände LIII. 54
      • – Verfahren ihm Härte zu geben LI. 75
    • Gypsmühle, Brets LIV. 109.
    • Gyraudys Düngpulver LII. 392.
  • H.
    • Hachette, über Fabrikation von Champagnerflaschen LII. 390.
    • Haden, Patent LI. 389.
    • Hadengue, Patent LIII. 70.
    • Hagelableiter, über ihren Nuzen LIV. 147.
    • Hague, Patent LIII. 156. 453.
    • Hämatin, seine Eigenschaften LIV. 358.
    • Häuser, Anwendung der Dampfmaschine bei Bauten LIII. 55.
      • – Fayards Holzmaaße und Holzkarren LIII. 167.
      • – geruchlose Ausgüsse für Spülwasser LI. 213.
      • – Goyons Pulver zum Reinigen der Meubles und Metalle LI. 461.
      • – Heizung derselben durch Reibung der Metalle LI. 460.
      • – Lefebvres Kitt für feuchte Wände LI. 155.
      • – Methode das Wasser aus einem Brunnen in das erste Stokwerk zu heben LIII. 33.
      • – Milnes Maschine zum Behauen der Steine LIII. 289.
      • – Morgans Heiz- und Ventilirapparat LIV. 156.
      • – neues System von Eisgruben LII. 225.
      • – Palissards mechanischer Karren zum Wegschaffen des Schutts LIII. 285.
      • – Schieferplatten zu Fußböden benuzt LIII. 465.
      • – Smiths Thürfedern LIII. 176.
      • – Stukarbeiten aus Gyps zur Verzierung der Wände LII. 54.
      • – Troughtons verb. Cement LIV. 331.
      • – Tünche für feuchte Mauern LI. 463. 464.
      • – über die Anwendung des Zinks zum Dachdeken LII. 187.
      • – über Erzeug, durch Hize von Reibung LII. 235.
      • – über leichte Dachbedekungen LII. 449.
      • – verbesserte Art im Weglasen derselben LI. 317.
      • – Vorsichtsmaßregeln beim Reinigen der Brunnen, Kloaken etc. LI. 294.
      • – Wolffs mechanische Jalousien LII. 154.
    • Häute, s. Leder.
    • Hahn, Apparat, um die aus einem Fasse ablaufende Flüssigkeit zu messen LI. 454.
      • – Baddeleys Saughahn für Feuersprizen LI. 345.
      • – Cooks verbesserter LI. 196.
    • Hale, Patent LIII. 452. LIV. 140.
    • Hall, dessen Dampfmaschine LII. 233.
    • Ham, über elastische Kummete für Pferde LI. 314.
    • Hamilton, Patent LI. 68. LIII. 452. LIV. 140.
    • Hamond, Patent LIII. 70.
    • Hancocks Dampfwagen LI. 241. 325. LIII. 454. LIV. 140. 305.
    • Handschuhe, über das Puzen weißer LIII. 460.
    • Hanf, s. Flachs.
    • Hannah, Patent LIII. 155.
    • Harding, Patent LIII. 72.
    • Hardwicks Ruderräder LIII. 12.
    • Hare, über die Explosionen der amerikanischen Dampfboote LII. 81
      • – über Sprengen der Felsen durch Galvanismus LI. 16. 431
    • Harels Dampfwäscherei. LII. 39.
    • Harpunen, mit Blausäure vergiftete zum Wallfischfang LIII. 80.
    • Harris, Patent LIII. 70.
    • Harrison, verbesserte Art Glashäuser zu beglasen LI. 317.
    • Hartley, Patent LIV. 303.
    • Harzgas, über seine Leuchtkraft LIII. 200.
      • – vergl. auch Gas.
    • Hautin, über den Zustand der Porcellan-fabrikation in Frankreich LIV. 283.
    • Hawkins, Patent LII. 73. LIII. 154.
    • Hay, Patent LII. 312.
    • Hayne über Fabrikate metallener Löffel LI. 368.
    • Heathorn Verbesser, des Takelwerks der Schiffe LI. 119.
    • Heaton, dessen Dampfzugkarren LI. 321
      • – dessen Percussionsschloß LI. 84
    • Heber, Collardeaus LII. 368.
    • Hebert, Patent LIV. 140.
    • Heidekraut, Potaschebereitung daraus LI. 77.
    • Heinrich, Herzog v. Würtemberg, k. H., über neue Verbesser, an Flinten LIV. 178.
    • Heizmethode, Apparat zur Speisung der Hochöfen mit heißer Luft LII. 100. LIV. 492.
    • Helfenberger, Patent LIII. 70.
    • Helmstetter, verb. Meth. den Waid zuzubereiten LI. 158.
    • Hemmung, s. Uhren.
    • Hendricks, Patent LII. 312.
    • Henry über Anwend. d. Gerbestoffs als Alkaloimeter f. Chinarinden LIV. 67.
    • Henslow's Clinometer LIV. 76.
    • Hensons Bobbinnetmaschine LI. 352. LII. 328.
    • Hericart über die hydraulischen Kreisel LII. 85.
    • Herpin, Patent LIII. 70.
    • Herschel über Wirkung d. Salpetersäure auf das Eisen LI. 370.
    • Herter, Patent LIII. 70.
    • Howard's Oueksilberdunstmaschine LIV. 152.
    • Heurtetoup, Patent LIII. 154.
    • Hewitt, Patent LII. 313.
    • Heythuysen, Patent LII. 313.
    • Hick, Patent LI. 388. LIII. 227. LIV. 302.
    • Higgins, Patent LIII. 227. LIV. 140.
    • Hirst, Patent LII. 312.
    • Hoars Eisenbahn LIII. 421.
    • Hochöfen, Anwend. d. Dampfes bei den Gebläsen LIII. 408.
      • – Apparat zur Speis. ders. mit heißer Luft LII. 100.
      • – über d. Vortheile erhizter Luft dabei LIV. 492.
    • Hodometer, Hunts LIII. 427.
    • Holcroft, Patent LIII. 70.
    • Holme verb. Dampserzeugung LIV. 149.
    • Holt, Patent LIII. 227.
    • Holz, Anwend. der ausgekochten Farbhölzer als Brennmaterial LIII. 240.
      • – Färben desselben mit Cochenille LIII. 460.
      • – Firniß f. Kunstschreiner, Kutschen etc. LII. 299.
      • – Sauls Maschine zum Transport von Bäumen LII. 226.
      • – Schwarzfärben des Nußbaumholzes LII. 237.
      • – über den Farbstoff des Mahagoniholzes LII. 141.
      • – Verf. hölzerne Gefäße zu reinigen LII. 156.
    • Holz, Verf. hölzerne Rollen zu härten LII. 77
      • – Wichse für getäfelte Fußboden LI. 76
    • Holzkarren, Fayards LIII. 167.
    • Holzmaaße, Fayards LIII. 167.
    • Honoré über das Austroknen der Porcellan- u. Töpfermasse LI. 122.
    • Hopfen, seine Anwend. in der Gerberei LIII. 383.
    • Hornby, Patent LIII. 155.
    • Horners Dädaleum LII. 79.
    • Hossard, Patent LIII. 70.
    • Hout über Anwend. von Stein- od. Granitbahnen statt Eisenbahnen LIII. 81.
    • Horton's Apparat um die aus einem Fasse ablauf. Flüss. zu messen LI. 454.
    • Huard, Patent LIII. 70.
    • Huau, Patent LIII. 70.
    • Huet, Patent LIII. 70.
    • Hüte, Mischung um sie wasserdicht zu machen LI. 316.
    • Huggett, Patent LI. 236.
    • Hugues, Patent LIII. 70.
    • Hullmandel über Verf. der Drukformen für Calicos. LIII. 107.
    • Humphreys, Patent LIII. 70.
    • Humphrys Beize für d. Stahlstich LII. 319.
    • Hunt, Apparat z. Registr. d. Distanz, welche Kutschen zurüklegen LIII. 427.
    • Huort, Patent LIII. 70.
    • Hydraulik, Walker über den Widerstand der Flüssigkeiten LI. 152.
    • Hydraulische Eimermaschine, Laperelles LIV. 440.
    • Hydraulischer Kalk, Troughtons verbess. Cement LIV. 331
      • – über Anwend. desj. von Pouilly LII. 220
    • Hydraulische Kreisel, Fourneyrons KIII. 241.
      • – Hericarts Bericht über verschiedene LII. 85.
      • – Walters Bemerk. darüber LI. 6.
    • Hydraulische Maschine, Wittys LII. 82.
    • Hygrometer, Jamesons Aufsaz LI. 157.
  • I.
  • K.
    • Kämme, Rogers Maschine zum Schneiden ders. LIII. 100.
    • Käsearten, über Bereit. verschiedener LI. 133
    • Kaffee, Bereit, des Kastanienkaffees LI. 157.
    • Kahn, Beschr. eines Fährkahnes LIV. 239. Kaliaturholz, seine Anwend. in der Färberei LIV. 374.
    • Kalk, Anwend. des kohlensauren zur Trennung verschied. Metalloxyde LIII. 303.
      • – Troughtons verb. Cement zum Bauen LIV. 331.
      • – über Anwend. des Hydraul. LII. 220.
      • – über das Brennen des kohlensauren LI. 76.
      • – vergl. auch Gyps.
    • Kamin, Pouillets neuer LIV. 323.
    • Kampher, Pfeffer verh. das Verdampfen dess. LII. 78
    • Kanonen, Shaws Vorr. zum Abfeuern ders. LI. 12.
      • – eiserne Laffeten dafür LIII. 158.
      • – Jures Percussionsschloß für Kanonen LII. 394.
      • – Roberts Stopine und Percussionsapparat LIV. 15.
      • – Toplis Pacificator LIV. 76.
      • – über Direct. ders. auf Kriegsschiffen LII. 75.
    • Kanonengut, über die Schwingungen erhizten Kanonenguts LII. 340.
    • Karren, s. Wagen.
    • Kartoffeln, Brards Vorr. zum Sortiren ders. LII. 61.
      • – s. auch Futter.
      • – über den Farbstoff der Kartoffelblätter LII. 141.
    • Kartoffeln, Dubucs Verf. das Kartoffel-Stärkmehl im Getreidemehl zu entdeken LIII. 442.
    • Kastanie, Benuzung der Roßkastanie zu versch. Zweken LI. 284.
    • Kastanienkaffee, seine Bereit. LI. 157.
    • Katechu, Anwend. dess. zum Kattundruk LII. 77.
    • Kattundrukerei, Anwend. des Dampfes zur Befest, d. Farben LIII. 455.
      • – Anwend. des Dextrins zum Verdiken der Farben LII. 77.
      • – Anwend. des Katechus beim Kattundruk LII. 77.
      • – Anwend. des Pigmentes der Alkannawurzel LIII. 111. LIV. 372.
      • – Chevreuls allgemeine Theorie der Färbekunst LIV. 343. 455.
      • – englische Geseze zum Schuze d. Kattundruker LIII. 301.
      • – Hullmandels Verf. Drukformen zu verfertigen LIII. 107.
      • – Methode flekig gewordene Zeuge wieder herzustellen LIII. 460.
      • – Schlumberger über d. Avignon- und Elsasser-Krapp LII. 193.
      • – Schwabe's Methode Garn zu druken LII. 118.
      • – über Kattundrukerei in England LIV. 267.
      • – vergl. auch Färberei.
    • Kautschuk, Anwend. d. Kautschuks z. Gewinnung flüchtiger Oehle für Firnisse LIV. 225.
      • – über geschmolzenen LI. 76.
      • – über seinen Farbstoff LII. 140.
      • – Verfahren elastische Zeuge daraus zu verfertigen LIV. 143.
    • Keele, Patent LIII. 155.
    • Keller, Vorsichtsmaßregeln beim Besuch verlassener LI. 294.
      • – vergl. auch Eisgruben.
    • Kelp, Traills Versuche damit LIII. 123.
    • Kendrick, Patent LIII. 453.
    • Kennish über eine Methode die Lage der Kanonen auf Kriegsschiffen zu concentriren LII. 75.
    • Kenrick, Patent LIII. 156.
    • Kenworthy, Patent LIII. 155.
    • Kermes, seine Anwend. in der Färberei LIV. 456.
    • Kerselaers, Patent LIII. 71.
    • Kerzen, Debittes Wallrathkerzen LI. 463
    • Kessel, Cooks verb. Hähne LI. 196
      • – Mittel um das Ansezen des Pfannensteins zu verhindern LII. 74
    • Ketten, Stockers Maschine zur Verfert. eiserner Kettenglieder LIV. 168.
    • Kidders Maschine z. Straßenkehren LIII. 463.
    • Kingston, Patent LIII. 71.
    • Kitchens Buchdrukerpresse LII. 249.
    • Kitt, Analyse des römischen Cementes LI. 155.
      • – Angilberts zur luftdichten Verschließ versch. Gefäße LIII. 224.
      • – Lefebvres LI. 155.
      • – Troughtons verb. Cement zum Bauen LIV. 331.
      • – über Anwend. des hydraulischen LII. 220.
      • – zum Versiegeln der Flaschen LI. 239.
    • Klavier, s. Pianoforte.
    • Kleesamen, Brets Maschine zum Ausdreschen dess. LIV. 109.
    • Klein, Patent LIII. 71.
    • Kloaken, Chevallier über Vorsichtsmaßregeln beim Reinigen ders. LI. 294.
    • Knellers Abdampfapparat LIV. 159.
    • Knight über die Schwingungen erhizter Metalle LII. 339.
    • Knochenkohle. s. Kohle.
    • Knöpfe, Aingworths Verbess. in der Knopffabr. LIII. 354
      • – Rodgers u. Tatums verb. LI. 265
    • Kobalt, Gaudin über Kobaltblau LIV. 339.
    • Kochapparat mit Gas LI. 76.
      • – Payens mit Gas LI. 192.
      • – Sorels mit Regulator LI. 340.
      • – Sorels LIV. 244.
      • – Wallaces Sicherheitsherd für Schiffe LIII. 332.
      • – s. auch Küchenapparat.
    • Kochsalz, Benuzung dess. z. Herstellung eines homogenen Lichtes LI. 74.
    • Koechlin über Anwend. des Dampfes zur Befestigung der Tafelfarben auf Wolle und Seide LIII. 455
    • Kohl, über den Farbstoff des rothen LII. 145.
    • Kohle, Anwend. der Gase, die bei Fabr. thier. Kohle sich entwikeln, beim Dünger LIII. 160.
      • – Clemandot üb. Bereitung u. Wiederbelebung d. thier. Kohle LI. 35.
      • – über den Werth der thier. als Dünger LIII. 149.
      • – über Kohlenbrennen LII. 320.
    • Kohlensäure, Anwend. der flüssigen als Triebkraft LIV. 222.
    • Kohlensaurer Kalk, s. Kalk.
    • Kohlenwasserstoff, s. Gas.
    • Kolb, Patent LIII. 71.
    • Korke, s. Stöpsel.
    • Kothpulver, über seinen Werth als Dünger LIII. 149.
    • Koymans, Patent LIII. 71.
    • Krahn, Whitelaws Differenzialkrahn LIV. 81.
    • Krapp, Schlumberger über den Avignon- und Elsasser-Krapp LII. 193
      • – seine Anwend. in der Färberei LIV. 374
    • Kreide, s. Kalk.
    • Kreisel, Hericarts Bericht über die hydraulischen LII. 85.
      • – Fourneyrons hydraulischer LIII. 241.
      • – Walters Bemerk, über die hydraulischen LI. 6.
    • Küchenapparate, Ausguß für Spülwasser LI. 213.
    • Kühlapparat, Bates LIV. 40.
    • Küpen, kalte u. warme Indigküpen LIV. 363.
    • Kuhlmann über den Einfluß des Sauerstoffs bei Färbung der Pflanzensäfte LII. 137
      • – über Runkelrübenzuker-Fabrikat. LII. 67
    • Kummete, elastische für Pferde LI. 314.
    • Kunstwebestuhl, s. Webestuhl.
    • Kupfer, Analyse des Schweinfurter Grüns LII. 271.
      • – Ausdehn. seiner Legirung mit Gold und Blei LI. 364.
      • – Bereit. des Kupferoxyduls LII. 52.
      • – Lotharten z. Löthen dess. LI. 462.
      • – sein Schmelzpunkt LII. 396.
      • – über die Schwingungen erhizten Kupfers LII. 340.
      • – Verh. der Schwefelsäure zu demselben LI. 266.
    • Kupferdruk, Jacqresson's Presse LIII. 368.
    • Kupferplatten, erhaben gestochene statt d. Holzschnitte angew. LIV. 492.
    • Kupferstecherei, Decrouans calcographirte Gemälde LII. 79.
    • Kupferstiche auf Fayence zu übertragen LI. 75.
      • – Collas's schattirte LIV. 187.
      • – Durands Verfahr. die Kupferplatten f. d. Schwarzkunst zuzub. LI. 114.
      • – Firniß für Kupferstiche LII. 387.
      • – Gonords Verf. sie in belieb. Dimensionen auf Porcellan zu übertragen LIV. 336.
    • Kurkume, seine Anwend. in der Färberei LIV. 460.
    • Kurrer, v., über Anwend. der Alkannawürzel in der Baumwollen-, Leinen-, Seiden- u. Wollenfärberei LIII. 111.
    • Kutschen, s. Wagen.
    • Kyan, Patent LI. 69.
  • L.
  • M.
    • Maccurdy, Patent LIII. 72.
    • Macdonalds Verb. im Brükenbau LI. 398.
    • Macerones Dampfwagen LI. 236. 323. LII. 152.
    • Macgregor, Patent LIV. 303.
    • Machizot, Patent LIII. 73.
    • Mackinnon, Anwend. d. Kelps als Düngmittel LIII. 126.
    • Magnesia, s. Bittererde.
    • Magnete, Aimés Verf. künstliche zu verfert. LI. 398
    • Magnetismus, s. Galvanismus.
    • Magny, Patent LIII. 73.
    • Mahiet, Patent LIII. 73.
    • Mahlmühlen, Titot über Mahlmühlen LIV. 251.
    • Main, Patent LI. 69.
    • Maitre, Patent LIII. 73.
    • Malaguti, Bereit. des Kupferoxyduls LII. 52.
    • Malam, Patent LIII. 156.
    • Malerei, Bereit, des Gemäldefirnisses LII. 385.
      • – Decrouans calcographirte Gemälde LII. 79.
      • – Leim für Wasserfarben LI. 155.
      • – über Reinigung des rohen Schwerspaths LII. 224.
    • Malerfarbe, Pannetiers grüne LIII. 291.
    • Mallets verb. Schubkarren LI. 314. LII. 426
    • Mangan, seine Trennung vom Eisen LIII. 303.
    • Manton, Patent LII. 73.
    • Marmor, Wildes Maschine zum Schneiden dess. LIV. 329.
      • – vergl. auch Steine.
    • Marr, Patent LI. 389.
    • Marsais, Patent LIII. 73.
    • Martin, Patent LIII. 73. LIV. 302.
    • Maschinen, Afflecks zum Ausgraben der Schiffe. LIV. 87.
      • – Anwend. d. comprimirten kohlens. Gases als Triebkraft LIV. 222.
      • – Barraus Säe- und Gätmaschine LII. 439.
      • – Bates zum Kämmen d. Wolle LII. 263.
      • – Bearts zur Ziegelfabrik. LIII. 371.
      • – Bourdons gläserne Modelle LII. 314.
      • – Bramahs verb. Tretrad LII. 421.
      • – Brets zum Mahlen des Gypses und z. Ausdreschen d. Kleesamens LIV. 109.
      • – Bruntons Apparat zum Heben von Wasser LIV. 96.
      • – Larrs zum Scheeren und Appretiren LIII. 366.
      • – Chestermans Meßmaschine LII. 437.
      • – Churchs zur Fabrikation der Nägel LI. 95.
      • – Contys Aufschütter für Mühlen LII. 336.
      • – Daniells zum Zurichten des Tuchs LI. 316.
      • – Daveys zum Reinigen der Lumpen LIII. 16.
      • – Dickinsons verb. Papiermaschine LI. 385.
      • – Dodds verb. Ventile LIV. 318.
      • – Dyers zum Walken der wollenen Tücher LIV. 35.
      • – Einfluß der neueren Handwerkerverbind. auf Anwend. v. Maschinen LIII. 55.
      • – Einfluß ihrer Verbess, auf den Arbeitslohn LIII. 408.
      • – Ericssons Wärmestoffmaschine LI. 81. 173. LII. 78.
    • Maschinen, Ewarts verb. Spinnmaschine LIV. 97.
      • – Farrows zum Belegen der Spiegel LIII. 98.
      • – Fourneyrons hydraulischer Kreisel LIII. 241.
      • – Freemans für verzierte Bobbinnets LII. 125.
      • – Gerards Verb, an Webestühlen LIV. 179.
      • – Gerards zum Appretiren d. Wolle u. Seide LIV. 334.
      • – Grahams selbstthätiger Tempel für Webestühle LIII. 353.
      • – Halls zur Papierfabrikation. LI. 215.
      • – Haynes zur Fabr. von metallenen Löffeln LI. 368.
      • – Hensons Bobbinnetmaschine LI. 352. LII. 328.
      • – Hericarts Bericht über die hydraulischen Kreisel LII. 85.
      • – Howards Queksilber- oder Wasserdunstmaschine LIV. 152.
      • – Jacquessons zum Stein- und Kupferdruk LIII. 368.
      • – Kidders zum Straßenkehren LIII. 463.
      • – Kitchens Buchdrukerpresse LII. 249.
      • – Langhams Bobbinnetmaschine LI. 206. LIII. 19.
      • – Laperelles hydraulische Eimermaschine LIV. 440.
      • – Lawsons und Westleys Flachsspinnmaschine LII. 434.
      • – Lebecs Spinnrad LII. 334.
      • – Leforts Bobbinnetmaschine LI. 358.
      • – Mellishs, zum Schneiden von Zapfen LIII. 459.
      • – Milne über Maschinen zum Beyauen d. Steine LIII. 289.
      • – Monnevilles Sägemühle LIII. 236.
      • – Newtons Spinnmaschine LII. 170.
      • – Norvells zur Verf. von Schnüren LII. 268.
      • – Oldlands zum Appretiren der Tücher LII. 175.
      • – Oldlans zum Scheeren der Wolle LI. 89.
      • – Predavals rotirende Maschine LIV. 163.
      • – Riptras Verb. an Baumwollspinnmasch. LIII. 236.
      • – Rogers zum Schneiden der Kämme LIII. 100.
      • – Sauls zum Transport von Bäumen LII. 226.
      • – Sawyers Führer für Riemen LII. 153.
      • – Schierecks Rechenmaschine LII. 237.
      • – Scheltons zum Feilenhauen LII. 179.
      • – Smiths kreisende als Triebkraft LI. 337.
      • – Stockers zur Fabrik. eiserner Stifte und Kettenglieder LIV. 168.
      • – Travis Spinnmaschine LIII. 174.
    • Maschinen über d. Verbot ihrer Ausfuhr aus England LIV. 195.
      • – über die Maschinen zum Hecheln des Flachses LII. 43.
      • – über die Wirkungen der Größe bei dem Baue verschiedener LIII. 280.
      • – über Maschinen zur Ziegelfabrikation LII. 457.
      • – Versuche über die Zugkraft d. Pferde LIII. 463.
      • – Walter über die hydraulischen Kreisel LI. 6.
      • – Whitelaws Differentialkrahn. LIV. 81.
      • – Wildes zum Schneiden des Marmors LIV. 329.
      • – Winchs verb. Buchdrukerpresse LI. 245.
      • – Witty's hydraulische LII. 82.
      • – vergl. auch Dampfmaschine, Dampfwagen und Dampfboote.
    • Mason über Bürstenfabrikation LI. 94.
    • Maße, über orientalische Längenmaße LII. 76.
    • Massey, dessen Schreibfedern LIII. 178
    • Mastixfirniß, feiner LII. 385.
    • Mathieu, Patent LIII. 73.
    • Maulbeerbäume, über die Cultur der vielstängeligen LIII. 398.
    • Maulbeerblätter, über Surrogate ders. für Seidenraupen LIV. 997.
    • Mayette, Patent LIII. 73.
    • Mazurier, Patent LIII. 73.
    • Medaillen, Methode das Anlaufen goldener und silberner zu verhindern LI. 238.
    • Medaillenstämpel, über Graviren ders. LIII. 316.
    • Mehl, Dubucs Verf. das Kartoffelstärkmehl im Getreidemehl zu entdeken LIII. 442.
      • – Gautier über Prüfung dess. LII. 63.
      • – Goodlet über Bereit. von rohem Mehl LI. 61.
      • – Tysons Apparat zum Troknen dess LIII. 146.
      • – über den Wassergehalt einiger Brodsorten LIV. 79.
      • – über seine Selbstentzündung LI. 86.
    • Mehlthau, Mittel dagegen LI. 159.
    • Meideck, Patent LIII. 73.
    • Meillonas Wasserleitungsröhren aus Steingut LIII. 320.
    • Melasse, s. Zuker.
    • Mellish, Maschine zum Schneiden von Zapfen LIII. 459.
    • Mellodew, Patent LIII. 155.
    • Mellonas, Patent LIII. 73.
    • Memnonssäule, über das Sprachorgan derselben LI. 73.
    • Menage, Patent LIII. 73.
    • Menschen, ihre Größe und Gewicht bei verschiedenem Alter LIII. 398.
    • Meridian, Roberts tragb. LII. 6.
    • Merijots verb. Kerzen LIII. 238.
    • Merimée über Colvilles Kobaltblau LIII. 447.
      • – über Jays wasserdichte Hüte LII. 458.
      • – über Pannetiers grüne Malerfarbe LIII. 290.
      • – über Roumestants Siegellak LIII. 292.
    • Mesnager, Patent LIII. 73.
    • Meßapparat, Chestermans LII. 437.
    • Messer, über das Abziehen der Rasirmesser LII. 76.
    • Messier, Patent LIII. 73.
    • Messing, sein Schmelzpunkt LII. 396
      • – über die Schwingungen erhizten Messings LII. 340
    • Messinglak, blasser LII. 389.
    • Metagallussäure, Bereit, ders. LII. 303.
    • Metalle, Benuz. ihrer Reibung zum Heizen der Gebäude LI. 460.
      • – Gundys Meth. Glas mit ihnen zu verbind. LIII. 50.
      • – ihre Reibung zur Erzeug: von Hize benuzt LII. 235.
      • – über den Schmelzpunkt verschiedener LII. 396.
      • – über die Schwingungen erhizter LII. 339.
    • Metallegirungen, ihre Ausdehnung LI. 363.
    • Metallpulver zum Bestreuen von Papparbeiten LI. 399.
    • Metallstifte, Stoers Maschine zur Verf. ders. LIV. 108.
    • Meubles, Lewtys Rollen für Meubles LIV. 19.
    • Meunier, Patent LIII. 73.
    • Meyer, Patent LIII. 73.
    • Meymer, Patent LIII. 73.
    • Meyrand, Patent LIII. 73.
    • Mikrometer, Dollonds Drahtmikrometer mit concaver achrom. Linse LIII. 459.
    • Mikroskop, Chevaliers einfaches LIII. 51.
    • Milichap, Patent LII. 312.
    • Millan, neue Methode Landstraßen herzustellen LI. 414.
    • Miller, Patent LI. 389.
    • Milnes Maschine zum Behauen der Steine LIII. 289.
    • Mistkarren, Bowmanns LII. 71.
    • Modelle, Bourdons gläserne LII. 314
      • – über die Wirkungen der Größe bei dem Baue verschiedener Maschinen LIII. 280
    • Modellier, engl. Geseze zum Schuze ders. LIII. 301.
    • Moine, Patent LIII. 74.
    • Moineau, Patent LIII. 74.
    • Moisson, Patent LIII. 74.
    • Molinard, Patent LIV. 302.
    • Molinie, Patent LIII. 74.
    • Mollerat, Patent LIV. 302.
    • Molozay, Patent LIII. 74.
    • Molte, Patent LII. 72.
    • Monin, Patent LIII. 74.
    • Monnevilles Sägemühle LIII. 236.
    • Moody, Patent LI. 69.
    • Moorsel, Patent LIII. 78.
    • Morand, Patent LII. 312.
    • Moret, Patent LII. 74.
    • Moreys. Dampflampe LIV. 127.
    • Morgans Heiz- und Ventilirapparat LIV. 156
    • Morin, seine Eigensch. LIV. 361.
    • Motte, Patent LIII. 74.
    • Mouchot, Anwend. des Dextrins zur Brodbereit. LII. 62.
    • Mouzin, Patent LIII. 74.
    • Mühlen, Contys Aufschütter dafür LII. 336.
    • Münze, Genauigkeit des engl. Münzgepräges LIV. 77
      • – über die Leistungen der englischen LIII. 315
    • Muir über Strohhutfabrikat. LII. 158.
    • Mules. s. Spinnmaschine.
    • Munchs Orgelbau LIII. 459.
    • Muntzs verb. Dampfmaschine LII. 462.
    • Murat, Patent LIII. 74.
    • Murloye über Aufbewahr. des Fettes LII. 233.
    • Murray, Schwämme zum Ausschöpfen von Wasser benuzt LIV. 146.
    • Musketen, s. Flinten.
    • Muston über Bleiweißfabrikat. LIV. 127
    • Mutel, Patent LIII. 74.
    • Muzaton, über Anwend. des Gerbestoffs zur Verhüt. d. Schmeeres d. Weine LIII. 159.
  • N.
    • Nadeln, Taylors verb. Steknadeln LI. 154.
    • Nägel, Churchs Maschinen zur Fabrikation ders. LI. 95.
    • Nahrungsmittel, s. Fleisch und Früchte.
    • Napiers eisernes Dampfboot LIII. 457.
    • Natron, das Natronbicarbonat mittelst der Quellen von Vichy bereit. LII. 395.
      • – Gay-Lussac über Reinigung des kohlens. LIII. 128.
      • – Penots Verfahren der künstl. Soda den Schwefel zu entziehen LIV. 122.
    • Necrolog, Telfords LIV. 305.
    • Neil über Firnißbereitung, Goldlak etc. LII. 279. 372.
    • Neumanns Verb. in der Gerberei LIII. 383.
    • Neville, Apparat zum Filtriren d. Wassers LIII. 34.
    • Newmann, Patent LI. 69.
    • Newton, Apparat zum Vers. des Syrups LIII. 133.
    • Nikel, Bereit. des Maillechort LI. 152
      • – Vorschrift zur Bereit, von Argentan LI. 46
    • Nivellir-Eclimeter, Burniers LI. 200.
    • Noble, Patent LIII. 154.
    • Noriet, Patent LIII. 74.
    • Nordamerika, s. Amerika.
    • Norvells Maschine zur Verf. von Schnüren LII. 268.
    • Nourry, Patent LIII. 74.
    • Nunn, Patent LII. 312.
    • Nußbaumholz, Schwarzfärben dess. LII. 237.
    • Nußschalen, über ihren Farbstoff. LII. 140.
    • Nutts Bienenzucht LI. 160.
    • Nye, Patent LIII. 227.
  • O.
    • Obelisk, Verschiffung desj. non Theben LIII. 79.
    • Oberlin, Patent LI. 236.
    • Oblaten, über ihre Fabrikation LIII. 450.
    • Ochsenzunge, färbige, s. Alkannawurzel.
    • Oefen, Anwend. d. Dampfes um Zug in den Schornstein. hervorzubr. LII. 408. LIII. 39. 235.
      • – Apparat zum Reguliren des Feuers LI. 340.
      • – Apparat zur Speis, der Hochöfen mit heißer Luft LII. 100.
      • – Benuz. der Abfälle in den Färbereien als Brennmaterial LIII. 240.
      • – Converses verb. Feuerröste LI. 153.
      • – Holmes verb. LIV. 149.
      • – Lepines Fußwärmer für Wagen LIV. 240.
      • – Morgans Heizapparat LIV. 156.
      • – Pouillets neue Kamine LIV. 323.
      • – Rutters neue Heizmethode LI. 315. LII. 235.
      • – Sorels Kochapparat LIV. 244.
      • – Stratinghs mikrochemische LII. 21.
      • – über Apparate zum Verz. des Rauches LII. 416.
      • – Verminder. d. Lebensgefährl. d. Schlotfegerei LIII. 320.
      • – Wittys für Steinkohlen LI. 119.
      • – zur Fabrikation von Knochenkohle LI. 35.
      • – vergl. auch Heizmethode.
    • Oehle, Fabrikation derselben zum Zubereiten der Häute LI. 280
      • – über die ätherischen LIV. 77
    • Oehlfirnisse, Bereitung der englischen LII. 279.
    • Oldham, Patent LI. 69.
    • Oldlands Maschine zum Appreliren der Tücher LI. 89. LII. 175.
    • Olivier, über eine Flinte für den Militärdienst LIV. 5.
      • – über Instrumente zur Topographie LI. 200.
      • – über Maschinen zum Kämmen des Flachses LII. 43.
    • Ophicleide, ein musikalisches Instrument LII. 153.
    • Optik, über das Verhalten der Färberei zur Optik LIV. 475.
    • Orcannetwurzel, s. Alkannawurzel.
    • Ordronaux, Patent LIII. 74.
    • Orgeln, Days und Munchs verbesserte LIII. 459.
    • Orlean, seine Anwendung in der Färberei LIV. 460.
    • Orseille, Bourgets Bereitung derselben LI. 157.
      • – ihre Anwendung in der Färberei LIV. 372.
      • – über ihren Farbstoff LII. 143.
    • Osmium, Persozs Verfahren es zu reinigen LIII. 129.
  • P.
    • Pagnon, Patent LIII. 74.
    • Paillard, Verfahren Kupferstiche auf Fayence zu übertragen LI. 75.
    • Painchaut, Patent LIII. 74.
    • Palissards mechanischer Karren LIII. 285
    • Palmes über die Bewegung der kleinen Kiesel an den Seeufern LIII. 461.
    • Pannetiers grüne Malerfarbe LIII. 290.
    • Papier, Anwendung des wasserdichten zur Dachbedekung LII. 449.
      • – chinesisches aus Schilfrohr LIII. 237.
      • – Daveys Maschine zum Reinigen der Lumpen LIII. 16.
      • – gefirnißtes zu Teppichen LIII. 460.
      • – Gonords Verfahren Abdrüke von Kupferplatten darauf so zu übertragen, daß die Dimensionen beliebig verkleinert werden LIV. 336.
      • – über Fabrikation des chinesischen LII. 316. 465.
      • – Untersuchung des mit Chlor gebleichten, ob es zur Lithographie tauglich LIV. 224.
      • – Verfert. desselben aus Süßholz LI. 263.
      • – Fabrikation, Halls Maschine LI. 215.
    • Papiermaschine, Dickinsons verb. LI. 385.
    • Papiertapeten, Firniß dafür LII. 387.
      • – Methode sie aufzuleimen LIII. 237.
      • – über Bereitung einer weißen Farbe aus Schwerspath LII. 224.
    • Papparbeiten, Metallpulver zum Bestreuen derselben LI. 399.
    • Pâris, über den Zustand der Glaswaarenfabrikation in Frankreich LIV. 384.
    • Parkers Lampe LIII. 158.
    • Parker, Verbesserung in der Zukerfabrikation LI. 446
    • Parkes, Patent LIII. 156.
    • Parnell über den Straßenbau LI. 415.
    • Parquin über Fabrikation plattirter Waaren in Frankreich LIV. 479.
    • Parrizot über einen Ausguß für Spülwasser LI. 213.
    • Parsons verbessertes Schloß LII. 255. LIV. 326
    • Patente, englische neue LI. 68. 233. 388. LII. 72. 312. LIII. 154. 227. 452. LIV. 139. 302.
    • Patentwesen, Zunahme der Patente in England LIV. 304.
    • Paul, Patent LIII. 74.
    • Pavy, Patent LIII. 74.
    • Payan, Patent LIII. 74.
    • Payen, dessen Apparat zum Kochen mit Gas LI. 192.
      • – über das Klären der weißen Weine LI. 276.
      • – über die düngende Kraft der Gasarten die sich bei Fabrikation thierischer Kohle entwikeln LIII. 160.
      • – über die Oxydation des Eisens im Wasser, besonders eiserner Brunnenröhren LI. 116.
      • – über die Wirkung des Gerbestoffs auf die Wurzeln der Pflanzen LIV. 77.
      • – über Verfälschung des Sazmehls LI. 129.
    • Peclet über einen Apparat zum Reguliren des Feuers LI. 340
    • Pedder, Patent LIII. 452.
    • Peguchet, Patent LIII. 74.
    • Pektinsäure, s. Gallertsäure.
    • Peligot, Methode flekig gewordene Zeuge wieder herzustellen LIII. 460.
    • Pelletan, über Anwendung des Dampfes zur Erzeugung von Zug, zum Abdampfen, zu Gebläsen etc. LII. 408. LIII. 39. 235.
    • Pelletan, Patent LIII. 74.
    • Pelouze über Gerbestoff, Gallussäure etc. LII. 302.
    • Pendel, Wittys Thermometerpendel LII. 168.
    • Pendeluhr, Roberts LII. 6. LIII. 429.
      • – vergl. auch Uhren.
    • Penots Verfahren der künstlichen Soda den Schwefel zu entziehen LIV. 122.
    • Penot, Patent LIII. 75.
    • Percussionsapparat, Roberts für Kanonen LIV. 15.
    • Percussionsschloß, Romershausens selbstthätiges Sicherheitsschloß LII. 106.
      • – für Kanonen, Jures LII. 394.
      • – Heatons LI. 84.
      • – Lawrences Vogelflinte mit Percussionsschloß LIV. 174.
      • – Shaws für Kanonen LI. 15.
    • Pering, verb. Anker LI. 121.
    • Perkins, Patent LIII. 452. 453.
    • Perlen, über Fabrikation der falschen LI. 217.
    • Perrève, Patent LIII. 75.
    • Perrochel, über einen Apparat zum Erwţrmen der Kutschen LI. 185.
    • Perron, Verbesserung an Uhren LI. 24.
    • Perrys Schreibfedern LIII. 178
    • Persoz, Methode das Osmium und Iridium zu reinigen LIII. 129.
    • Petits Apparat zu Fußbädern LI. 459
    • Pewter, sein Schmelzpunkt LII. 396.
    • Pfeffer, verbindert das Verdampfen des Kamphers LII. 78.
    • Pferde, elastische Kummete für sie LI. 314.
      • – Surmans Gebisse für sie LI. 111.
      • – Versuche über ihre Zugkraft LIII. 462.
      • – Zusammensezung der engl. Kugeln für Pferde LII. 396.
    • Pflanzenphysiologie, Daubenys Bemerk. LII. 157.
    • Pflug, Coopes LII. 239.
    • Phenakisticop, Theorie desselben LI. 33.
    • Philippe, Patent LIII. 75.
    • Phosphor, über seine Eigenschaften LII. 236.
    • Pianoforte, neue Methode sie zu stimmen LIV. 77.
    • Picard über das Färben der Hüte LII. 277.
    • Pierres, Patent LIII. 75.
    • Pierson, Patent LI. 69.
    • Pimont über die Benuzung der Abfälle in den Färbereien als Brennmaterial LIII. 240.
    • Pinkus, Patent LII. 73.
    • Piot, Patent LIII. 75.
    • Pistolen, s. Flinten.
    • Pitay, Patent LIII. 75.
    • Pitiot, Patent LIII. 75.
    • Plant, Patent LI. 235.
    • Plateau über das Phenakisticop LI. 33.
    • Platin, über die Schwingungen erhizten Platins LII. 340.
      • – über Gewinnung von reinem Osmium und Iridium aus dem Platinrükstand LIII. 129.
      • – über seine Eigenschaft Luftarten zu verdichten LI. 274.
      • – über seine Verbindung mit Eisen LI. 438.
      • – über sein Vorkommen in Frankreich LII. 236.
    • Plattiren, über Fabrikation plattirter Waaren in Frankreich LIV. 479.
    • Pleney, Patent LIV. 303.
    • Pleudoux, Patent LIII. 75.
    • Poisson, Verfertigung von Papier aus Süßholz LI. 263.
    • Polirpulver, Goyons LI. 461.
    • Poole, Apparat zum Ausziehen der Melasse aus dem Zuker LI. 224
      • – verbesserte Dampfmaschine für Dampfwagen LIII. 401
    • Porcellan, Gonords Verfahren Abdrüke von Kupferplatten in allen Dimensionen darauf zu übertragen LIV. 336.
      • – über den Zustand der Porcellanfabrikation in Frankreich LIV. 277.
      • – über das Austroknen der Porcellanmasse LI. 122.
      • – vergl. auch Fayence.
    • Postverwaltung in Nordamerika LI. 152.
    • Potasche, Bereitung derselben aus Heidekraut LI. 77.
    • Pottets Jagdflinte LIII. 287.
    • Portiers Ventilator LI. 197.
    • Pouillet, dessen neuer Kamin LIV. 323.
    • Pousse, Patent LIII. 75.
    • Pradel, Patent LIII. 75.
    • Predavals rotirende Maschine LIV. 163.
    • Preisaufgaben, der Société d'encouragement in Paris LI. 389.
      • – der Société des sciences phys., chimiq. et arts agricol. LIV. 73.
      • – der Société industrielle in Mülhausen LIII. 311.
      • – Vorschlag eines mechanischen Preises von der Société industrielle in Mülhausen LI. 397.
    • Preise, der Society for the encour. of arts in London LIII. 453.
      • – der Society for the encour. of arts in Schottland LIV. 304.
      • – der Society of arts LI. 310.
    • Presse, Jacquesons Maschine zum Stein- und Kupferdruk LIII. 368.
      • – Kitchens Vuchdrukerpresse LII. 249.
      • – Winchs Buchdrukerpresse LI. 245.
    • Pritchard, Patent LII. 313.
    • Progin über Erzeugung von Hize durch Reibung LII. 235
    • Puget, Patent LIII. 75.
    • Pumpen, Apparat, der die Pumpen an Hochdrukdampfmaschinen ersezt LIV. 1.
      • – Bruntons Apparat zum Heben von Wasser LIV. 96.
      • – Dodds verb. Ventile LIV. 318.
      • – Laperelles hydraulische Eimermaschine LIV. 440.
      • – Pottiers zunv Ventiliren LI. 197.
      • – Schwämme zum Ausschöpfen von Wasser benuzt LIV. 146.
      • – Smiths LI. 337.
    • Purpurschneke, über ihren Farbstoff LII. 148.
    • Pyrogallussäure, Bereitung derselb. LII. 303.
    • Pyrometer, das sogenannte Bannoskop LII. 466.
  • Q.
    • Queksilber, Howards Queksilberdunst-Maschine LIV. 152
      • – seine Trennung von anderen Metallen LIII. 307
    • Queksilbergasometer, Zennecks transportabler LIV. 309.
    • Quercitrin, seine Eigensch. LIV. 361.
    • Quercitronrinde, ihre Anwendung in der Färberei LIV. 458.
    • Quetelet über das Gewicht und die Größe der Menschen bei verschiedenem Alter LIII. 398.
    • Quetins neuer Wagen LII. 463.
  • R.
    • Räder, Bramahs verb. Tretrad LII. 421.
      • – Mellish's Maschine zum Schneiden von Zapfen LIII. 459.
      • – über solche mit geraden und krummen Speichen LII. 463.
      • – vergl. auch Ruderräder und Wasserräder.
    • Ramme, Wittys hydraulische LII. 82.
    • Ramsbottom, Patent LIII. 227.
    • Ramsey, Patent LII. 72.
    • Rapson, Patent LIV. 140.
    • Rasirmesser, über das Abziehen derselben LII. 76.
    • Raspeln, Shiltons Maschine zum Hauen von Raspeln LIII. 179.
    • Rattiers Fabrik von elastischen Zeugen LIV. 143.
    • Rauchverzehrende Apparate, s. Oefen.
    • Raupen, Mittel Fruchtbäume dagegen zu schüzen LIV. 80.
    • Raybaud über die ätherischen Oehle LIV. 77.
    • Read, Patent LIII. 75.
    • Reboul, Patent LIII. 75.
    • Rechenmaschine, Schierecks LII. 237.
    • Reed über die Zusammenziehung des Gußeisens in der Kälte und besonders der Gasröhren LIII. 239.
    • Reeves über Fabrikation des chinesischen Papiers LII. 465.
    • Refractor, Coopers großer LII. 465.
    • Regenschirm, ein Spazierstok als solcher LI. 239
    • Regulator, Sorels für das Feuer LI. 340.
    • Reibung, zur Erzeugung von Hize benuzt LII. 235.
    • Reid, Patent LII. 73.
    • Reifen, Cranes Fabrik. eiserner Faßreifen LIV. 447.
    • Renaud, Patent LIII. 75.
    • Renault, Patent LII. 76.
    • Reybaud, Patent LIII. 76.
    • Ribes, über die hydraulischen Kreisel LII. 87.
    • Ricard, Patent LIII. 76.
    • Riechfläschchen, Coopers Stöpsel dafür anderen Metallen LII. 57.
    • Rieger, verb. Methode den Waid zuzubereiten LI. 158.
    • Riemen, Savyers Führer für Riemen LII. 153.
    • Rieussec, Patent LIII. 76.
    • Rimbert, Patent LIII. 76.
    • Ringe, Patent LIII. 76.
    • Riptras Verb. an Baumwollspinnmaschinen LIII. 236.
    • Risler über Mahlmühlen LIV. 251.
    • Riste, Patent LIII. 76.
    • Ritchie, allgemeines Gesez für die magneto-elektrische Induction LII. 153.
    • Revière, Patent LIII. 76.
    • Robequins Verf. Baumwolle schwarz zu färben LI. 262.
    • Roberts astronomische und chronom. Instrumente LII. 6. LIII. 429. LIV. 248.
      • – Dampfwagen LII. 316.
      • – Flinte für den Militärdienst LIV. 5.
      • – Stopine u. Percussionsapparatt LIV. 15.
    • Roberts Wandpendeluhren LIII. 429.
    • Robison, Versuche zur Bestimmung der besten Form der Boote LII. 15.
    • Robouam, Patent LIII. 76.
    • Rodgers Dampfwagen, durch Schießpulver getrieben LIII. 232
    • Rodier, Patent LIII. 76.
    • Röhren, Einw. der Kälte auf die Gasleitungsröhren LIII. 239.
      • – Meilonas Wasserleitungsröhren aus Steingut LIII. 320.
      • – Russels eiserne LII. 464.
      • – über den Niederschlag in den Brunnenröhren zu Grenoble LI. 116. LIII. 207. 213.
      • – Verfahren bleierne zu verzinnen. LI. 112.
    • Roger, Maschine zum Schneiden der Kämme LIII. 100.
    • Rohde, Patent LII. 314.
    • Rolfes selbstspielendes Pianoforte LIV. 142.
    • Rollen, irdene statt hölzerner und metallener LIII. 395.
      • – Lewtys für Meubles LIV. 19.
      • – Saxtons Differentialrolle LII. 234.
      • – Verfahren hölzerne zu härten LII. 77.
    • Romershausens selbstthätiges Sicherheitsschloß LII. 106.
    • Rosé, Patent LIII. 76.
    • Rose, über ihren Farbstoff LII. 147.
    • Rosinen, ein Mittel Samen zu erhalten LIII. 80.
    • Roßkastanie, Benuzung derselben zu verschiedenen Zweken LI. 284.
    • Rost, Converses verbess. Feuerröste. LI. 153.
      • – vergl. auch Eisen, Gold und Silber.
    • Rostill, Patent LII. 313.
    • Rotch, Patent LIII. 76.
    • Roth, Patent LIII. 76.
    • Rougier, Patent LIII. 76.
    • Roumestants Siegellak LIII. 292.
    • Rousselet, Patent LIII. 76.
    • Rouveirollis, Patent LIII. 76.
    • Rowland, neue Methode Landstraßen herzustellen LI. 414
    • Ruderräder, Bulkeleys verb. LI. 161.
    • Rue, de la, Patent LIII. 452.
    • Runkelrüben, über den Farbstoff des Runkelrübensaftes LII. 141.
    • Runkelrüben, vergl. auch Futter.
    • Runkelrübenzuker, Beaujeus Fabrikat, dess. LI. 449.
      • – Clemandot über Runkelrübenzukerfabr. LIV. 451.
      • – Kuhlmann, über Fabrikation desselben LII. 67.
      • – Pelletans Apparat zum Verkochen des Runkelrübensaftes LII. 408. LIII. 39.
      • – vergl. auch Zukerraffinerie.
    • Ruß, seine Anwendung in der Färberei LIV. 460
      • – seine Anwendung zum Gerben LII. 216
    • Russels Dampfwagen LII. 233. LIII. 386. LIV. 454
    • Rutter, dessen neue Heizmethode LI. 315. LII. 235.
      • – über den Phosphor LII. 236.
      • – über die Intensität verschiedener Lichtarten LIII. 181. 186.
      • – über die Verbrennung des Steinkohlentheeres LIV. 188.
      • – über einige Erscheinungen an der Flamme LIII. 186.
  • S.
    • Sadlers, verbesserter Webestuhl LI. 257.
    • Sägen, über das Durchsägen des Gußeisens LI. 238
    • Säemaschine, Barraus LII. 439.
    • Sägemühle, Monnevilles LIII. 236.
    • Saflor, seine Anwendung in der Färberei LIV. 374.
    • Safranzwiebeln, über ihre Vortheile LII. 397.
    • Saint-Cricq, über den Zustand der Töpferwaaren-Fabrikation in Frankreich LIV. 280.
    • Saint-Georges, Patent LIII. 76.
    • Saint-Leger, Patent LIII. 76.
    • Salmiak, als Nebenproduct der Gasfabrikation LII. 58.
    • Salpeterbildung, Fournets neue Theorie derselben LII. 78.
    • Salpetersäure, ihre Wirkung auf das Eisen LI. 370.
    • Salz, s. Kochsalz.
    • Samen, Mittel sie zu erhalten LIII. 80.
    • Sandelholz, Anwendung des rothen in der Färberei LIV. 373
    • Sandfords Zwillingsdampfboot LIV. 428.
    • Sanson, Patent LIII. 76.
    • Sardat, Patent LIII. 76.
    • Sargents schwebende Eisenbahn LII. 164.
    • Sarrasin, Patent LIII. 76.
    • Sauerstoffgas, sichere Bereitung desselben LI. 456.
    • Sauls Maschine zum Transport großer Bäume LII. 226.
    • Saulnier, über Durands Verfahren die Kupferplatten für die Schwarzkunst zuzubereiten LI. 114.
    • Sauquet über die Fabrikation der Oblaten. LIII. 450.
    • Sause, Patent LIII. 77.
    • Sautier, Patent LIII. 77.
    • Sawyers Führer fur Laufbänder LII. 153.
    • Saxtons Differentialrolle LII. 234
    • Says Instr. zum Messen des spec. Gewichts LIV. 444.
    • Sazmehl, Anwend. des Dextrins zum Verdiken der Farben LII. 399.
      • – Anwend. seines Dextrins zur Brodbereit. LII. 62.
      • – Dubucs Verf. d. Kartoffelstarkmehl im Getreidemehl zu entdeken LIII. 442.
      • – aus Roßkastanien LI. 284.
      • – Payen über Verfälschung dess. LI. 129.
    • Scatty, Patent LIII. 77.
    • Schafe, über das Füttern derselben LI. 77.
    • Schafzucht in England LII. 158
      • – über den Zustand derselben in Frankreich LIV. 293
    • Schallbeken, Verfert. ders. LII. 246.
    • Scharte, ihre Anwend. in der Färberei LIV. 460.
    • Scheidecker über Mahlmühlen LIV. 251.
    • Scheere, Curtis verb. LI. 154.
    • Scheermaschine, Carrs LIII. 366.
    • Schieferplatten, z. Beschleunigung der Reife des Obsts angewend. LIV. 227.
    • Schierecks Rechenmaschine LII. 237.
    • Schiffahrt, Afflecks Maschine zum Ausgraben der Flüsse LIV. 87.
      • – Anwendung des Thermometers um dadurch die Rähe des Landes und der Klippen zu erfahren LI. 162.
      • – Anwendung des Zinks zum Beschlagen der Schiffe LII. 187.
      • – Beschreibung ein. Fährkahnes LIV. 239.
      • – Burdens Dampffloß LII. 161. 462. LIII. 157. LIV. 74.
      • – Cannings Dampffloß LII. 462. LIII. 338.
      • – Dampfschiffahrt zwischen Bombay und Suez LII. 152.
      • – durch Wind getriebene Ruderräder LIV. 142.
      • – neue Art von Canalschiffahrt LIV. 141.
      • – Sandfords Zwillingsdampfboot LIV. 428.
      • – über den Druk des Oceans LI. 71.
      • – über die nach Ostindien LIII. 385.
      • – Whitelaw über schnellfahrende Boote LIII. 423.
    • Schiffahrt, Whitelaws Zwillingsboot für Canäle LIII. 161.
      • – vergl. auch Boote.
      • – Barkers verb. Schraubenfid. LIII. 331.
    • Schiffe aus Eisenblech LI. 71.
      • – Blakes Fid. LII. 95.
      • – Bulkeleys verb. Ruderräder LI. 161.
      • – Direct. der Kanonen auf Kriegsschiffen LII. 75.
      • – Hancocks Verf. versunkene empor zu schaffen LI. 311.
      • – Heathorns Verb. ihres Takelwerks LI. 119.
      • – Perings verb. Anker LI. 121.
      • – über Cochranes Ruderräder LI. 151.
      • – über Zink zum Beschlagen der Schiffe LIII. 316.
      • – Wallaces Sicherheitsherd für Schiffe LIII. 332.
    • Schiffswinde, Browns LII. 97.
    • Schildläuse, Mittel gegen dies. LIII. 79.
    • Schloß, Chubbs verb. LII. 464.
      • – Heatons Percussionsschloß LI. 84.
      • – Jures Percussionsschloß für Kanonen LII. 394.
      • – Lawrences Vogelflinte mit Percussionsschloß LIV. 174.
      • – Parsons verb. LII. 255. LIV. 326.
      • – Roberts Percussionsschloß für Kanonen LIV. 15.
      • – Romershausens selbstthätiges Sicherheitsschloß LII. 106.
      • – Shaws tragbares Kanonenschloß LI. 15.
      • – vergl. auch Flinten u. Feuergewehre.
    • Schlumberger, über den Avignon- und Elsasser-Krapp LII. 193
      • – Maschine zum Hecheln des Flachses LII. 46
    • Schmack, seine Anwend. in der Färberei LIV. 462.
    • Schnüre, Norvells Maschine zur Verfert. ders. LII. 268.
    • Schornsteine, Anwend. d. Dampfes um ihren Zug zu vermehren LII. 408. LIII. 39. 235
      • – über rauchverzehrende Apparate LII. 416
    • Schornsteinfegerei, Verminderung ihrer Lebensgefährl. LIII. 320.
    • Schraubstok, Garbans LI. 194.
    • Schreibfedern, Arnotts metallene LIV. 171.
    • Schriftmetall, sein Schmelzpunkt LII. 396.
    • Schrotgewehre, Romershausens verbess. LII. 106.
    • Schubkarren, Mallets verb. LI. 314. LII. 426.
    • Schuhe, Stockers Maschine zur Verf. eiserner Schuhabsäze LIV. 168.
    • Schwabe, verb. Meth. Garn zu druken LII. 118.
    • Schwamm, Benuz. der Schwämme zum Ausschöpfen von Wasser LIV. 146.
    • Schwarz, Bereit, v. Braunschweiger Schwarz LII. 377.
    • Schwefel, sein Schmelzpunkt LII. 396.
    • Schwefelsäure, Berh. ders. zum Kupfer LI. 266.
    • Schweinfurter Grün, seine Bereit. LII. 271.
    • Schwerspath, Reinigung des rohen LII. 224.
    • Schwiesos verb. Pianoforte LII. 432.
    • Sciagraphicon, Esseas LI. 158.
    • Scott, Patent LIII. 156.
    • Scrive, Patent LIII. 77.
    • Sculthorpe, verb. Achsen und Federn für Kutschen LI. 408.
    • Searle, Patent LIV. 302.
    • Seaward, Patent LIV. 303.
    • Seguier üb. Chevaliers Mikroskop LIII. 51.
    • Segunds, Patent LII. 313.
    • Seide, Anwend. d. Dampfes zur Befest. der Tafelfarben auf Seide LIII. 455.
      • – Anwend. des Katechus zum Seidendruk LII. 77.
      • – Gerards Masch. z. Appretiren seid. Zeuge LIV. 334.
      • – mit Kautschuk wasserdicht gemacht LIV. 143.
      • – Schwabe's Methode Seidengarn zu druken LII. 118.
      • – über das Färben ders. in versch. Farben LIV. 345.
      • – vergl. auch Webestuhl.
    • Seidenraupen, über Surrogate der Maul beerblätter LIV. 227.
    • Seifen, Bereit, einer wohlfeilen aus thierischen Stoffen LII. 218
      • – Bereit. einiger wohlriechenden LIII. 317
    • Seile, Norvells Maschine zur Verfert. ders. LII. 268.
    • Selbstentzündung, über die der Wolle, Baumwolle etc. LIII. 239
      • – über die verschiedener Substanzen LI. 86
    • Selligue, Patent LIII. 77.
    • Serbat, Patent LIII. 77.
    • Serrurot, Patent LIII. 77.
    • Shallcross, verb. Webestuhl LI. 258.
    • Shawlfabrikation in Schottland LI. 157.
    • Shankland, Patent LIII. 154.
    • Sharp, Patent LI. 235. LIV. 139. 302.
    • Sbaw, Vorr. zum Abfeuern der Kanonen LI. 12
    • Shearman, Patent LIII. 77.
    • Shee, Patent LII. 313. LIV. 140.
    • Sheridan, Patent LIV. 139.
    • Shiltons Maschine zum Feilenhauen LII. 179.
    • Shoobridge, Patent LI. 236.
    • Shrapnel, Patent LIV. 139.
    • Sicherheitsschloß, s. Schlösser.
    • Siegellak, Roumestants LIII. 292
      • – zum Versiegeln von Flaschen LI. 239
    • Silber, Methode das Anlaufen silberner Medaillen zu verhindern LI. 238.
      • – salpeters. als Reagens auf Blausäure LI. 457.
      • – sein Schmelzpunkt LII. 396.
      • – über die Schwingungen erhizten Silbers LII. 340.
      • – über trokene Cementation des Silbers und die Wirk. d. salzs. Gasts darauf LII. 452.
    • Silberpulver zum Bestreuen von Papparbeiten LI. 399.
    • Simonin über Bereit. der pektinsauren Salze LIV. 78.
    • Simpson, Patent LIII. 155. LIV. 140.
    • Sirhenry, Patent LIII. 77.
    • Slark, Patent LIII. 452.
    • Slater, Patent LIII. 452.
    • Slocum, Patent LII. 73.
    • Smiths kreisende Maschine als Triebkraft LI. 337.
    • Snowdens Eisenbahnwagen mit Zahnstange LIII. 162. LIV. 4.
    • Soda, s. Natron.
    • Sorels Kochapparat LIV. 244.
    • Soulas, Patent LIII. 77.
    • Spazierstok, der als Regenschirm dient LI. 239.
    • Spieqel, Farrows Maschine zum Belegen ders. LIII. 98.
    • Spießglanz, s. Antimon.
    • Spinnereien, die Dampfmaschine der größte Wohlthäter der Baumwollspinnereien LIII. 403.
      • – Einfluß der verb. Maschinen auf den Arbeitslohn LIII. 408.
      • – über den Arbeitslohn in d. englischen Spinnereien LIV. 201.
      • – über den Zustand der nordamerikanischen LI. 139.
      • – über die in den englischen beschäftigten Personen LIII. 26.
    • Spinney, Patent LIII. 77.
    • Spinnmaschine, Ewarts verbess. LIV. 97.
    • Spinnrad, Lebecs LII. 334.
    • Spizen, s. Wobbinnets.
    • Sprachrohre, zu Telegraphen empfohlen LII. 314.
    • Sprengen, über das der Felsen durch Galvanismus LI. 16. 431.
      • – vergl. auch Stein und Felsen.
    • Squires Dampfwagen LI. 236
    • Starkmehl, s. Sazmehl.
    • Stahl, über die englischen Stahlwaaren LIII. 379.
    • Stahlplatten, Durands Verf. sie zu graviren LI. 114.
    • Stahlstich, über Beizen dazu LII. 319.
    • Stanley, Patent LIV. 303.
    • Scanway über die in den engl. Baumwollspinn. beschäftigten Personen. LIII. 26.
    • Staphon, Patent LIII. 453.
    • Stark, über den Einfluß der Farben auf die Absorption von Wärme und Gerüchen LI. 155. LII. 359.
    • Stein, Patent LIII. 453.
    • Steindruk, s. Lithographie.
    • Steine, durch Galvanismus zu sprengen LI. 16. 431.
      • – künstliche LII. 54.
      • – Lefebvres Kitt dafür LI. 155.
      • – Milnes Maschine zum Behauen ders. LIII. 289.
      • – Wildes Maschine zum Schneiden ders. LIV. 329.
      • – vergl. auch Ziegel.
    • Steingut, über das Austroknen der Töpfermasse LI. 122
      • – über den Zustand der Steingutfabrikation in Frankreich LIV. 277
    • Steinhauser, Patent LI. 69.
    • Steinheils neue Waagen LIII. 315.
    • Steinkohlen, Bohrversuche in Frankreich LIV. 226.
    • Steinkohlentheer, Rutters Anwend. dess. LI. 315.
      • – Rutter über die Verbrennung desselben LIV. 188.
      • – seine Anwend. zum Gerben LII. 216.
    • Steknadeln, Taylors verb. LI. 154.
    • Stephenson, neueste Verb. an Dampfwagen LIV. 429
    • Sterblichkeit d. Menschen in verschiedenen Gegenden LIII. 80.
    • Stevenel, Patent LIII. 77.
    • Stewarts verd. Pianoforte LIV. 143
    • Stiefel, Stockers Maschine zur Verfert eiserner Stiefelabsäze LIV. 168.
    • Stockers Maschine zur Fabr. eiserner Stifte und Kettenglieder LIV. 168.
    • Stöpsel, Coopers für Flaschen, Gläschen LII. 57.
    • Stone, Patent LIV. 303.
    • Stopine, Roberts LIV. 15.
    • Straßen, einiges über den Straßenbau LI. 415.
      • – Kidders Maschine zum Straßenkehren LIII. 463.
      • – Kosten der englischen LI. 237.
      • – neue Methode sie zu bauen LI. 414.
      • – über die Kosten der Dampffahrt auf Landstraßen und Eisenbahnen LII. 1.
      • – über die Anwend. von Granitbahnen statt Eisenbahnen LIII. 81.
    • Straßenlampen, Aufhängung ders. LII. 371.
    • Stratingh, dessen Verbrennungsversuche, Aetherlöthrohr und mikrochem. Oesen LII. 21.
    • Stroh, über Strohhutfabrikat. LII. 158.
    • Strumpfwirkerei, ihr Zustand in Nordamerika LI. 143
    • Strychnin, zum Vergift. von Wallfischharpunen LIII. 80.
    • Stühle, Luttons Lehnstühle LIII. 13.
    • Stukarbeiten aus Gyps zur Verzierung der Wände LII. 54.
    • Sudds, Patent LIII. 77.
    • Sulcliff, Patent LI. 389.
    • Sunderland, verb. Ruderräder LIV. 83
    • Surman's Gebisse für Pferde LI. 11.
    • Symingtons Dampfmaschine LI. 73.
    • Syrup, vergl. Zuker.
  • T.
    • Tabak, Fabrikation von guten Cigarren LI. 464.
    • Tabarié, Patent LIII. 77.
    • Takelwerk, Heathorns verb. LI. 119.
    • Talbots Methode ein homogenes Licht zu erhalten LI. 74.
    • Talkerde, s. Bittererde.
    • Tamtams, Verfert. ders. LII. 246.
    • Tapeten, s. Papiertapeten.
    • Tatums verb. Knöpfe LI. 265.
    • Taue, Norvells Maschine zum Legen ders. LII. 268.
    • Taylors verb. Steknadeln LI. 154
    • Teissier, Patent LIII. 453.
    • Telegraph, Arnolds akustischer LII. 314.
      • – Drummonds künstl. Licht LII. 235.
      • – Nutter über die Intensität verschiedener Lichtarten LIII. 181. 186.
    • Teleskope, Anwend. concaver achromat. Linsen bei Drahtmikrometern LIII. 459.
    • Telfords Lebensbeschreib. LIV. 305.
    • Teppiche, neues Surrogat ders. LIII. 460
    • Terry's Verbess. in der Zukerfabrikation LI. 446.
    • Teurin, Patent LIII. 77.
    • Tezenas, Patent LIII. 77.
    • Theer, seine Anwend. zum Gerben LII. 216.
    • Thermometer, Anwend. dess. bei d. Schiffahrt, um die Rähe des Landes zu erfahren LI. 162
    • Thermometerpendel, Wittys LII. 168.
    • Thiboumery, Patent LIII. 77.
    • Thierrys eiserne Lasteten LIII. 158.
    • Thieulent, Patent LIII. 77.
    • Thilorier über die Anwend. des comprimirten kohlens. Gases als Triebkraft LIV. 222.
    • Thom, Patent LI. 69.
    • Thomas, Patent LI. 68. LIII. 77.
    • Thompson, dessen Dampfmaschine LI. 1
      • – über Kattundrukerei in England LIV. 267
    • Threlfall, Patent LI. 389.
    • Thürfedern, Smiths LIII. 176.
    • Thurmuhren, s. Uhren.
    • Tickell, Patent LIII. 156.
    • Tigar, Patent LI. 235.
    • Tinte, über Verhind. ihres Schimmels LII. 399.
    • Tintenfässer, Coopers Stöpsel dafür LII. 57.
    • Tissot. Verf. dem Gyps Härte zu geben LI. 75
    • Töpfe, Angilberts luftdichte Verschließ. ders. LIII. 224.
    • Töpferei, Wasserleitungsröhren aus Steingut LIII. 320.
    • Töpfermasse, über das Austroknen ders. LI. 122.
    • Töpferwaaren, Gonords Verf. Kupferstiche darauf in belieb. Verkleinerung zu übertr. LIV. 356.
      • – ihre Fabrikation in England LIV. 305.
      • – über den Zustand der Töpfervaaren-Fabrikation in Frankreich LIV. 277.
      • – vergl. auch Fayence.
    • Tongue, Patent LIV. 302.
    • Toplis's Pacificator LIV. 76.
    • Topographische Instrumente, Burniers LI. 200.
    • Torassa über Bleiweißfabrikation LIV. 127.
    • Torf, Bereit, von Torfziegeln aus den Abfällen in den Färbereien LIII. 240.
    • Torfasche, als Düngmittel LIII. 126.
    • Traill, Versuche über den Kelp LIII. 123.
    • Tranchat, Patent LIII. 77.
    • Trappe, Patent LIII. 78.
    • Travis Spinnmaschine LIII. 174.
    • Treadwell, Patent LI. 69.
    • Trester, Benuz. ders. zu Viehfuiter LI. 158.
    • Tretrad, Bramahs verb. LII. 421.
    • Trevelian über die Schwingungen erhizter Metalle LII. 339.
    • Tripot, Patent LIII. 78.
    • Trokenapparat, s. Apparat.
    • Troughton, verb. Cement LIV. 331.
    • Tuch, Bouhots Verf. es mit Lac Dye zu färben LII. 70.
      • – Daniells Maschine z. Zurichten deff. LI. 316.
      • – Dyers Maschine zum Walken der wollenen Tücher LIV. 35.
      • – Oldlands Appretirmaschine LII. 175.
      • – über Tuchfabrikation aus Wollenlumpen LIII. 317.
      • – die Tuchscheererabfälle zur Seifenb. benuzt LII. 218.
      • – Oldlands Tuchscheermaschine LI. 89.
    • Tullspizen, s. Bobbinnets.
    • Tunnel, Fortsezung desselben unter der Themse LIV. 304.
    • Turrells Beize f. Stahlstich LII. 319.
    • Tusche, über Bereitung der chinesischen LI. 57.
    • Twisden, Patent LIII. 452.
    • Tyler, verb. Abtritte LIV. 147
      • – über die Härte der Eisengüsse LIII. 374
    • Tysons Apparat zum Troknen des Mehles LIII. 146.
  • U.
  • V.
  • W.
    • Waage, Bockholtzs feine LII. 241.
      • – Roberts astronomische LII. 6.
      • – Steinheils neue LIII. 315.
      • – Says Instr. zum Best. d. spec. Gewichts LIV. 444.
    • Wachstuch, vergl. Teppiche.
    • Wack, Patent LIII. 78.
    • Wärmestoff, seine Absorption durch verschiedenfarb. Körper LI. 155. LII. 359.
    • Wärmestoffmaschine, Ericssons LI. 81. 173. LII. 78.
    • Wagemanns Kühlapparat f. Bierbrauer und Branntweinbrenner LI. 440.
    • Wagen, Apparat zum Messen ihrer Geschwindigkeit LI. 409.
      • – Beleucht. der Fiakernummern bei Nacht LIII. 237.
      • – Bereitung von Kutschen- u. Wagenfirniß LII. 313.
      • – Bowmanns Mistkarren LII. 71.
      • – Browns verb. Kutsche LI. 313.
      • – Casteras Vorrichtung, um die Zugkraft d. Thiere zu vermehren LIV. 76.
      • – der durch die Füße eines Menschen bewegt wird LI. 71.
      • – Fayards zum Fortschaffen von Bauholz LIII. 167.
      • – Hunts Apparat zum Registriren des Weges, den sie zurüklegen LIII. 427.
      • – Lepines Fußwärmer f. Wagen LIV. 240.
      • – Mallets verb. Schubkarren LI. 314. LII. 426.
      • – Palissards mechanischer Karren LIII. 285.
      • – Perrochels Apparat zum Erwärmen ders. LI. 185.
      • – Quetins neuer LII. 463.
      • – Sauls Maschine zum Transport von Bäumen LII. 226.
      • – über ein durch Menschen treibbares Fuhrwerk LI. 154.
      • – über Räder mit krummen Speichen LII. 463.
      • – verb. Achsen und Federn f. Kutschen LI. 408.
      • – Winans Methode ihre Reibung zu verhindern LI. 406.
      • – vergl. auch Dampfwagen.
    • Waid, verb. Methode ihn zuzubereiten LI. 158.
    • Waidküpen LIV. 366.
    • Wakefield, Patent LIII. 453.
    • Walker über den Widerstand der Flüssigkeiten LI. 152
    • Walkmaschine, Dyers für wollene Tücher LIV. 35.
    • Wallaces Sicherheitsherd für Schiffe LIII. 332.
    • Wallfischfang, Blausäure zum Vergiften von Wallfischharpunen LIII. 80
      • – Zunahme dess. auf Neu-Süd-Gallis LIII. 465
    • Wallnußschalen, ihre Anwendung in der Färberei LIV. 461.
    • Wallrath, Debittes Kerzen daraus LI. 463.
    • Walmsley, Patent LIV. 303.
    • Walter über die hydraulischen Kreisel LI. 6.
    • Walton, Patent LI. 236. LII. 312.
    • Walzwerke, über Walzen eiserner Faßreifen LIV. 447.
    • Wanzen, Methode Papiertapeten aufzuleimen, um sie zugleich gegen Wanzen zu schüzen LIII. 237.
    • Ward, Patent LIII. 452.
    • Warne, Patent LIII. 78. 228.
    • Warner, Verf. bleierne Röhren zu verzinnen LI. 112.
    • Waschanstalt, Harels Dampfwäscherei LII. 39.
    • Wasser, Lesieurs Filtrirapparat LII. 77.
      • – Methode es aus einem Brunnen in das erste Stokwerk zu heben LIII. 33.
      • – Nevilles Apparat zum Filtriren dess. LIII. 34.
    • Wasserbehälter, über Anwend. des Zinks zum Ausfüttern ders. LIII. 316.
    • Wasserfarben, s. Farben.
    • Wasserleitungen, neue für London LIII. 457.
    • Wasserleitungsröhren, Meillonas aus Steingut LIII. 320
    • Wasserräder, Fourneyrons hydraulischer Kreisel LIII. 241.
      • – Hericarts Bericht über die hydraulischen Kreisel LII. 85. LIII. 241.
      • – Preisaufgabe darüber LI. 385.
      • – Smiths verb. LI. 337.
      • – Walter über die sogenannten hydraulischen Kreisel LI. 6.
    • Watte, über Fabrikat, derselben LI. 62.
    • Wattine, Patent LIII. 78.
    • Watts, Patent LIII. 156.
    • Wau, seine Anwendung in der Färberei LIV. 457.
    • Weberei, s. Baumwolle, Seide, Flachs und Wolle.
    • Webestuhl, Douglas verb. Kunstwebestuhl LI. 252.
      • – Gerards Verbess. am Jacquardschen LIV. 179.
      • – Grahams selbstthätiger Tempel für Webestühle LIII. 353.
      • – Sadlers verb. LI. 257.
      • – Shalcross's verb. LI. 258.
    • Wechsel, ihre Verfälschung zu verhindern LI. 316.
    • Weekes Universaleudiometer LIII. 339.
    • Weeks, Patent LIV. 139.
    • Weine, Anwend. d. Gerbestoffs zur Verhütung d. Schmeeres der Weine LIII. 159.
      • – Boyer über die weißen schäumenden von Aï LIII. 295.
      • – Methode Weinfässer voll zu erhalten LIII. 461.
      • – neue Methode Champagner zu bereiten LIII. 318.
      • – über das Klären der weißen LI. 276.
    • Weine, über Fabrik. brittischer Weine LIII. 319
      • – Verfahr, das Umschlagen des Burgunderweins auf Seereisen zu verhindern LIV. 145
    • Weingeistfirnisse, über ihre Bereitung LII. 279.
    • Weißkupfer, s. Argentan.
    • Weker, Roberts LII. 2.
    • Wertheimer, Patent LIII. 78.
    • Westleys Flachsspinnmaschine LIII. 434.
    • Wetzels, Patent LIII. 78.
    • Wheatly, Patent LIII. 78.
    • Whitacker, Patent LIII. 155.
    • Whitehorn, Patent LII. 72.
    • Whitehouses eiserne Röhren LII. 464.
    • Whiteland über schnellfahrende Boote LIII. 423.
    • Whitelaws Differentialkrahn LIV. 81
    • Whitworth, Patent LIV. 140.
    • Wichse, für getäfelte Fußboden LI. 76.
    • Wiesen, über künstliche LIII. 399.
    • Wildes, Maschine zum Schneiden des Marmors LIV. 329.
    • Willaireberres über Gerben mit Theer und Ruß LII. 216.
    • Williams Anwend. des Thermometers bei der Schiffahrt, um die Nähe des Landes und der Klippen zu erfahren LII. 162.
    • Wilson, Patent LIII. 155. LIV. 140.
    • Winans Verb, an den Wagen f. Eisenbahnen LI. 406.
    • Winch, verb. Buchdrukerpresse LI. 245
    • Winde, Browns Schiffswinde LII. 97.
    • Winsor, Patent LIII. 79.
    • Winter, Patent LIII. 79.
    • Wisker, Patent LI. 68.
    • Wismuth, seine Trennung von Blei, Kupfer, Mangan u. Nikel LIII. 307.
    • Witty, hydraulische Maschine LII. 82.
    • Wolf, Patent LIII. 154.
    • Wolff, Patent LI. 68. 236.
    • Wolle, Absorption von Gerüchen durch Wolle LII. 359.
      • – Anwend. d. Dampfes zur Befest. der Tafelfarben auf Wolle LIII. 455.
      • – Bates Maschine zum Kämmen ders. LII. 263.
      • – Bouhots Verf. sie mit Lac Dye zu färben LII. 70.
      • – Carrs Scheer- und Appretirmaschine LIII. 366.
    • Wolle, Daniells Maschine zum Zurichten des Tuchs LI. 316.
      • – Dyers Maschine zum Walken der wollenen Tücher LIV. 35.
      • – Gerards Maschine z. Appretiren wollener Zeuge LIV. 334.
      • – ihre Vorbereitung für die Färberei LIV. 347.
      • – mit Kautschuk wasserdicht gemacht LIV. 143.
      • – Oldlands Scheermaschine für Wollentuch LI. 89.
      • – Appretirmaschine für Wollentuch LII. 175.
      • – Schwabe's Methode Wollengarn zu druken LII. 118.
      • – über das Färben ders. in verschied. Farben LIV. 347.
      • – über die Wollenwaarenfabrikation in Frankreich LIV. 293.
      • – über Entfetten d. Wolle LII. 159.
      • – über ihre Selbstentzündung LI. 86. LIII. 239.
      • – vergl. auch Webestuhl.
    • Wollenabfälle, zur Seifenbereit. benuzt LII. 218.
    • Wollenlumpen, zur Tuchfabrikation benuzt LIII. 317.
    • Wolffs mechan. Sommerladen LII. 154.
    • Wood über Bleiweißfabr. LIV. 127
    • Woodhouse, Verb. an Snowdens Eisenbahnwagen mit Zahnstange LIV. 4.
    • Woollams Patent LIV. 139.
    • Wordsworth, Patent LI. 68.
    • Wornum, Patent LIII. 156.
    • Wright, Patent LI. 68. LIII. 227. 452. LIV. 140.
    • Wunderscheiben, s. Instrument.
    • Wyon über die Leistungen der englischen Münze LIII. 316.
  • Y.
  • Z.
    • Zauberscheiben, s. Instrument u. Phenakisticop.
    • Zeller, Beschreibung von Wagemanns Kühlapparat LI. 440.
    • Zennecks Queksilbergasometer LIV. 309.
    • Zeuge, vergl. Baumwolle Flachs und Kautschuk.
    • Ziegel, Beart über Ziegelfabrikat. LII. 447. LIII. 371.
      • – ihre Fabrikation in Frankreich LII. 156.
      • – ihre Fabrikation in England LIV. 215.
    • Zimbeln, Verfert. ders. LII. 246.
    • Zink, als Beschlag der Schiffe und zum Ausfüttern der Wasserbehälter LIII. 316.
      • – Braconnots Verf. auf Zink zu schreiben LIII. 133.
      • – sein Schmelzpunkt LII. 396.
      • – statt lithographischer Steine angewandt LIV. 144.
      • – über die Anwend. dess. z. Dachdeken LII. 187.
      • – über d. Schwingungen erhizten Zinks LII. 340.
    • Zinn, seine Trennung vom Antimon, Blei und Kupfer LIII. 307.
      • – sein Schmelzpunkt LII. 396.
      • – Vorschrift z. Verzinnen LII. 155.
      • – Warners Verfahren das Blei zu verzinnen LI. 112.
    • Zinnbergwerke in Cornwallis LIII. 395.
    • Zuker, Beaujeu über Runkelrüben-Zukerfabr. LI. 449.
      • – Chevaliers Verf. den Syrup durch heiße Luft abzudampfen LI. 227.
      • – Clemandot über Runkelrüben-Zukerfabr. LIV. 451.
      • – Kuhlmann über Runkelrüben-Zukerfabr. LII. 67.
      • – Pooles Apparat zum Ausziehen der Melasse aus dems. LI. 224.
      • – über seine Flüchtigkeit LIV. 448.
      • – Ures Apparat zum Eindampfen von Syrup LI. 278.
    • Zukerfabrikation, Terrys und Parkers Verf. LI. 446.
      • – Bates Kühlapparat LIV. 40.
      • – Clemandot über Wiederbelebung der thierischen Kohle LI. 35.
      • – Knellers Abdampfapparat LIV. 159.
      • – Newtons Apparat zum Versieden des Syrups LIII. 135.
      • – Pelletans Apparat zum Versieden des Zukers LII. 408. LIII. 39. 235.
      • – Ures Versuche über Zukerraffinerie LIV. 45. 113. 448.
Suche im Journal   → Hilfe
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: